Jump to content
Typografie.info
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen
Kobold Presse

Alte Holzlettern-Fraktur, Schriftname gesucht.

Empfohlene Beiträge

Kobold Presse

Hallo, 

ich habe vor kurzem folgende Holzlettern gekauft und würde gerne wissen, wie die Schrift heißt, damit ich mehr über sie herausfinden kann. 

Anbei ein Andruck vom Alphabet, zwölf Cicero hoch. 

Freue mich über jede Info. 

 

D5507820-88B1-4D1F-964B-1BF89AD5715D.jpeg

C302B860-C515-453F-AD71-A99081CF08B9.jpeg

76375365-E2DB-453B-81E0-D3B5678BF068.jpeg

651F3932-6600-45F1-9313-F3668C4F58D5.jpeg

968CEE32-B260-47A4-8987-0B48B7D9D31C.jpeg

B88F4C61-E6D7-4466-B7A2-B2F3421700AB.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Uwe Borchert

Hallo,

 

das ist keine Fraktur. Das ist eine Textura, also eine Gotische. Siehe zuerst auf eine sehr ähnlich Schrift:

 

Typeface:	Fette Gotisch
Designer:	Friedrich Wilhelm Bauer
Year:		1875
Publisher:	Linotype

http://www.identifont.com/show?6N2

http://www.identifont.com/show?6N2

FetteGotisch.gif

 

Die Stichworte für die Suche wären also Textura und/oder Gotisch. Ansonsten kannst Du Dir auch mal die ähnlichen Schriften unter den angegebenen Link ansehen. Vielleicht ist da eine noch nähere Schrift dabei?

 

http://www.identifont.com/similar?6N2

 

MfG

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Erwin Krump

Die Schrift dürfte nicht mehr im Originalzustand sein.

 

Einige Buchstaben wirken zumindest auf mich so, als würden sie nicht ganz dazupassen. Vielleicht sind sie im Laufe der Zeit verloren gegangen und dann dazugebastelt worden.

 

Z. B. passt das versal „S“ nicht zum Duktus der Schrift. Das „A“ hängt nach Links und das „L“ wirkt als würde es nach vorne kippen usw.

 

Generell weist die Schrift keine durchgängige Gestaltung auf.

 

Vielleicht wurde die Schrift auch nur der Originalschrift nachempfunden und in Holz gearbeitet.

 

Deshalb wird man auch m. E. keinen Namen der Schrift finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bleisatzkontor

Hallo zusammen,

die gezeigte Schrift ist durchaus im Originalzustand, denn ich habe genau dieselbe, ebenfalls in 12 Cicero. Leider fehlen meinem Satz die Buchstaben A und B. Alle anderen Buchstaben sind jedoch gleich. Gerade habe ich noch einmal die Signaturen meines Satzes geprüft, sie sind durchweg identisch.

Dass derart alte Schriften keine durchgängige Gestaltung aufweisen ist mir gerade in letzter Zeit verstärkt aufgefallen. Wie der Kollege versuche auch ich derzeit diverse Holzletternsätze zu identifizieren.

Holzlettern wie auch Bleilettern hatten in der Zeit um 1850 vielfach keine Namen sondern einfach nur eine fortlaufende Nummer. Dies lässt sich in Katalogen aus der Zeit wie Teubner oder Heucke belegen.

Unter Umständen hatte die gezeigte Schrift daher nie einen Namen und wird namentlich nie gefunden werden.

Beste Grüße an alle Holzletternsammler

 

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kobold Presse

Danke schon mal für die Antworten.

Immerhin weiß ich damit, dass die Schrift schon recht alt ist.

@ Erwin Krump: das Hängen und die Schieflage liegen eher an meinen suboptimalen Kamerakünsten und dem dadurch verzogenem Bild.

 

@ bleisatzkontor:

Gerne kann ich ihnen einen Andruck vom A und B zuschicken, dann ist es wenigstens optisch komplett.

Haben sie vielleicht eine Empfehlung oder einige Links zu alten Katalogen? Ich habe noch nicht so viele Quellen gefunden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Wenn es bei den "suboptimalen" Kamerakünsten nicht zu viel Arbeit macht, dürfte ich da vielleicht nach Fotos der Glyphen-Seite der Lettern selbst fragen - also mit dem Kegel, denn auch wenn die Schrift sich in der Gestaltung recht uneins zeigt, ist sie ja wohl schon so historisch, und ich würde gern eine digitalisierte Version davon machen. Lettern selbst geknipst würde dann auch die Vor- und Nachbreiten für mich vorgeben, und gleichzeitig eine Entzerrungs-Möglichkeit, wenn durch das Foto da was kippt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kobold Presse

Hallo, 

da wäre es denke ich einfacher, wenn ich einen Abdruck auf Papier zuschicke?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Wenn dir das lieber ist, gern. Nur haben die Lettern eben noch Zusatzinfos, die ich dann eben erraten muss.  Generell wärs aber sehr sehr lieb... (adresse auf catfonts.de - Impressum)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bleisatzkontor

Hallo,
für alle die es vielleicht interessiert anbei noch ein kleiner Schnappschuss der über das angedruckte Schriftmuster hinausgehenden Umlaute, Ligaturen und Ziffern.
Leider konnte ich das Bild nicht spiegeln.

SNB15210.JPG

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Danke, für die, welche das gerne mal gespiegelt sehen möchten:

gespiegelt.JPG.9f9737ed9d4e42e70da8a748b861c963.JPG

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung