Jump to content
Typografie.info
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Ibu

Excel: Erzeugung von QR-Code (Micro-QR/iQR): QR-Code-Font?

Empfohlene Beiträge

Ibu

Guten Morgen.

 

Ich habe noch nicht verstanden, wie/ob sich ein sog. QR-Code-Font in der Praxis verwenden lässt. Insbesondere ist mir unklar, auf welche Weise die Encodierung von Zeichenfolgen aus Ziffern und Buchstaben angestoßen wird.

https://www.barcoderesource.com/qrcodebarcode.shtml

 

Gerade suche ich jedenfalls nach einem guten Weg in Excel Etiketten zu erzeugen, die aus einer ID und dem dazugehörigen Micro-QR-Code bestehen.

(Falls möglich auch gerne als iQR, also nicht quadratisch, sondern rechteckig. Eine automatische Anpassung an die Zeilenhöhe ist vermutlich utopisch, aber das nur am Rande.)

 

Beispiel:

A1 = B_1347

B1 = Micro-QR-Code von A1

 

Ideal wäre es, wenn sich B1 dynamisch an Veränderung in A1 anpassen würde, sich also verhalten würde wie eine Formel mit Bezug auf A1.

 

Hat jemand von euch Erfahrung mit der Erzeugung von Micro-QR-Code-Etiketten und möchte hier davon berichten?

 

Falls der Weg über Excel nicht empfehlenswert/möglich ist, bin ich natürlich auch interessiert an ganz anderen Wegen zur Erzeugung einer größeren Anzahl von Etiketten.

In der Praxis sollen später Etiketten in einer Größe von ca. 12 mm x 50 mm verwendet werden.

 

Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christian Z.

Ich kenne mich mit dem Thema nicht aus, aber was mir spontan bei QR-Code und Font einfällt, ist dass ein QR-Code ja nur aus Pixeln besteht, also müsste ein entsprechender Font genau zwei Zeichen haben, leeres Quadrat und schwarzes Quadrat (zum Beispiel auf 0 und 1). Ohne horizontalen Zwischenabstand und mit der entsprechenden Zeichengröße/Zeilenhöhe müsste sich dann jeder QR-Code als Folge von den beiden Zeichen und Umbrüchen setzen lassen (01010011[Umbruch]01001101[Umbruch]...).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TobiW

Dann müsste man aber in Excel eine Formel bauen, die den Code codieren kann und dann auch noch die Zeichen sauber ausrichtet, was ich für ziemlich unmöglich halte, zumal bei einem QR-Code ja auch noch Redundanzen und Prüfziffern eingebaut sind meine ich. So wie ich das auf der verlinkten Seite verstehe, muss man die Software nutzen, um einen Font zu erstellen, der den fertigen Code als Glyphe enthält, und diese kann man dann anders wo nutzen ...

 

Für LatTeX gibt es Pakete, die QR-Codes erzeugen können, damit könnte man die Etikettenerstellung recht gut automatisieren. Bloß die rechteckigen Codes gehen (nach kurzer Recherche) nicht. Allerdings ist TeX vielleicht etwas Overkill, wenn man sich damit nicht auskennt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Phoibos

Als Font kann ich mir das nicht vorstellen, es sei denn, Du hast nur eine bestimmte Anzahl an Codes. Dann wäre das eher was für Barcodes. Ansonsten hat eine kurze Googelei mehrere VBA-Scripte zu Tage gebracht.

In neueren Versionen kann Word QR-Codes erzeugen, vielleicht kannst Du Dir da was basteln?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christian Z.

Wenn Word QR-Codes kann, könnte man die dann nicht irgendwie in Excel platzieren?

 

Aber wenns direkt über VBA geht, ist das Problem ja quasi gelöst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Phoibos
vor 1 Minute schrieb Christian Z.:

direkt über VBA geht, ist das Problem ja quasi gelöst

Kann Office für Mac VB? Bin schon zu lange mit alternativen Offices unterwegs, deswegen ist mein Stand immer noch, dass VB Windows-Only ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christian Z.
vor 2 Minuten schrieb Phoibos:

Kann Office für Mac VB? Bin schon zu lange mit alternativen Offices unterwegs, deswegen ist mein Stand immer noch, dass VB Windows-Only ist. 

Oh, ich war von Windows ausgegangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Phoibos

Geht mir ja auch immer so, aber ich mach mir dann immer wieder bewusst, dass Designer ja so Mac-verhaftet sind, da es mal in der Geschichte hieß, dass der Mac besser im Produktionsprozess sei (imo seit den 2000ern völlig abstruses Vorurteil).

 

Es gibt auch noch eine Lösung, die Google einbezieht: https://sites.google.com/site/e90e50fx/home/generate-qrcode-with-excel

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Phoibos

Hilft Dir das weiter? 

members.chello.at/easyfilter/barcode.xlsm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ibu

Vielen Dank all alle für eure Hinweise und Kommentare.

 

Ich muss mich noch einlesen, ob/wie man ein Makro "wie eine Formel" verwenden kann.

 

Auf http://members.chello.at/easyfilter/barcode.html las ich, dass es QR-Codes auch im Vektorgrafikformat SVG gibt. Interessant.

 

@Tobi

Danke für den Hinweis zum Konzept des "QR-Code-Fonts".

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TobiW
vor 13 Minuten schrieb Ibu:

Danke für den Hinweis zum Konzept des "QR-Code-Fonts".

Allerdings ohne Gewähr ;-) bin nur kurz über die Seite geflogen. 

 

Und das es QR auch als SVG gibt ist nicht so verwunderlich: Das ist ja auch einfach nur ein Grafikformat. Aber die Erstellung des Codes hat ja mit dem Ausgabeformate erstmal nix zu tun insofern hilft das für dein Problem nicht schätze ich. (Zumal ich nich weiß, ob Excel überhaupt mit SVG kann.)

 

hast du das gesehen? http://www.onbarcode.com/excel_barcode/data_encoding/qrcode.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ibu

@Phoibos

 

Ganz herzlichen Dank nochmal für Deinen Hinweis auf

http://members.chello.at/easyfilter/barcode.html

 

Dort wird auch ein Dokument für Libreoffice angeboten, welches ich gerade ausprobiert habe (Excel steht noch aus).

In diesem werden fertige nutzerdefinierte Formeln für 4 verschiedene 2D-Codes angeboten.

 

Die Formel für QR-Code lautet schlicht: QRCODE()
Wenn also die referenzierte Zelle A1 ist: B1=QRCODE(A1)

Wenn sich der Inhalt der referenzierten Zelle ändert, passt sich das Icon automatisch an.

Perfekt!

 

Man kann also exakt so vorgehen, wie ich es mir im Ausgangsposting gewünscht hatte.

 

Ich werde beim Anbieter mal anfragen, ob sie vielleicht Lust haben Micro-QR-Code ebenfalls zu integrieren.
 

 

  • Gefällt 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung