Jump to content
Typografie.info
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
Sarah89!

gelöst Schrift "Design Letters" gesucht! (Aarhus City Hall)

Empfohlene Beiträge

Sarah89!

Ich bin auf der Suche nach einer Font, die der des Labels Design Letters sehr, sehr ähnlich sieht, bzw nahezu identisch ist.

Die Original Schrift ist von Arne Jacobsen, hat keinen Namen und ist nirgends erhältlich. 

Vielen herzlichen Dank

 

e761bf1d10ba19957505f43dcc45f1e4.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
109
vor einer Stunde schrieb Sarah89!:

... die der des ...

 

 

Sorry, off Topic: Ein Hochgenuss :-)

 

  • Gefällt 2
  • lustig! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel
vor 2 Stunden schrieb 109:

Sorry, off Topic: Ein Hochgenuss :-)

… und das, obwohl es "der dem des" heißen müsste :-) . Ist ja "der Font".

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Woher kommt nur immer wieder "die Font" obwohl Substantive auf -nt nur sehr selten feninin sind. Das Font würde ich ja noch verstehen.

Substantive auf ...nt kenne ich, sofern sie sich nicht wie Intendant, Student, Dirigent oder Dilletant auf Personen beziehen eigentlich nur mit neutalem und eher seltener maskulinem Geschlecht,

z.B.

Neutrum:  das Instrument, Kontingent, Element, Moment (im Sinne Drehmoment)

maskulin: der Horizont, Moment, Elefant, Hydrant, Okzident und Orient, Kontinent

einzige Ausnahme, die ich finden konnte: feminin: die Front, aber auf -ont gibt es tatsächlich sehr wenig.

 

Aber zur Schrift: Ich hab da mal eine Express-Fonterisierung gebaut :-)

 

Arne.ttf

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Marion Kümmel

So ganz abwegig finde ich den femininen Artikel hier nicht. Im Deutschen bestimmt nur der Gebrauch, welches grammatische Geschlecht (Genus) ein Substantiv aus einer fremden Sprache erhält. Oft übernimmt es das Genus der deutschen Entsprechung oder eines Synonyms. Hier hat er sich hier fürs Maskulinum (evtl. von der Zeichensatz) entschieden. Es hätte aber auch anders kommen können: die Schrift *die Font. Hätte …

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Die Etymologie unterstützt das Feminine:

Zitat

"complete set of characters of a particular face and size of printing type," 1680s (also fount); earlier "a casting" (1570s); from Middle French fonte "a casting," noun use of fem. past participle of fondre "to melt," from Latin fundere (past participle fusus) "to melt, cast, pour out," from nasalized form of PIE root *gheu- "to pour." So called because all the letters in a given set were cast at the same time.

Quelle

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung