Jump to content

Jugendstil, die Siebte: Meierschrift.


Oliver Weiß

Empfohlene Beiträge

Oliver Weiß

Der letzte Kommentar hier fand die Welt noch in Ordnung. Jetzt ist alles anders. Ich lasse mich aber nicht ablenken. Mittlerweile ist der Zeichensatz fertig, und sogar die erste Fuhre Ausgleich habe ich abgeladen. Probieren wir die Schrift mal aus... 

 

Hamburg2.jpg

Link zum Beitrag
Oliver Weiß

Die Meierschrift wurde auch als Textschrift angeboten. Das geht vielleicht für kürzeres, aber ein ganzes Buch möchte ich darin nicht lesen. Hier habe ich eine Jugendstilfledermaus gefunden; dazu passend eine Seite aus Bram Stoker's "Dracula".

DraculaMeierschrift.png

  • Gefällt 5
  • sehr interessant! 1
Link zum Beitrag
Norbert P

Ganz merkwürdig: »Auf die Schnelle« konnte ich beide Texte (Hamburg und Dracula) flüssig und stolperfrei lesen, erst wenn ich genauer hinsah, kam ich mit den Buchstabenformen nicht mehr gut zurecht … :-?

  • Gefällt 3
  • sehr interessant! 1
Link zum Beitrag
Taurec

Ich versuche mal in den nächsten Tagen die Wittelsbach sauber abzudrucken, die stand ja auch noch auf deiner Liste oder?

Danke des verfluchten Corvid-19 werde ich wohl ab der nächsten Woche viel Zeit dafür haben … der Island-Urlaub im April ist seit gestern auch hinfällig.

Die th-Ligatur wünschte ich mir auch für den Bleisatz! 

  • Gefällt 1
  • traurig 1
Link zum Beitrag
Oliver Weiß

Vielen Dank, Marcus! Das wird in der Tat sehr hilfreich sein! 

 

Inzwischen habe ich das erste Dutzend Initialen gezeichnet. Diese waren in der S&G Schriftprobe abgebildet, es ging also recht einfach. Den Rest erfinde ich frei dazu. Erfahrungsgemäß lassen sich nur so weitere Originale entdecken 🙂 

Initials.png

Link zum Beitrag
Oliver Weiß
vor 19 Stunden schrieb Oliver Weiß:

Den Rest erfinde ich frei dazu.

Ein Abend voll fruchtloser Versuche zeigt, daß ich da den Mund reichlich voll genommen habe. Leere Flächen mit Linien füllen – wie schwierig kann das sein? 

Offensichtlich hat Herr Meier sich bei seinen Kringeln was gedacht, aber seine Gedanken habe ich (noch) nicht durchdrungen.  Die richtige Raumaufteilung, die Verhältnisse der Linien wollen sich nicht einstellen. Ich fürchte mir fehlt das Auge, oder das kunsthistorische Wissen, um das System zu erfassen 😞 

Was macht Jugendstil zum Jugendstil, das ist hier die Frage. 

  • Gefällt 1
  • sehr interessant! 3
Link zum Beitrag
Norbert P
vor 1 Stunde schrieb Oliver Weiß:

um das System zu erfassen

Ich befürchte, er hat jeden einzelnen Buchstaben für sich entworfen; ohne äußeres, aber mit einem »inneren«, intuitiven System. Die Binnenstrukturen beim E, D, U sind vom Formenprinzip her zwar ähnlich, aber jeweilas doch ganz anders umgesetzt. Und die Schlaufe rechts unten beim R steht auch ziemlich allein da.

Link zum Beitrag
Taurec
Am 17.3.2020 um 23:53 schrieb Oliver Weiß:

Vielen Dank, Marcus! Das wird in der Tat sehr hilfreich sein! 

 

Inzwischen habe ich das erste Dutzend Initialen gezeichnet. Diese waren in der S&G Schriftprobe abgebildet, es ging also recht einfach. Den Rest erfinde ich frei dazu. Erfahrungsgemäß lassen sich nur so weitere Originale entdecken 🙂 

Initials.png

Ich mach mich mal am Wochenende an die Arbeit. Gestern hatte ich ein wenig Kinderbetreuung: seit geraumer Zeit kommt immer mal wieder ein so 9-10 Jahre alter Junge bei uns in der Druckwerkstatt vorbei. Erfrischen sind seine, für heutige Verhältnisse ungewohnte, Neugier und sowas wie ein Wissensdurst. Er fragt Tanja und mir Löcher in den Bauch und hat für einen Jungen in dem Alter echt was auf dem Kasten, gestern zog er ein é aus dem Setzkasten und meinte „Ist das ein französisches E?“. Ich war echt baff!
Auch sonst im Gespräch weiss er ein ums andere Mal positiv zu überraschen, ich habe mich mit ihm eine ganze Zeit über die Corona-Krise unterhalten und darüber kamen wir auch auf das Thema Behinderungen zu sprechen. Und auf einmal meinte er ganz unvermittelt: „Du hast auch eine Behinderung!“. Ich schaute ihn fragen an und musste mich bei der Antwort fast setzen: „Du hast eine Sehbehinderung, sonst hättest du keine Brille auf!“ … Sehbehinderung … aus dem Mund eines 9-10 Jährigen!

Gestern kam er dann mit seiner überaus dankbaren Mutter zu mir, sie wollte sich mal anschauen, wo ihr Sohnemann manchmal über mehrere Stunden hin verschwindet. Nach einem netten Gespräch drückte sie mir 20€ in die Hand, welche sie auch nach heftigstem Protest nicht zurück nahm! „Ich habe noch 3 Kinder zuhause, sie glauben garnicht was da gerade los ist!"

Ilias und ich haben dann also ein Poster mit Holzlettern gedruckt, mit ein wenig Hilfe war er sogar in der Lage die Poster selbst in der FAG zu drucken. Nächste Woche kommt er mit seinem größeren Bruder wieder. Als Hausaufgabe sollten sie sich überlegen, was sie dann drucken wollen. Ich bin gespannt! 

Link zum Beitrag
Þorsten
vor 3 Stunden schrieb Kathrinvdm:

Einfach toll! :biglove:

In normalen Zeiten unbedingt.

 

Allerdings scheinen solche Kontakte zwischen Personen, die weder zusammen arbeiten müssen noch gemeinsam in einem Haushalt wohnen, den momentanen Empfehlungen (und teilweise Regeln) jetzt nicht unbedingt zu folgen.

 

Dass wir solch eine extreme Abschottung wie jetzt verordnet nicht lange durchhalten werden, steht auf einen ganz anderen Blatt. Jeder Tag ist eine neue Gratwanderung.

Link zum Beitrag
Oliver Weiß
vor 6 Stunden schrieb Þorsten:

Gratwanderung

Da gibts kein besseres Wort. Letzte Woche habe ich überlegt, wann ich am besten investiere. Heute frage ich mich, ob ich nicht besser mein Geld in die Matratze stopfe. Mein Arbeitgeber hat schon Entlassungen und Gehaltskürzungen angekündigt. ⊙﹏⊙ 

Link zum Beitrag
Oliver Weiß

Es wird. Doch mühsam nährt sich das Eichhörnchen...

J ist noch in der Mache, L und B gefallen mir nicht. O ist zu busy, aber Q macht mir Spaß. Mit F bin ich zufrieden, es ist aber falsch. Die nach unten offenen Buchstaben müssen alle die gleiche Basis haben, denn da gibt's ein Anschlußstück.   

38830E58-72DC-41A1-B042-388261419AC6.jpeg

  • Gefällt 3
  • sehr interessant! 1
Link zum Beitrag
Oliver Weiß

Ich bin ganz platt – heute hat unser lieber @Norbert_P  mich mit ganz hervorragenden Skizzen für die Versalien bedacht! Große Klasse! Es geht also gleich mit neuem Schwung weiter. Auch hier nochmals vielen Dank für Deine Zeit und Mühe, Norbert! 

Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Großartig! Lieber Norbert, schreib doch mal schnell einen Beitrag, damit ich Dir einen Karmapunkt dafür umhängen kann. :huhu:

Link zum Beitrag
Norbert P
vor 10 Minuten schrieb Kathrinvdm:

Beitrag

Liebe Kathrin, es sind nur Skizzen; was Richtiges draus machen muss der Oliver.

Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Lach! Deine Skizzen, lieber geschätzter Norbert, sind ganz sicher große Klasse! Ich weiß schon, warum Oliver sich freut. So eine Kollegenhilfe ist einfach Gold wert und in so verrückten Zeit wie jetzt gerade ein echter Lichtblick. Ich freue mich schon sehr auf die Ergebnisse Eurer Kooperation. :gimmifive:

Link zum Beitrag
  • 2 Wochen später...
Oliver Weiß

Jetzt hat auch diese liebe Seele Ruhe. Nochmals meinen allerherzlichsten Dank an Norbert für seine ausgezeichnete Vorarbeit zu den fehlenden Initialen, und Dank sei auch Euch gesagt für Eure Unterstützung!  i-s3K3vFz.jpg

Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Ganz große Klasse! :biglove:

 

Kleine Anmerkung am Rande: Wunderbare Schrift – ich verlese mich lediglich beim L zuverlässig. Das sieht für mich aus wie eine Cs-Ligatur. Ergibt natürlich keinen richtigen Sinn, so ein Cs. Anregung: Könntest Du vielleicht eine Alternative zum L mit anbieten, die ohne die Serifen auskommt (oder mit weniger)? Das käme den heutigen Lesegewohnheiten vermutlich entgegen – oder bin ich die einzige, die über das L stolpert? 

Link zum Beitrag
Þorsten
vor 2 Stunden schrieb Kathrinvdm:

bin ich die einzige, die über das L stolpert?

Ne, bist du nicht.

Link zum Beitrag
Oliver Weiß
vor 3 Stunden schrieb Kathrinvdm:

Könntest Du vielleicht eine Alternative zum L mit anbieten, die ohne die Serifen auskommt

Klar, aber nur weil Du so lieb fragst 🙂 Ich habe ja schon ein "normales" H gemacht.

Übrigens bist Du da nicht alleine. Der Kritiker des "Archiv für Buchgewerbe und Gebrauchsgraphik", der schon die Radium verrissen hatte, hatte auch 1908 schon viel über die Meierschrift zu sagen: 

Verriss.jpg

Link zum Beitrag
Schnitzel
vor 3 Stunden schrieb Kathrinvdm:

bin ich die einzige, die über das L stolpert? 

:neenee: Also gestolpert bin ich auch, bzw. eher gestrauchelt, also ausm Rhythmus gekommen ohne hinzufallen. 

Link zum Beitrag

Diskutiere mit …

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, melde dich an, um von deinem Account aus zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss von einem Moderator zunächst freigeschaltet werden.

Gast
Auf dieses Thema antworten ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

<p>Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen</p>
<p>Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen</p>
<p>Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen</p>
<p>Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen</p>
<p>Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen</p>
<p>Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen</p>
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung