Jump to content
Typografie.info
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
schmendrich

Absatzeinzug nach sehr kurzer erster Zeile

Empfohlene Beiträge

schmendrich

Hallo zusammen,

 

Der Anfang eines Buches fängt mit einem sehr kurzen Absatz an: "Hallo!"
Das ist kaum länger, als der Absatzeinzug der nächsten Zeile. Wie verfährt man in einem solchen Fall?
Zieht man die erste Zeile des zweiten Absatzes nicht ein (weil es sonst sehr doof aussieht)?
Durch die Kürze von "Hallo!" ist ja klar gekennzeichnet, dass hier bereits ein neuer Absatz anfängt.

Es geht nur um die ersten beiden Absätze nach einem Kapitelanfang. Im Rest des Buches soll regulär eingezogen werden.

Grüße

Schmendrich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
KlausWehling

Ich verzichtete hier geschmeidig auf den Einzug im zweiten Absatz. Wie Du schon schriebst, ist hier klar, dass ein neuer Absatz beginnt resp. das »Hallo!« ein eigener Absatz ist.

 

Beste Grüße

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Martin Z. Schröder

Der Vollständigkeit halber, damit alle möglichen Meinungen komplett sind: Ich würde nach einer kurzen nicht eingezogenen ersten Zeile den zweiten Absatz einziehen, wenn alle anderen Absätze im Buch eingezogen sind. Das Schema hat doch einen Sinn. Daß Ausnahmefälle zur Verschönerung einen Dienst leisten, kann ich nicht erkennen. Wären solche Ausnahmen nicht eher irritierend? Was ist an einem Einzug ungut oder einem stumpfen Absatz gut? Dialoge sehen in Bücher sehr oft so aus, das ist man als Leser ja gewöhnt. Nur Inkonsequenz wäre ungewöhnlich.

»Hallo!«
     »Wer bist du denn?« Die Dame hatte sich überrascht umgedreht, weil sie nur des Hundes, nicht aber dessen offenbar der menschlichen Sprache mächtigen Begleiters gewahr geworden war. Und so geht der zweite Absatz noch eine Weile dahin, ohne daß er sich an seinem Anfang anders verhält als der auf ihn folgende, ganz gleich, ob der nun lang ist oder nur aus einer Interjektion besteht.

     »Oh!«
     Was sollte daran doof aussehen? Es sieht einfach aus wie jedes Kapitel, das auf diese Weise beginnt, also mit nicht eingezogener erster Zeile nach Blindzeilen.

 

  • Gefällt 12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
TobiW

Ich bin auch Martins Meinung: Wenn Einzug, dann immer Einzug. 

  • Gefällt 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
schmendrich

Ok, dann lasse ich die Einzüge drin.
Danke!

schmendrich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung