Jump to content
Typografie.info
Proxima Nova – ein MyFonts-Bestseller
Proxima Nova – ein MyFonts-Bestseller
Proxima Nova – ein MyFonts-Bestseller
Proxima Nova – ein MyFonts-Bestseller
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast

InDesign: Seiten aus Doppelbögen in der Montagefläche untereinander anzeigen

Empfohlene Beiträge

Gast

Hallo Zusammen,

 

ist es in InDesign möglich Seiten aus Druckbögen in der Montagefläche zwecks einfacherer Bearbeitung untereinander anstatt nebeneinander darzustellen ohne dass ich die Druckbögen aufkündige?

 

In der Seitenpalette würde ich die Druckbögen-Ansicht gerne beibehalten, zwecks einfacherem Druckhandling; so kann ich sofort sehen, wie viele Bögen vorhanden sind und ob das mit meinem Printprodukt zusammenpasst. 

 

Danke vorab.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R::bert

Ist mir nicht bekannt. Aber unter Umständen hilft es Dir vielleicht schon die Druckbogenansicht um 90° zu drehen?

 

👇

Bedienfeld »Seiten« > Optionen (Kästchen rechts oben) > Seitenattribute > Druckbogenansicht drehen > …

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bertel

Das geht leider nicht, da ja bei Einzelseiten sonst die Druckbogen-Merkmale wie "Rand innen/außen" nicht möglich wären. Die Seitenpalette ist immer ein verkleinertes Abbild deiner Seitenanordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Ok.

Trotzdem vielen Dank. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann
vor 2 Stunden schrieb Anna Bolika:

zwecks einfacherer Bearbeitung

Warum wäre das in deinem Fall einfacher? Das ist mir noch nicht so ganz klar. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Für mich ist es so einfacher.

Ich arbeite an einem 200 seitigen stark textlastigen Buch und meine Monitorfläche ist begrenzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann
vor 57 Minuten schrieb Anna Bolika:

Für mich ist es so einfacher.

Ähm, »für mich ist es einfacher« ist keine Antwort auf »WARUM ist es einfacher?«

Wenn man wüsste, was genau das Problem ist, gäbe es vielleicht eine Lösung, die man empfehlen könnte. Robert hat ja schon ein Beispiel gegeben. Bei gedrehten Seiten könnte man die Ansicht drehen. Wenn es stattdessen um das bequeme Scrollen durch doppelseitige Dokumente ginge – dafür gibt es Tastaturkürzel. Und so weiter und so fort …

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bertel
vor einer Stunde schrieb Anna Bolika:

200 seitigen stark textlastigen Buch

Da wäre es für mich einfacher, die Doppelseite dargestellt zu bekommen.

 

Bei Platzmangel am Monitor und einem so umfangreichen Dokument würde ich ernsthaft über den Kauf eines zweiten (Paletten-)Monitors nachdenken.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R::bert
vor 20 Minuten schrieb bertel:

eines zweiten (Paletten-)Monitors

Ohne den wäre ich aufgeschmissen – und da habe ich schon ein 27-Zoll-Hauptdisplay. :shock:

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieter Stockert

Vermutlich hilft das nicht viel weiter, aber: Die Seitensymbole im Seitenbedienfeld werden untereinander dargestellt, wenn Du das Dokument statt auf Doppelseite auf Einzelseiten stellst. Du musst dann nur am Schluss daran denken, wieder auf Doppelseiten zu gehen. (Blöd ist dabei allerdings, dass der Satzspiegel bei doppelseitigem Layout links und rechts ja üblicherweise nicht identisch ist, sondern dass man nach innen zum Bund gerne kleinere Ränder hat. Aber wenn der Satzspiegel – unabhängig vom Stand auf der Seite – die gleiche Breite hat, sollte das eigentlich klappen, wenn man mit primären Textrahmen auf der Musterseite arbeitet.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bertel

Dann zerlegt es dir aber Bilder über Doppelseiten etc., muss also entsprechend einzelseitig angelegt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Am ‎03‎.‎04‎.‎2019 um 15:47 schrieb Ralf Herrmann:

 Bei gedrehten Seiten könnte man die Ansicht drehen. Wenn es stattdessen um das bequeme Scrollen durch doppelseitige Dokumente ginge – dafür gibt es Tastaturkürzel. Und so weiter und so fort …

Auch ähm.

Bei einem textlastigen Dokument, mit dessen Text ich wirklich arbeite, korrigiere, neu formuliere etc. ist das doch umständlich. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Am ‎03‎.‎04‎.‎2019 um 22:48 schrieb bertel:

Dann zerlegt es dir aber Bilder über Doppelseiten etc., muss also entsprechend einzelseitig angelegt werden. 

Habe ich nicht. Wie gesagt, es ist ein textlastiges Dokument. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Am ‎03‎.‎04‎.‎2019 um 15:57 schrieb bertel:

Da wäre es für mich einfacher, die Doppelseite dargestellt zu bekommen.

 

Bei Platzmangel am Monitor und einem so umfangreichen Dokument würde ich ernsthaft über den Kauf eines zweiten (Paletten-)Monitors nachdenken.

Ich bin angestellt und kann mir leider weder Layout noch mein Arbeitsmaterial aussuchen 😀

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Am ‎03‎.‎04‎.‎2019 um 18:58 schrieb Dieter Stockert:

Aber wenn der Satzspiegel – unabhängig vom Stand auf der Seite – die gleiche Breite hat, sollte das eigentlich klappen, wenn man mit primären Textrahmen auf der Musterseite arbeitet.)

Vielen Dank, Dieter!

Das hat mir sehr geholfen.

So hab ich es jetzt gemacht und es funktioniert, auch das mit dem Rückwechsel zu den Doppelseiten funktioniert.

 

Auch vielen Dank an alle anderen Vorschläge.

 

Schönes Wochenende. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann
vor 2 Minuten schrieb Anna Bolika:

Auch ähm.

Bei einem textlastigen Dokument, mit dessen Text ich wirklich arbeite, korrigiere, neu formuliere etc. ist das doch umständlich. 

 

W-A-S ist umständlich im Vergleich wozu?  Es ist nach wie vor unklar, welches Problem du lösen möchtest. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 9 Minuten schrieb Ralf Herrmann:

W-A-S ist umständlich im Vergleich wozu?  Es ist nach wie vor unklar, welches Problem du lösen möchtest. 

Es ist schon gelöst!

Dieter hat geholfen! Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann
vor 12 Minuten schrieb Anna Bolika:

Es ist schon gelöst!

Und auch beim dritten Mal wird die einfache Frage einfach nicht beantwortet. :-?

Solche Forendiskussionen sind ein Geben und Nehmen und keine Selbstbedienungstheke. Die Community-Mitglieder investieren hier kostenlos ihre Freizeit oder Arbeitszeit um anderen zu helfen. »Meine Frage ist beantwortet, ich bin weg« ist nicht gerade die feine Art. Auch andere beteiligte könnten vielleicht etwas aus dieser Diskussion lernen – oder hunderte Gäste, die in der Zukunft nach ähnlichen Fragen googeln und in diesem Diskussionsstrang ankommen. 

  • Gefällt 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 1 Minute schrieb Ralf Herrmann:
vor 8 Minuten schrieb Ralf Herrmann:

Und auch beim dritten Mal wird die einfache Frage einfach nicht beantwortet. :-?

Solche Forendiskussionen sind ein Geben und Nehmen. »Meine Frage ist beantwortet, ich bin weg« ist nicht gerade die feine Art. Auch andere beteiligte könnten vielleicht etwas aus dieser Diskussion lernen – oder hunderte Gäste, die in der Zukunft nach ähnlichen Fragen googeln und in diesem Diskussionsstrang ankommen. 

 

Ich habe mein Problem durchaus geschildert, aber womöglich wurde es nicht von allen verstanden oder besser gesagt: vielleicht wurde nicht akzeptiert, dass sich meine Problemstellung tatsächlich in diesem ganz engen Rahmen bewegt und keinen Platz für abweichende Lösungen hat, aufgrund beruflicher klarer Gegebenheiten, die ich hier nicht aufrollen möchte und kann, um eben anderen Besuchern dieser Seite das Suchen nach Sachverhalten einfacher zu gestalten. 

 

Ganz gezielt habe ich gefragt, ob es möglich ist, Druckbögen in der Montagefläche zwecks einfacherer untereinander anstatt nebeneinander darzustellen ohne dass man die Druckbögen aufkündigt. Das ist die Fragestellung, die auch mit Lerneffekt und verschiedenen Betrachtungsweisen klar gelöst wurde und auch durch die klare Formulierung für Suchmaschinen geeignet ist. 

 

Diese Diskussion sollte nicht Teil einer technischen Frage sein, da nach solchem Inhalt sicherlich nicht gegoogelt oder gesonstwas wird. 

 

Deshalb bedanke ich mich erneut sehr freundlich und wünsche immer noch ein schönes Wochenende!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann
vor 7 Minuten schrieb Anna Bolika:

Ich habe mein Problem durchaus geschildert …

Nein, eben nicht. Mit keinem Wort. Das ist das Problem, und deshalb hab ich mehrfach erfolglos nachgefragt. Wie du ja selbst gerade nochmal beweist:

 

vor 8 Minuten schrieb Anna Bolika:

Ganz gezielt habe ich gefragt, ob es möglich ist, Druckbögen in der Montagefläche zwecks einfacherer untereinander anstatt nebeneinander darzustellen ohne dass man die Druckbögen aufkündigt.

Das ist eben gerade nicht die Schilderung des Problems, sondern der direkte Sprung zu einer vorausgenommenen Lösung. Warum sie nötig oder sinnvoll sein soll, wird einfach nicht erklärt. Du behauptest lediglich, irgendetwas wäre dadurch »einfacher« bzw. im Umkehrschluss nicht »umständlich«. Was genau das ist, wird nicht erklärt. 

 

Um es in einer Analogie zu sagen: Wenn du uns fragst, wie du das Autoradio lauter bekommst, um das Quietschen der Bremsen zu übertönen, dann ist es legitim nachzufragen, warum die Bremsen überhaupt quietschen – auch wenn dies nicht deine Frage war. Kennt man die Ursachen, kann man womöglich besser helfen und die Wurzel des Übels (angezogene Handbremse, aufgebrauchte Bremsbacken etc.) angehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Es ist ein Fachforum. Technische Fragen zu Einstellungen sollten doch möglich sein.

 

Alles andere bitte gerne an anderer Stelle nicht in diesem Beitrag. 

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieter Stockert
vor 53 Minuten schrieb Ralf Herrmann:

Und auch beim dritten Mal wird die einfache Frage einfach nicht beantwortet. 

Am Anfang hieß es: »Ich arbeite an einem 200 seitigen stark textlastigen Buch und meine Monitorfläche ist begrenzt.« Ich konnte damit auch nicht viel anfangen und habe deshalb einfach mal geraten, ohne zu wissen, ob ich damit überhaupt das treffen würde, was die unklare Fragestellung möglicherweise bezweckt hatte. Und ich finde es auch richtig, dass Ralf hier nachhakt. Auch mich würde die Antwort interessieren. Es lässt mich etwas unbefriedigt zurück, wenn ich zwar höre, dass meine Antwort hilfreich war, aber trotzdem nicht weiß, wo das Problem eigentlich lag.

  • Gefällt 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann
vor 7 Minuten schrieb Anna Bolika:

Es ist ein Fachforum. Technische Fragen zu Einstellungen sollten doch möglich sein.

Auch diese »Antwort« passt in keiner Weise zu meinen Fragen und Argumenten. Ich geb’s auf. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bertel
vor 21 Minuten schrieb Anna Bolika:

Technische Fragen zu Einstellungen sollten doch möglich sein.

Die sind auch möglich und werden auch gern beantwortet, wenn es Lösungen gibt. Es wird von den Anwesenden trotzdem als sinnvoll erachtet, ein Problem ganzheitlicher anzugehen und über den Tellerrand zu schauen, das hat sich immer wieder als die beste Herangehensweise bewährt. 

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Phoibos
vor 37 Minuten schrieb Anna Bolika:

Es ist ein Fachforum.

Nichts ist so geil, wie den Hausherren bezüglich der Hausordnung zu belehren :D

  • Gefällt 3
  • lustig! 3
  • Clever! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Brandon Grotesque — ein MyFonts-Bestseller
Brandon Grotesque — ein MyFonts-Bestseller
Brandon Grotesque — ein MyFonts-Bestseller
Brandon Grotesque — ein MyFonts-Bestseller
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung