Jump to content
Typografie.info
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Hendrik Achenbach

Zusammenspiel von doppelten und einfachen Anführungszeichen

Empfohlene Beiträge

Hendrik Achenbach

In einer wissenschaftlichen Arbeit möchte ich einen Begriff zitieren, der im zitierten Text mit einem einfachen Anführungszeichen beginnt (siehe Anhang NK-Skala.PNG). Das Zitat muss ich natürlich in doppelte Anführungszeichen setzen. Wenn ich das doppelte Anführungszeichen setze, mit dem das Zitat beginnt, und dann unmittelbar ein einfaches Anführungszeichen anschließe, wird dieses von Word nicht (wie sonst) unten, sondern oben gesetzt (siehe Anhang Zitat.PNG). Verbirgt sich hinter diesem Verhalten der Anwendung eine Regel? Tatsächlich wäre ja die Kombination von 'doppeltem Anführungszeichen unten' und 'einfachem Anführungszeichen unten' nicht gerade einfach zu lesen.

Normalerweise würde ich mich in einer solchen Situation aus der Affäre ziehen, indem ich das Zitat früher (also nicht mit einem einfachen Anführungszeichen) beginnen lasse, was aber hier schwierig ist, weil der zitierte Begriff einer Bildunterschrift entstammt. Schwierig, aber nicht unmöglich. Vorher würde ich aber gerne verstehen, ob das jetzige Zitat typografisch korrekt ist. Ich freue mich auf eure Rückmeldungen.

NK-Skala.PNG

Zitat.PNG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten
vor 10 Minuten schrieb Hendrik Achenbach:

Verbirgt sich hinter diesem Verhalten der Anwendung eine Regel?

Nicht dass ich wüsste. Ich vermute, dass ein Word-Bug dahinter steckt. Wie gibst du die Anführungszeichen denn ein? Gleich als „richtige“ – oder als "falsche", die dann von Word automatisch umgewandelt werden? Falls letzteres, löst vielleicht ersteres dein Problem?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hendrik Achenbach

Danke für die schnelle Reaktion. 😊 Ich verwende die Autokorrektur während der Eingabe (schreibe die doppelten Anführungszeichen also mit Umschalt+2 und die einfachen mit Umschalt+#). Wie würde ich sie 'richtig' eingeben - über Alt + den entsprechenden Code?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hendrik Achenbach

Habe das gerade mal ausprobiert (mit Alt + Code). In diesem Fall landet das öffnende einfache Anführungszeichen unten.

 

Zitat2.PNG

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dieter Stockert
vor 5 Minuten schrieb Hendrik Achenbach:

Zitat2.PNG

Ja, so ist es korrekt.

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
KlausWehling

Man kann es Bug nennen, aber Word korrigiert nur die doppelten Anführungszeichen automatisch. Für Windows:

 

Zeichen | Code

----------------------

  ‚     | Alt + 0130 = einfaches öffnendes Anführungszeichen

----------------------

  ‘     | Alt + 0145 = einfaches schließendes Anführungszeichen

----------------------

  „     | Alt + 0132 = doppeltes öffnendes Anführungszeichen

----------------------

  “     | Alt + 0147 = doppeltes schließendes Anführungszeichen

----------------------

  ›     | Alt + 0155 = einfaches, spitzes öffnendes Anführungszeichen

----------------------

  ‹     | Alt + 0139 = einfaches, spitzes schließendes Anführungszeichen

----------------------

  »     | Alt + 0187 = doppeltes, spitzes öffnendes Anführungszeichen

----------------------

  «     | Alt + 0171 = doppeltes, spitzes schließendes Anführungszeichen 

----------------------

   ß    | Alt + 7838 = großes EsZett

----------------------

  ’      | Alt + 0146 = Apostroph

 

Beste Grüße 

 

Ergänzung: Ich mach das schon seit Ewigkeiten mit »alt+«, dass ich nicht mitbekommen habe, dass in Word auch die einfachen Anführungszeichen automatisch korrigiert werden. Allerdings muss, wenn doppeltes und einfaches Anführungszeichen direkt aufeinanderfolgen, noch ein Leerschritt eingefügt werden, dann geht es.

 

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
HenningH

Bei mir „korrigiert“ Word (Version 2013) das auch so. Man kann sich aber auch schnell damit behelfen, dass man zunächst ein Leerzeichen zwischen doppeltem und einfachem Anführungszeichen setzt, das man später wieder löscht.

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hendrik Achenbach

Vielen Dank für die Liste. Allerdings habe ich dieses Verhalten nur an dieser einen Stelle festgestellt. Wenn die einfachen Anführungszeichen nicht direkt auf die doppelten folgen, verhält Word sich wie gewünscht. Siehe beiliegendes Beispiel - hier muss ich einfach nur 'normal schreiben' (also mit Umschalt+2 und Umschalt+#) und das Ergebnis ist korrekt.

 

Zitat3.PNG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten

Wir hatten übrigens schon mal eine Diskussion darüber, wie man das auch in Windows wenigstens etwas eleganter als mit den numerischen Alt-Codes lösen kann:

 

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Liuscorne

Mist, jetzt bin ich an der Frage hängengeblieben, ob die zitierte "Skala" überhaupt eine Skala ist ...:oops:

 

Wenn es sich übrigens um einen simplen Verweis auf die entsprechende "Skala" handelt, kann man die Anführungszeichen auch ganz weglassen, und zwar auch die einfachen Anführungszeichen, die schon im Original überflüssig waren. Nur wenn es auf den Wortlaut der "Skala" ankommt (weil er z.B. ganz unerwartet oder problematisch ist), sind Anführungszeichen sinnvoll.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hendrik Achenbach

Gar kein Mist, das ist eine ausgezeichnete Frage. Meine eigene Skala sieht bisher wie folgt aus: Links ein Minuszeichen, versehen mit dem Begriff 'Wildnis', rechts ein Pluszeichen, versehen mit dem Begriff 'Kultur' und in der Mitte eine Null, um den Mittelpunkt anzudeuten. Ich habe aber aus berufenem Munde die Rückmeldung erhalten, dass Minus und Plus als Wertung missverstanden werden könnten. Deswegen überlege ich zur Zeit, in Anlehnung an die Likert-Skala wie folgt vorzugehen (von links nach rechts): ein doppeltes Minus, ein einfaches Minus, ein Plus, ein einfaches Minus, ein doppeltes Minus (-- - + - --). Auch dies impliziert natürlich eine Bewertung, aber diese wäre dem dargestellten Sachverhalt angemessen.

 

Ich sehe die Notwendigkeit, den Begriff "Natur-Kultur-Skala" bei der ersten Verwendung zu zitieren. Die einfachen Anführungszeichen im Original halte ich auch für übertrieben, aber sie sind nun einmal da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung