Jump to content
Typografie.info
Hooptie Script – Schriften aus der Motor City
Hooptie Script – Schriften aus der Motor City
Hooptie Script – Schriften aus der Motor City
Hooptie Script – Schriften aus der Motor City
Baskerville

Helvetica Now - Eure Meinung?

Empfohlene Beiträge

Baskerville

Hallo zusammen,

 

ich teste gerade die Helvetica Now (Text, Display, Micro) im Hinblick auf die Eignung für kleine Webseiten.

 

Die Schrift wird ja recht positiv beschrieben und soll die Mängel der Helvetica bzw. Neuen Helvetica besonders bei kleinen Schriftgrössen beseitigen - das gelingt ihr auch grösstenteils.

 

Ich habe allerdings Probleme bzw. Darstellungsfehler im Browser beobachtet.

 

Hier meine Feststellungen:

  1. Wenn ich auf der Website Aufzählungen verwende (<ol><li>Hier der Text</li></ol>), dann rendert der Browser die Nummerierungen in der "Fallback-Font" und nicht in Helvetica Now. Wenn ich Helvetica Lt Pro oder Neue Helvetica verwende wird alles korrekt dargestellt. Wahrscheinlich ein Fehler des Browsers.
  2. Einige Zahlen werden im Browser (Firefox, Chrome) ziemlich hässlich gerendert, z.B. die "5" oder "6" in Helvetica Now Text, Bold, Schriftgröße 18. Beispiel, man beachte die "5": Klick!
  3. Die Breite (Dickte) bei Zahlen ist unterschiedlich. Wenn ich z.B. das Datum 11.11.2018 mit 28.08.2018 vergleiche, ergeben sich unterschiedliche Gesamtlängen, was unschön aussieht, wenn man verschiedene Daten in Listenform untereinander schreibt, das ist dann nicht einheitlich. Diesen Effekt beobachte ich nicht bei den älteren Helvetica-Schriften. Beispiel: Klick! Oben: Helvetica Now Text; Unten: Helvetica Lt Pro.

 

Meine Frage: Liege ich da falsch mit meinen Feststellungen? Wie sind Eure Erfahrungen bzw. Meinungen?

 

 

  • sehr interessant! 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

*kann weg*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel
vor 22 Minuten schrieb Baskerville:

Die Breite (Dickte) bei Zahlen ist unterschiedlich.

Das ist auch gut so, sonst würden die Zahlen im Fließtext Löcher in denselben reißen. Für die Tabellendarstellung wird dann üblicherweise ein anderes Zahlenformat verwendet (Versalziffern für Tabellen), das durch eine andere Ziffernform eben diese Unterschiede ausgleicht.

 

oben: Standardzahlenformat

unten: Tabellenziffern

 

19576024_Bildschirmfoto2019-04-14um11_24_30.png.4b7279381845f64c219af26e020e0e44.png

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert
vor einer Stunde schrieb bertel:

Ist für die Darstellung im Browser nicht die Helvetica Now Display vorgesehen?

So wie ich das verstehe, steht Display in diesem Fall für Schaugrößen so wie Micro die Anwendungen für Konsultationsgrößen berücksichtigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Baskerville
vor 2 Minuten schrieb bertel:

Ist für die Darstellung im Browser nicht die Helvetica Now Display vorgesehen?

So wie ich das auffasse, ist die "Display" eher für große Schriftgrößen ab 20pt gedacht. Ich habe festgestellt, dass bei einem hoch auflösenden Monitor die Display die schönste Darstellung hat, auch bei kleineren Schriftgrößen. Bei einem Monitor mit geringerer Auflösung wirkt die "Display" aber relativ dünn, hier wirkt die "Text" besser. Ich finde die Bezeichnung "Display" daher etwas irreführend, weil man damit sofort assoziiert, dass diese Version für die Darstellung am Monitor besser geeignet ist. Das ist sie halt nur zum Teil...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Klar, deswegen hatte ich meinen Blödsinn auch wieder gelöscht :-). Aber da wart ihr schon am Antworten …

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Baskerville
vor 53 Minuten schrieb bertel:

Für die Tabellendarstellung wird dann üblicherweise ein anderes Zahlenformat verwendet (Versalziffern für Tabellen), das durch eine andere Ziffernform eben diese Unterschiede ausgleicht.

 

oben: Standardzahlenformat

unten: Tabellenziffern

Oh, das ist sehr interessant! Dann wählt der Browser bei Aufzählungen nicht die "Fallback-Font", sondern Tabellenziffern aus den Opentype-Features! Dann hat sich Punkt 1 meiner Liste bereits erledigt - danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann
vor 1 Stunde schrieb Baskerville:

 Ich finde die Bezeichnung "Display" daher etwas irreführend, weil man damit sofort assoziiert, dass diese Version für die Darstellung am Monitor besser geeignet ist. Das ist sie halt nur zum Teil...

Ist sie in keiner Weise. 

https://www.typografie.info/3/wiki.html/d/display-fonts-r53/

https://www.typografie.info/3/artikel.htm/wissen/missverstandene-fachbegriffe/

 

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel
vor 6 Stunden schrieb Baskerville:

Ich finde die Bezeichnung "Display" daher etwas irreführend,

Aus heutiger Sicht ist die Bezeichnung irreführend, ja, beispielsweise für Typografie-Neulinge, oder eben für Unkonzentrierte (wie mich heute mittag). Für den Rest siehe Ralfs Beitrag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Ich habe den Artikel über die Helvetica Now auch gerade entdeckt und gelesen. Interessant! Mit dem Lesen der Kommentare habe ich allerdings schnell wieder aufgehört. Da werden so viele Fässer aufgemacht und so viele Dinge geäußert, die einer ausführlichen fachkundigen Antwort bedürften … Dazu bin ich heute zu friedfertig gesinnt und zu faul außerdem. ;-)

 

Im Interview sind mir ein paar Aussagen als etwas holzschnittartig aufgefallen, aber das ist vermutlich dem Wunsch nach knackigen Formulierungen und möglichst eingängigen Erklärungen geschuldet (z. B. die Erläuterungen zur Verwendung von Serifenschriften und serifenlosen Schriften). In einem Interview ist natürlich kein Platz für seitenlange Herleitungen …

 

PS: Ich habe gelesen, dass man bei der HN die Wahl hat zwischen runden und eckigen Punkten – das finde ich spontan schon mal toll! Und da ich die Helvetica grundsätzlich mag, freue ich mich darauf, die Now-Variante demnächst mal genauer unter die Lupe zu nehmen. :nicken:

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert
vor 44 Minuten schrieb Kathrinvdm:

Ich habe gelesen, dass man bei der HN die Wahl hat zwischen runden und eckigen Punkten – das finde ich spontan schon mal toll!

Ja das ist tatsächlich eine der vielen erfreulichen Neuerungen die die Helvetica wieder interessant* machen. 

 

Bemerkenswert finde ich auch, wie entspannt und fast schon selbstverständlich das Thema Versaleszett (auf beiden Seiten) behandelt wurde:

 

Zitat

ZEIT ONLINE: Gibt es jetzt ein großes ß?

 

Roth: Oh ja, das Versal-sz. Das wurde ja erst vor zwei Jahren eingeführt. Es gibt dafür auch keine richtige Konvention, wie das zu entwerfen ist. Man hat sehr viel Spielraum. Wir fanden es schön, wenn man das z und das s miteinander in einem Zeichen spielen lässt.

Das neue Versal-ß vereint die Formen von s und z.

 

ZEIT ONLINE: Ah, daher der Zacken oben und der geschwungene Bauch unten. Was für eine schöne Symbiose.

 

*Bei Myfonts übrigens inzwischen schon

  • Currently #1 in Best Sellers
  • Currently #1 in Hot New Fonts
  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert
vor 50 Minuten schrieb Kathrinvdm:

Im Interview sind mir ein paar Aussagen als etwas holzschnittartig aufgefallen, …

Ja, zum Beispiel das mit der Helvetica bei der Lufthansa:shock: … aber geschenkt.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Score

Hallo zusammen,

auch ich war schon immer ein Fan der Helvetica, und finde die neuen Möglichkeiten – Schaugrößen, die oben angesprochenen eckigen Punkte, alternative Glyphen … – großartig.

Was mich extrem wundert: Es gibt keine Kapitälchen. Kennt Ihr Gründe hierfür? Für eine Schrift, die *fast alles* kann, ist das ein Manko.

Danke und Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Avenir Next von Adrian Frutiger
Avenir Next von Adrian Frutiger
Avenir Next von Adrian Frutiger
Avenir Next von Adrian Frutiger
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung