Jump to content
Typografie.info
Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur
Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur
Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur
Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur
Vorschau

Wie findet ihr / gefällt euch die Drescher Grotesk?

Empfohlene Beiträge

Vorschau

Hallo!

 

Wie findet ihr / gefällt euch die Drescher Grotesk?

 

Ich würde sie gern für ein Cover (Ausmalbuch) verwenden, bin mir aber unsicher, da ich gelesen habe, dass sie manche wohl als Schrottschrift bezeichnet haben. Mir gefällt die Schrift jedoch sehr gut. Wem sie nicht gefällt: Was spricht gegen sie? Was mögt ihr nicht?

 

Hier ein Link zur Ansicht: https://www.myfonts.com/fonts/bitstream/drescher-grotesk-bt/semi-bold/

 

Vielen Dank schon mal im Voraus!

Gruß

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Als Schrott hat sie – soweit ich weiß – nur Ulrich Stiehl von sanskritweb.net bezeichnet, da er die meisten Bitstream-Schriften als Schrott ansieht. Was gefällt dir denn nicht an ihr?

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

Bitstream ist leider nicht gerade für hochwertige Digitalisierungen analoger Schriftentwürfe bekannt. Und wenn Du schon einmal an eine solche Anschaffung denkst, würde ich Dir wenigstens zu einer hinsichtlich Zeichenumfang und Schnittvielfalt besser ausgebauten Variante raten:

 

 

:tuschel: Ein Schnitt der Standard-Version der Bauer kommt auf über 1.070 Zeichen und kostet 49,– €. Bei der Drescher von Bitstream stehen 55,–€ nur über 210 Zeichen gegenüber. Und man kann davon ausgehen, dass die formal-ästhetische Qualität eines FontFonts auch deutlich ausgefeilter ist.

 

 

Wenn das Ausmalbuch speziell für Kinder gedacht ist, könnte man sich natürlich auch noch einmal mit diesem Thema beschäftigen:

 

 

 

Eine ähnlich strenge Geometrische wie die Drescher, welche aber ein l mitbringt, das sicher besser vom I unterscheiden lässt und etwas kindlicher und sympathischer auf mich wirkt, wäre diese:

 

 

 

Hinzukommt, dass sowohl die FS Lucas als auch die FF Bauer Grotesk ein großes ß (ẞ) enthalten.

 

  • Gefällt 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Uwe Borchert

Hallo,

 

die Drescher Grotesk ist nicht in den 1000 Bitstreamfonts, die mit Corel Produkten mitvertrieben wird, enthalten. Muss daher extra zugekauft werden. Der Hinweis mit dem schlechten Glyph/Preis-Verhältnis kam ja schon. Ansonsten finde ich die Schrift interessant und verweise mal auf weitere Informationen. Drescher Grotesk ist nur der Bitstreamname für die Super Grotesk?

 

https://www.typografie.info/3/Schriften/fonts.html/super-grotesk-typoart-r85/

 

Da findest Du auch gut ausgebaute Versionen der Super Grotesk, so Du Geld ausgeben willst und kannst. Ich würde da aber noch mal in die Lizenzen reinschauen, wenn Du diese Schrift neu erwerben willst. Da gab es einiges an Änderungen in der letzten Zeit. Das wurde auch hier im Forum mehrfach angesprochen. Einige Lizenzen sind unbrauchbar.

 

Daher habe ich mich schon früher auf die Suche nach kostenlose Alternativen zu Schriften wie der Super Grotesk gemacht. Mein Favorit wäre da die Spartan MB (320 Glyphen, SIL/OFL).

 

fp-710.png

https://www.fontsquirrel.com/fonts/spartan-mb

 

Die sollte als Ersatz für die Drescher Grotesk vielleicht ausreichen? Oder wäre die Jost* (378 Glyphen, SIL/OFL) mit ihren alternativen Glyphen vielleicht interessant?

sp-720x400-333333-penultimate.png

https://www.fontsquirrel.com/fonts/jost

 

MfG

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert
vor 8 Stunden schrieb Uwe Borchert:

Jepp, wenn keine Kursiven benötigt werden, könnte man sich noch die FF Super Grotesk mit über 600 Zeichen (darunter Titelsatzumlaute, Versalligaturen, diverse Ziffernsets und Alternativen für a und g) und zusätzlichen Condensed-Schnitten ansehen:

 

 

 

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Vorschau

Wow! Vielen Dank für die ganzen hilfreichen Tipps und Infos. Ihr habt mir sehr geholfen. Schön, dass es dieses Forum gibt. Nochmals vielen Dank!

 

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Uwe Borchert

Hallo,

 

Hier geht es zu den EULA der FF Super Grotesk:

https://www.myfonts.com/fonts/fontfont/ff-supergrotesk?tab=licensing

 

Zitat

3. Embedding Font Software and Representations of Typeface and Typographic Designs and Ornaments. You may embed the Font Software only into an electronic document that (i) is not a Commercial Product, (ii) is distributed in a secure format that does not permit the extraction of the embedded Font Software, and (iii) in the case where a recipient of an electronic document is able to Use the Font Software for editing, only if the recipient of such document is within your Licensed Unit.

Ich habe da immer wieder bei einigen Anwendungen Bedenken wegen (i). Die Dokumentation eines lommerziellen Produktes muss als Teil dieses kommerziellen(!) Produktes betrachtet werden , ist daher ebenfalls kommerziell. Die Dokumentation wird idR als PDF weitergegeben. Werbung in PDF-Form sollte da auch gegen (i) verstoßen. Ein elektronisch verschenktes (?) Kindermalbuch fällt da aber nicht da drunter? Das sollte mit diesem Absatz als zulässig erklärt sein? Der Abschnitt geht weiter und auch der nächste Absatz macht mir keinen Spaß.
 

Zitat


You may embed static graphic images into an electronic document, including a Commercial Product, (for example, a “gif”) with a representation of a typeface and typographic design or ornament created with the Font Software as long as such images are not used as a replacement for Font Software, i.e. as long as the representations do not correspond to individual glyphs of the Font Software and may not be individually addressed by the document to render such designs and ornaments.

 

Wenn ich das richtig verstanden habe ist eine Weitergabe der Schrift in jeder elektronischer Form im kommerziellen Kontext unzulässig?

 

Für den echten Druck wären da keine Einschränkungen? Bei 260 Euro für die 6 Schnitte der Sippe und Titelumlauten wäre das dann für den echten Buchdruck möglicherweise sogar rentabel. Bei einer etwas längeren Serie wäre der Wiedererkennungswert sehr gut und das zusammen mit den typografischen Möglichkeiten der Schrift sollte einige Jahrzehnte ausreichen.

 

MfG

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Vorschau

Hallo Uwe,

 

vielen Dank für deine Nachricht.

 

Ich verstehe es auch so, dass es für Printsachen (in meinem Fall das Malbuch, kommerzielle Nutzung) keine Einschränkungen gibt. Aber ich habe mal mit zwei Anwälten gesprochen, die beide meinten, dass die Formulierungen der Schriftlizenzen teilweise eine Zumutung für Designer sind und manchmal schwer einzuschätzen ist, was nun erlaubt ist und was nicht. Da blicken selbst Anwälte kaum durch ...

 

Jedenfalls würde ich doch bei der Drescher Grotesk BT Std bleiben, da sie einen Semi Bold-Schnitt hat. Auch die Zahlen sind anders gestaltet als bei der FF Super Grotesk. Die Zeichenanzahl ist in dem Fall nicht so wichtig, da ich Text im Malbuch nur sehr sparsam einsetzen werde.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Proxima Nova – ein MyFonts-Bestseller
Proxima Nova – ein MyFonts-Bestseller
Proxima Nova – ein MyFonts-Bestseller
Proxima Nova – ein MyFonts-Bestseller
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung