Jump to content
Typografie.info
With three main styles, Plain, Script and Formal, StylePro transforms the Retro look into a versatile, and powerful font that can be used for nostalgic work, or 21st Century design.
With three main styles, Plain, Script and Formal, StylePro transforms the Retro look into a versatile, and powerful font that can be used for nostalgic work, or 21st Century design.
With three main styles, Plain, Script and Formal, StylePro transforms the Retro look into a versatile, and powerful font that can be used for nostalgic work, or 21st Century design.
With three main styles, Plain, Script and Formal, StylePro transforms the Retro look into a versatile, and powerful font that can be used for nostalgic work, or 21st Century design.
bertel

IBM stellt seine Plex vor:

Empfohlene Beiträge

Þorsten
Geschrieben (bearbeitet)

Ist ja jetzt nicht ganz so neu. (Version 0.4.1 habe ich schon seit Ende 2017 in meinem kleinen Katalog.)

 

Interessant ist allemal, dass die Mono ein ganz anderes (und Welten besseres?) ß hat als die Sans und die Serif.

gro%C3%9F,$spaceGR%C3%96%E1%BA%9EER.png

gro%C3%9F,$spaceGR%C3%96%E1%BA%9EER.png

gro%C3%9F,$spaceGR%C3%96%E1%BA%9EER.png

 

bearbeitet von Þorsten
Bei der Jahresangabe vertippt gehabt
  • Gefällt 1
  • verwirrt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
goldmund46

Vielleicht bin ich ja nur zu alt für diese Welt geworden: Aber die Versal-Esszetten finde ich generell einfach nur zum Kotzen!

 

Was spricht eigentlich gegen SZ?

  • Gefällt 1
  • verwirrt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
RobertMichael

Weil Meißner nun mal nicht Meiszner heißt?

  • Gefällt 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
goldmund46

Nur zur Beachtung! Ich spreche vom (völlig überflüssigen) Versal-ESSZett...

 

PS: Ich mein' ja nur...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
RobertMichael

Weil Meißner nun mal nicht Meissner heißt?

  • Gefällt 2
  • Clever! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dieter Stockert
vor 1 Stunde schrieb goldmund46:

Ich spreche vom (völlig überflüssigen) Versal-ESSZett

Überflüssig? Wie stellst Du beispielsweise die korrekte Schreibung von Namen mit ß bei Literaturverzeichnissen sicher, wenn dort Kapitälchen verlangt werden? Oder wie soll es die Bundesdruckerei beim Personalausweis machen?

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

 

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
BerndH
Am 2.7.2019 um 19:35 schrieb Þorsten:

Interessant ist allemal, dass die Mono ein ganz anderes (und Welten besseres?) ß hat als die Sans und die Serif.

Amen dazu.
Ich habe sie als Terminal-Font und im Texteditor eingestellt und freue mich in letzterem immer wieder am schönen ß. (Im Terminal ist halt der Buchstabe nicht so häufig :-) )

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
goldmund46
Am 12.8.2019 um 16:04 schrieb Dieter Stockert:

Überflüssig? Wie stellst Du beispielsweise die korrekte Schreibung von Namen mit ß bei Literaturverzeichnissen sicher, wenn dort Kapitälchen verlangt werden? Oder wie soll es die Bundesdruckerei beim Personalausweis machen?

Ganz einfach - wie schon immer: SZ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
RobertMichael

Aber Preusz ist doch nicht Preuss und Meißen ist nicht Meiszen.

 

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann
vor 29 Minuten schrieb goldmund46:

Ganz einfach - wie schon immer: SZ

Erstens war das nicht »schon immer« so. Diese Schreibung war zeitweise im 20. Jahrhundert üblich und wurde ausdrücklich als zeitweise Notlösung eingeführt. Zitat Duden:

267805_10150707781205368_3197681_n.jpg?_

 

Im Sinne der Funktionalität ist es natürlich auch eine fürchterliche Lösung. Zur Großschreibung SZ gehört die Kleinschreibung sz und nicht ß. Sonst wird am Computer der MAUSZEIGER ja zum Maußeiger und ob KESZLER für Keszler oder Keßler steht ist vollkommen unbekannt. Jegliche Brechung der 1:1-Entsprechung wird in der lateinischen doppelhäusigen Schrift zwangsläufig zu unnötigen Problemen führen. Das hat noch nicht mal etwas mit dem Eszett zu tun. Es liegt einfach an der Funktionsweise einer doppelhäusigen Schrift.
»War schon immer so« ist nicht nur unwahr, sondern auch ein ganz schwaches Argument. 

  • Gefällt 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mister Austin
Am 12.8.2019 um 13:15 schrieb goldmund46:

Vielleicht bin ich ja nur zu alt für diese Welt geworden: Aber die Versal-Esszetten finde ich generell einfach nur zum Kotzen!

 

Was spricht eigentlich gegen SZ?

Was spricht eigentlich gegen SZ?

   Die korrekte Schreibweise von Eigennamen ist nun mal "das hüpfende Komma".

Überall sonst sollte es kein Problem sein, Ersatz zu finden.  Ob der dann immer

 und Allen gefällt, steht dahin. Und das ist wohl auch der "Knackpunkt" bei der 

Gestaltung einer Versalform. Aber ich bin da echt zuversichtlich! Die  Leute

haben sich schließlich auch an Eisenbahnen und Autos gewöhnt, nachdem

sie erst mal da waren. Obwohl an deren Formgebung  ja bis heute noch " rum-

gedoktert" wird.  Und wer denn nun "unbeleckt" mit der Schrift konfrontiert

wird - ( Kinder ) - , der akzeptiert wahrscheinlich eher ein "vorgesetztes"

Zeichen, als Jene, für es "neu" und damit "gewöhnungsbedürftig" ist. Und  das 

lässt mich hoffen.      Mr. Austin  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
goldmund46
vor 1 Stunde schrieb RobertMichael:

Aber Preusz ist doch nicht Preuss und Meißen ist nicht Meiszen.

 

Noch einmal zum Mitschreiben: Ich spreche vom aus meiner Sicht völlig überflüssigen "Versal-Esszett"!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

Zum MITMEIẞELN: Das tun wir auch, nur eben logisch untermauert statt emotional aber nicht nachvollziehbar.

  • Gefällt 3
  • lustig! 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Es gibt eben den Namen in allen drei möglixchewn Formen, also sowohl Meißner, als auch Meissner und, zwar relativ selten Meiszner.

Schreine ich die jetzt in GROẞBUCHSTABEN gäbe es nach Deiner Meinung nur MEISSNER oder MEISZNER, der MEIẞNER wäre total überflüssig?

 

OK, wenn wandle ich jetzt die so als MEISSNER oder MEISZNER geschrieben wieder richtig in Kleinbuchstaben zurück?

Da wird dann aus MEISSNER nach der üblicheren automatischen Ersetzung  ein Meißner? Oder auch aus der Hilfs-Übertragung mit SZ. die wohl keine Umwandlung von Kleinbuchstaben in Versalsatz automatisch können dürfte auch ein Meißner? 

 

Und wenn auf dem Standesamt da keiner so richtig mit der Schreibweise durchsteigt, weil der Name im Perso in Versalien steht, werden Familien in der Schreibweise zerteilt, wie es mit meinen 2 Onkel passiert war, wo der eine jetzt, wie seine Vorfahren Peyk hieß, und seine Nachkommen heißen, während der andere durch falsches Verstehen bei der Geburtsmeldung zum Peik geworden war, und dies nicht mehr korrigieren konnte.

 

Und ich glaube, die Herren José Luis Meiszner  und Walther Carl Meiszner haben ihre Schreibweise nur dem fehlen des ẞ zu verdanken.

  • Gefällt 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dieter Stockert
vor 3 Stunden schrieb goldmund46:

Noch einmal zum Mitschreiben: Ich spreche vom aus meiner Sicht völlig überflüssigen "Versal-Esszett"!

Damit sagst Du, wenn ich das richtig folgere, dass für Dich Versalschreibung bzw. Kapitälchensatz überflüssig ist. Der Meinung kann man natürlich sein. Aber unabhängig davon kommt das in der Praxis doch ziemlich regelmäßig vor, und zwar auch gerade dort, wo die richtige Schreibung ganz besonders wichtig wäre. Es wird Dir wohl nichts anderes übrig bleiben als Dich damit abzufinden.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
RobertMichael
vor 5 Stunden schrieb goldmund46:

"Versal-Esszett"!

wie schreibt man "Esszett" das dann eigentlich in versalien?

ESZZETT? ;-)

  • Gefällt 1
  • lustig! 2
  • Clever! 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

 

Ich schweife mal ein wenig ab:

267805_10150707781205368_3197681_n.jpg?_

Würde die Aussage des rot markierten Bereichs nicht eigentlich  gleichermaßen für CH und SCH gelten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
CRudolph

Muß ich jetzt gerade mal so einflechten: ich bin ja ein großer Freund von Seth Godin. Der führt in seinem letzten Buch schön aus daß 70% der Personen, die glauben daß Princess Diana von der Queen ermordet wurde, auch glauben daß Princess Diana in Wirklichkeit noch am Leben sei. Die sind ja nicht alle doof, die wissen daß das unlogisch ist. Das Entscheidende hier ist daß diese Personen einer bestimmten Gruppe angehören wollen, nämlich der Verschwörungstheoretiker. Logik spielt da eine ganz untergeordnete Rolle. Sobald man das einmal verinnerlicht hat erscheint auch der Irrsinn des Brexits plötzlich in einem ganz anderen Licht. Diese Menschen sind bei bestimmten Themen für Logik einfach nicht zugänglich, weil Logik nicht den Kern der Sache trifft. Aus dieser Perspektive ist ja Dieters Antwort die einzig Richtige. Isso.

 

Das aber nur am Rande und nebenbei, werde das jetzt nicht weiter ausführen oder verfolgen ... :-|

  • Gefällt 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zen

 

Am 12.8.2019 um 16:04 schrieb Dieter Stockert:

Überflüssig? […] Oder wie soll es die Bundesdruckerei beim Personalausweis machen?

 

Am 13.8.2019 um 17:19 schrieb goldmund46:

Ganz einfach - wie schon immer: SZ

Zumindest im Personalausweis wurde seit jeher ein Name mit kleinem ß geschrieben. Eine Umsetzung in SZ oder SS fand und findet nicht statt. Das „wie schon immer: SZ” ist also in diesem Punkt falsch.

 

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Christian Z.

Ein Kleinbuchstabe zwischen GROßBUCHSTABEN ist auch falsch.

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mister Austin
vor 16 Stunden schrieb Zen:

 

 

Zumindest im Personalausweis wurde seit jeher ein Name mit kleinem ß geschrieben. Eine Umsetzung in SZ oder SS fand und findet nicht statt. Das „wie schon immer: SZ” ist also in diesem Punkt falsch.

 

Wie schon immer.. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mister Austin

Ist mir aus meiner zeitweisen Tätigkeit beim GSE  ( Grenzschutzeinzeldienst),

auch  PKD , (Passkontrolldienst)  genannt,  auch so erinnerlich.  Zumindest

bei  deutschen und österreichischen  "Personendokumenten"  galt das als eindeutiges  Zeichen für eine Fälschung!         

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Draft – Superfamilie mit 144 Schnitten vom Yellow Design Studio
Draft – Superfamilie mit 144 Schnitten vom Yellow Design Studio
Draft – Superfamilie mit 144 Schnitten vom Yellow Design Studio
Draft – Superfamilie mit 144 Schnitten vom Yellow Design Studio
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung