Jump to content
Typografie.info
TobiW

Art der Anführungszeichen als Stilfrage?!

Empfohlene Beiträge

Þorsten
vor 3 Stunden schrieb Callelulli:

die boolsche Algebra als Grundgerüst für die Arbeitsweise der Informatik zu lernen. Das ist für das Verständnis genauso wichtig wie die Buchstaben unseres Alphabets.

  1. :gimmifive:
  2. Dieser Zug ist selbst in den meisten Informatikfakultäten möglicherweise längst abgefahren. Wofür man da heute einen Abschluss hinterher geworfen bekommt …
  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Philographus

Ich habe zu meiner Schulzeit 2003 noch boolesche Algebra im Informatikunterricht gelernt und bin sehr dankbar dafür -- mein Logicum schaffte ich dann im Studium mit links und fehlerfrei. Muss doch glatt mal nachfragen, wie das heute an meiner Schule so ist.

 

Boolesche Algebra und Neumann-Architektur ist übrigens genau das, was ich für exemplarisch halte: Wer das verstanden hat, versteht auch vieles andere, auch wenn er es später niemals in seinem Leben praktisch anwenden muss. Genau wie Kurvendiskussion, die platonische Ideenlehre oder die Evolutionstheorie.

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel
vor 9 Minuten schrieb Philographus:

Ich habe zu meiner Schulzeit 2003 noch boolesche Algebra im Informatikunterricht gelernt und bin sehr dankbar dafür …

… weil es zufällig dem Lehrplan deiner Altersgruppe entsprach. Die Jahre davor und danach hatten und haben andere Inhalte und Schwerpunkte – sind sie deswegen weniger wichtig als das, was du gelernt hast?

Glücklicherweise schreitet die Entwicklung auf allen Gebieten voran. Sich auf einen Stand von vor 20 Jahren zu konzentrieren oder beschränken  finde ich weder notwendig noch sinnvoll – gibt es doch genügend andere Dinge, bei denen man mit Fug und Recht sagen kann: "Wer das verstanden hat, versteht auch vieles andere, auch wenn er es später niemals in seinem Leben praktisch anwenden muss."

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Philographus

Bertel, sei mir nicht bös, aber mir kommt es so vor, als ob Du und Schnitzel hier gegen einen Strohmann kämpftet. Niemand vertritt hier, soweit ich das überblicken kann, die Ansichten, insbesondere die Wertungen, gegen die Ihr argumentiert.

 

Mir ist ehrlich gesagt nicht einmal der Gegenstand unserer Diskussion klar. Wenn ich mich recht erinnere, begann sie damit, dass ich meinte, dass ich den Schülern keine Fehler auf englische Anführungszeichen in elektronisch erstellten Arbeiten gebe. Wie wir nun hier gelandet sind, vermag ich nicht lückenlos nachzuvollziehen.

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Microboy
vor 8 Minuten schrieb Philographus:

Mir ist ehrlich gesagt nicht einmal der Gegenstand unserer Diskussion klar.

Gegenstand der Diskussion ist, verkürzt gesagt, die Behauptung, dass jüngere Menschen heutzutage Probleme im Umgang mit Computern hätten, da sie sich nur noch mit Smartphones/Tablets beschäftigten würden und ihnen die Funktionsweise eines PCs nicht geläufig sei bzw. nicht mehr vermittelt wird.
 

Deshalb können sie vieles nicht oder nur schlechter was früher angeblich alle konnten. 

 

:-P

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Philographus

Aus meiner Sicht beherrschen sie gar nicht vieles schlechter, nur den Umgang mit dem Computer. :party:

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten
vor 1 Stunde schrieb bertel:

… weil es zufällig dem Lehrplan deiner Altersgruppe entsprach. Die Jahre davor und danach hatten und haben andere Inhalte und Schwerpunkte – sind sie deswegen weniger wichtig als das, was du gelernt hast?

Das halte ich nun aber für ziemlich weit hergeholt. Inwieweit repräsentiert boolesche Algebra den Stand vor 20 Jahren im Informatikunterricht? :-?

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel
vor 7 Minuten schrieb Þorsten:

Inwieweit repräsentiert boolesche Algebra den Stand vor 20 Jahren im Informatikunterricht?

Das weiß ich nicht. Ich habe eine solche Behauptung auch nicht aufgestellt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel
vor 21 Minuten schrieb Philographus:

Aus meiner Sicht beherrschen sie gar nicht vieles schlechter, nur den Umgang mit dem Computer. :party:

Auch das ist Gegenstand der Diskussion. Deiner Meinung nach ist es essentiell, mit "dem Computer" umgehen zu können – aus deiner Argumentation wird aber klar, dass du das nicht allgemein meinst, sondern auf die Grundlagen und den Lehrstoff von vor 20 Jahren beschränkt. "Der Computer" ist eben nicht nur das Desktopgerät mit Maus und Tastatur, auf das du ihn beschränkst, sondern vom Smartphone über eine Jalousiensteuerung bis zum ApplePen-gesteuerten iPad Pro am externen Monitor, um nur wenige Beispiele zu nennen. Für all das gilt es die Jugend fit zu machen, das klappt prima auch ohne boolesche Algebra.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten

  

vor 6 Minuten schrieb bertel:

Ich habe eine solche Behauptung auch nicht aufgestellt. 

Was hast du hier dann gemeint? :-?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel
vor 47 Minuten schrieb Philographus:

Niemand vertritt hier, soweit ich das überblicken kann, die Ansichten, insbesondere die Wertungen, gegen die Ihr argumentiert.

Dann verstehst du es vortrefflich, etwas anderes zu meinen als zu sagen.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel
vor 1 Minute schrieb Þorsten:

Was hast du hier dann gemeint? :-?

Wo habe ich dort gesagt, dass etwas den Informatikunterricht repräsentiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten
vor 19 Minuten schrieb bertel:

Deiner Meinung nach ist es essentiell, mit "dem Computer" umgehen zu können – aus deiner Argumentation wird aber klar, dass du das nicht allgemein meinst, sondern auf die Grundlagen und den Lehrstoff von vor 20 Jahren beschränkt.

Das kann ich aus Philographus’ Beiträgen nun wirklich nicht heraus lesen.

 

Zitat

"Der Computer" ist eben nicht nur das Desktopgerät mit Maus und Tastatur, auf das du ihn beschränkst, sondern vom Smartphone über eine Jalousiensteuerung bis zum ApplePen-gesteuerten iPad Pro am externen Monitor, um nur wenige Beispiele zu nennen. Für all das gilt es die Jugend fit zu machen

Wenn du Methodenwissen meinst – Jobeinsteiger sollen prinzipiell die Fähigkeit haben, sich  schnell in die Arbeit mit Computern aller Art einzuarbeiten – wunderbar; da bin ich natürlich bei dir.

 

Allerdings hielte ich es für noch sehr unrealistisch, alle Arten von Computern für gleichwertig zu halten, was konkrete Qualifikationen für die Arbeitswelt der nächsten, sagen wir 5, Jahre angeht. Auf bzw. unter den meisten Arbeitsplatzschreibtischen stehen nun mal PCs, Jalousiesteuerungen eher selten.

 

Es gibt im Moment doch noch hunderte Tätigkeiten, in denen ein Bewerber ziemlich benachteiligt wäre, wenn er nicht wüsste, wie eine Computermaus funktioniert.

Zitat

das klappt prima auch ohne boolesche Algebra.

Aber spezifisch mit Dektop-PCs hat sie auch nichts zu tun.

 

vor 17 Minuten schrieb bertel:

Wo habe ich dort gesagt, dass etwas den Informatikunterricht repräsentiert?

Was soll ich denn noch machen, als deinen Beitrag zu verlinken? :-?

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung