Jump to content
Typografie.info
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
gutenberger

Webfonts für ganz Doofe

Empfohlene Beiträge

gutenberger

Ich bastel gerade an meiner Wordpress-Webseite und würde es ganz schick finden, einige tollkühn-vorausschauend schon mal lizensierte Webfonts dabei verwenden zu können, die leider nicht zu den in meinem verwendeten (und ansonsten wunderbaren) Theme verfügbaren Googlefonts zählen.
Nun hab ich dabei das Problem, dass ich in Sachen html, php, css etc. total ahnungslos bin; keine Zeit, Nerven und Geduld habe, das schnell lernen zu können und obendrein mein Englisch auch extrem beschissen ist. Hab es also nicht gerade leicht in der digitalen Welt. 

Deshalb die Frage (nach erfolgloser Suche): Gibt es irgendwo eine Webseite, ein Video oder - man kann es sich fast nicht vorstellen - gar ein gedrucktes Buch, wo auf Deutsch (!) auch für Laien und diesbezügliche Idioten wie mich wenigstens halbwegs verständlich (!!) beschrieben wird, wie man dieses von myfonts zusammengestellte Typekit (oder wie auch immer das Päckchen mit den Webfonts dann heißt) auf die eigene Seite bringen und dort nutzen kann? Wenn das ohne in irgendwelchen Code herumzuschreiben ginge, wäre es mir natürlich am liebsten. Ich möchte aber auch nicht für diese eigentlich kleine Sache (es geht ja nur um ein paar Überschriften) ein kostenpflichtiges Plugin benutzen und/oder irgendwo außerhalb meiner Domain irgendwelche Konten anmelden. Kostenlose Plugins dafür hab ich allerdings auch nicht gefunden.

In dem Pagebuilder ist ein - für Leute wie mich - wunderbares Bausteinchen, mit dem man ein Textelement in Seiten einfügen kann und dann wie im Layoutprogramm darin ein Schriftmenü hat, wo man den Text eingibt und Schrift, Schnitt, Größe und Satzanordnung unkompliziert einstellen kann. Wenn dieses Menü nicht nur Googlefonts zeigen würde, sondern auch selbst lizensierte Webfonts, wäre ich zumindest diesbezüglich am Ziel meiner Wünsche ... 
Schon mal vorab Danke für jeden Hinweis! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schnitzel
vor 26 Minuten schrieb gutenberger:

Wenn das ohne in irgendwelchen Code herumzuschreiben ginge,

Umschreiben musst du nix, aber um etwas Code wirst du wohl nicht herumkommen – ist aber auch kein Hexenwerk.

Guck mal hier im Abschnitt Direkte Einbindung über @font-facehttps://wphelp.de/fonts-schriften-einbinden

Den Code musst du aber nicht in die Style.css-Datei einfügen, sondern im Bereich Anpassen unter Custom CSS oder wie das gerade heißt.

Ich glaube von MyFonts habe ich noch keine Webfonts, aber beim Eichhörnchen ist glaube ich immer auch der Code für die Schrift zum Kopieren bei. Guck mal, ob in dem Paket eine Textdatei oder so ist🤔

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gutenberger

Danke! Genauso so etwas hatte ich gesucht ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Þorsten

Aber mach dich nicht fertig, wenn es nicht so klappt wie gehofft.

 

Wordpress ist eine eierlegende Wollmilchsau und seit vielen Jahren immer komplexer und unübersichtlicher geworden. Es kann sehr viel, aber wenn du etwas tun möchtest, das nicht durch die dir verfügbaren Themes und Plugins per Mausklick zu erledigen ist, steckst du schnell in einer Sackgasse. Und selbst wenn du es durch Eingriff in den Code irgendwie hingefrickelt bekommst, ist dann beim nächsten Wordpressupdate Schluss, weil deine Änderungen dann nicht mehr funktionieren. Es ist kein Zufall, dass Heerscharen von Webentwicklern nur mit Wordpress-Anpassungen ihr Geld verdienen.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schnitzel
vor 6 Stunden schrieb Þorsten:

Und selbst wenn du es durch Eingriff in den Code irgendwie hingefrickelt bekommst, ist dann beim nächsten Wordpressupdate Schluss, weil deine Änderungen dann nicht mehr funktionieren.

Aber doch nicht so eine einfache Zeile css für Webfonts :-?Deswegen soll er es ja auch nicht in den Code sondern in den dafür vorgesehenen Bereich einfügen. Dann ist es eigentlich vor Updates sicher …

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Þorsten

Die Praxis sieht oft leider anders aus. Und mit einer Zeile CSS ist es sowieso nicht getan. Erst musst du die Fonts von MyFonts laden und dann zuweisen. Und ob dafür

h1 { font-family: "My MyFonts font" !important }

reicht oder nicht, ist halt auch nicht immer klar. Dann können noch allerlei Scripte dazwischen funken und und und.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

With three main styles, Plain, Script and Formal, StylePro transforms the Retro look into a versatile, and powerful font that can be used for nostalgic work, or 21st Century design.
With three main styles, Plain, Script and Formal, StylePro transforms the Retro look into a versatile, and powerful font that can be used for nostalgic work, or 21st Century design.
With three main styles, Plain, Script and Formal, StylePro transforms the Retro look into a versatile, and powerful font that can be used for nostalgic work, or 21st Century design.
With three main styles, Plain, Script and Formal, StylePro transforms the Retro look into a versatile, and powerful font that can be used for nostalgic work, or 21st Century design.
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung