Jump to content
Typografie.info
Anders Leo Castor

gelöst Schrift aus Mac OS von ca. 2002 gesucht

Empfohlene Beiträge

Anders Leo Castor

Ich habe zwischen 2002 und 2004 mit dem Programm ClarisWorks auf einem iMac viele Dokumente erstellt, in denen ich die gesuchte Schrift verwendet habe. Da das Programm auf neuen Macs nicht mehr lauffähig ist, versuche ich, die alten Dateien in .pdfs umzuwandeln. Leider besitze ich keinen Mac mehr, auf dem die fragliche Schrift installiert ist, so dass die Schrift beim Öffnen durch den Standard-Font Geneva ersetzt wird.

Die großen Oberlängen und das geschwungene z sind eigentlich ziemlich charakteristisch bzw. auffällig, aber ich bin bei meiner Recherche leider trotzdem nicht fündig geworden.

Für sachdienliche Hinweise wäre ich sehr dankbar... 

Schrift.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
grollwiesel

ich muss in den nächsten Wochen einen Uralt-Mac "untersuchen", da kann ich gern nachschauen, ob da noch vielleicht diese Schrift rumdümpelt...  Dauert halt noch n bissel, aber ich hab Dich im Hinterkopf. 

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann
Am 18.1.2020 um 21:45 schrieb Anders Leo Castor:

 so dass die Schrift beim Öffnen durch den Standard-Font Geneva ersetzt wird.

Zeigt das Fontmenü oder irgendein Dialog denn nicht wenigstens die fehlende Schrift an? Oder wenn nicht im Originalprogramm, dann vielleicht in einem anderen Programm beim Import? Wenn du eine Beispieldatei zur Verfügung stellst, könnten wir das auch probieren. 

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Anders Leo Castor

Lieber Ralf,

 

vielen Dank für den Tipp, nochmals den Versuch zu unternehmen, die Dateien in ein anderes Programm zu importieren. Das Original-AppleWorks bzw. ClarisWorks ersetzt die Schrift kommentarlos und das aktuelle Pages kann .cwk-Dateien erst gar nicht öffnen. Aber ich hatte tatsächlich noch ein altes Pages 4.5, was die Dateien wenigstens öffnet und  Fehler wie fehlende Schriften anzeigt. Von alleine wäre ich nicht auf diese (eigentlich naheliegende) Idee gekommen...

 

Die fehlende Schrift heißt Bertrand (vermutlich stammte sie ursprünglich von einer frühen MacMagzin-CD aus den 1990er Jahren).

Im Internet habe ich dazu nichts gefunden; aber dann habe ich tatsächlich auf einer externen Festplatte eine wirklich uralte Datensicherung entdeckt, wo auch ein Ordner mit Fonts existiert, die ich früher mal benutzt oder wenigstens gesammelt habe. Wie gut, wenn man nichts wegwirft... 🙂

 

Liebe grollwiesel,

auch dir vielen Dank für dein Hilfsangebot.

 

 

 

 

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
grollwiesel

immer wieder gern!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung