Jump to content
Typografie.info
Typography.Guru—Lehrreiche Typografie-Videos auf YouTube …
Typography.Guru—Lehrreiche Typografie-Videos auf YouTube …
Typography.Guru—Lehrreiche Typografie-Videos auf YouTube …
Typography.Guru—Lehrreiche Typografie-Videos auf YouTube …
Typography.Guru—Lehrreiche Typografie-Videos auf YouTube …
Typography.Guru—Lehrreiche Typografie-Videos auf YouTube …
SandraL

Windows Schriften gewerblich verwenden

Empfohlene Beiträge

SandraL

Hallo in die Runde

 

Ich habe eine Frage bezüglich der Windows Standardschriften. Leider bin ich was die Lizenzen etc. angeht etwas unbeholfen und suche nun schon seit einigen Tagen das Internet auf und ab, bis ich heute auf diese Seite gestossen bin.

 

Kurz zu mir. Ich bin gerade dabei ein Kleingewerbe aufzubauen. Unter anderem Stelle ich auch beleuchtete Bilderrahmen zur Geburt oder Hochzeit her oder aber auch Babykleider mit diversen Sprüchen.

Bisher habe ich das nur für Freunde und Familie gemacht, möchte es jetzt aber ausweiten und über einen kleinen Online-Shop und auf den lokalen Märkten anbieten. Ich habe einen Plotter und schneide mir die Texte und Wörter mit Vinyl- oder Textilfolie aus und bringe diese dann an den Objekten an, die verkauft werden.

 

Diverse Schriften habe ich mir schon bei CreativFabrica runtergeladen.

Hier ist glücklicherweise immer eine Lizenz für die gewerbliche Verwendung dabei.

Aber wie sieht es mit den Standardschriften bei Windows aus?

Im genaueren sind es bei mir zur Zeit Arial, Segoe Print, Edwardian Script und Berlin.

Darf ich diese zum Bekleben meiner Rahmen und Kleider verwenden?

 

Über die Lizenzinfo bei den Schrifteinstellungen sowie teilweise den Verweis auf die Lizenz vom Betriebssystem werde ich leider nicht schlauer.

Im Gegenteil.

Falls ich das sogar richtig verstehe, dürfte ich dann noch nicht einmal Word verwenden um einem Kunden einen Brief/Auftragsbestätigung/Rechnung etc. zu schreiben?

 

Ich hoffe in diesem Forum kann mir jemand dabei Helfen Licht ins Dunkel zu bringen :-)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Phoibos

https://docs.microsoft.com/en-us/typography/fonts/font-faq

 

Kurz: Ja, Du bekommst mit Microsoft-Produkten jeweils eine vollwertige Lizenz, Du darfst die Fonts für das Erstellen von Endprodukten verwenden. Webfonts und ähnliches Embedden ist jedoch nicht erlaubt, weil es eine Form der Distribution darstellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
SandraL

Bist du dir sicher, dass dies für alle Windows-Versionen gilt?

Ich habe bei mir Windows 10 Home installiert, habe bisher Privat diese verwendet.

Bei dieser wird beispielsweise sogar in den Lizenzbestimmungen zur Software die gewerbliche Nutzung von Word, Excel usw. untersagt (1bV)

 

1.    Überblick.

b.    Zusätzliche Bestimmungen. Abhängig von den Möglichkeiten Ihres Gerätes, seiner Konfiguration und Ihrer Nutzung desselben gelten für Ihre Nutzung bestimmter Features, Dienste und Apps möglicherweise zusätzliche Bestimmungen von Microsoft bzw. Dritten. Bitte lesen Sie die Bestimmungen aufmerksam durch.

(v)    Soweit in Windows enthalten, werden Word, Excel, PowerPoint und OneNote zu Ihrem persönlichen, nicht gewerblichen Gebrauch lizenziert, sofern Ihnen nicht unter einem gesonderten Vertrag Rechte zur gewerblichen Nutzung zustehen.

 

Dann gibt es noch diesen Eintrag

 

2.    Rechte zur Installation und Nutzung.

c.    Beschränkungen. Der Gerätehersteller bzw. das Installationsunternehmen und Microsoft behalten sich alle Rechte vor (beispielsweise Rechte im Rahmen von Gesetzen über geistiges Eigentum), die in diesem Vertrag nicht ausdrücklich gewährt werden. Beispielsweise erhalten Sie mit dieser Lizenz keine Rechte für folgende Handlungen und müssen daher Folgendes unterlassen:
(i)    Features der Software separat zu verwenden oder zu virtualisieren;

 

Das betrifft denke ich die vorinstallierten Schriften.

Es wäre für mich natürlich super wenn ich da etwas falsch verstanden hätte und die Schriften dennoch verwenden dürfte aber ich glaube legal in anbetracht der o.g. Punkten wäre es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
SandraL
vor 1 Stunde schrieb Phoibos:

https://docs.microsoft.com/en-us/typography/fonts/font-faq

 

Kurz: Ja, Du bekommst mit Microsoft-Produkten jeweils eine vollwertige Lizenz, Du darfst die Fonts für das Erstellen von Endprodukten verwenden. Webfonts und ähnliches Embedden ist jedoch nicht erlaubt, weil es eine Form der Distribution darstellt.

In den Font-FAQ du du mir verlinkt hast steht eigentlich auch was ganz anderes, welches deiner Antwort widerspricht


 

Zitat

 

Can I sell things I print from Windows, say a book, report, t-shirts or crafts that use fonts that come with Windows?

Unless you are using an application that is specifically licensed for home, student or non-commercial use, we do not restrict you from selling the things you print and make using the Windows-supplied fonts.

Can I make graphic files using the fonts, say an advertisement, meme or poster and share, sell or redistribute those graphic files?

We view creating graphic files as being essentially the same as printing from an output device.

 

 

Also wäre es tatsächlich nicht gestattet mit einer Home oder Studentenversion etwas mit vorinstallierten Schriften gewerblich zu gestalten.

In dem Fall muss ich mich mal mit der Nutzung bei den Pro-Versionen schlau machen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Beziehst du dich auf "Unless you are using an application that is specifically licensed for home …"?

Ich finde gerade diese Stelle nicht eindeutig – einerseits sprechen sie von "Windows-supplied fonts", also mit Windows mitgeliefert, andererseits von "application that is specifically licensed for home", also eine Anwendung, die nicht Windows sein muss, wie beispielsweise CorelDraw oder Office Home&Business was auch immer.

Ich les das so, dass mit einer nicht-privaten Anwendung die Schriften, die mit Windows  Home installiert wurden, gewerblich genutzt werden dürfen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
SandraL
vor 9 Minuten schrieb bertel:

Beziehst du dich auf "Unless you are using an application that is specifically licensed for home …"?

Ich finde gerade diese Stelle nicht eindeutig – einerseits sprechen sie von "Windows-supplied fonts", also mit Windows mitgeliefert, andererseits von "application that is specifically licensed for home", also eine Anwendung, die nicht Windows sein muss, wie beispielsweise CorelDraw oder Office Home&Business was auch immer.

Ich les das so, dass mit einer nicht-privaten Anwendung die Schriften, die mit Windows  Home installiert wurden, gewerblich genutzt werden dürfen.

 

Das würde bedeuten, wenn ich die Schriften mit einer Designer- oder Bussinessversion meiner Plottersoftware (in meinem Fall die Silhouette Studio Bussiness Edition) die überhaupt nichts mit dem Windowsbetriebssystem zu tun hat verwende, dürfte ich das Endprodukt verkaufen?

Ich habe ja aber mit der Software des Plotters noch lange keine Lizenzen der Schriften nur weil diese eine Bussiness-Version ist.

Microsoft hat das sehr umständlich formuliert aber sicherlich doch die eigene Anwendung gemeint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Möglicherweise haben sie Windows gemeint. Warum aber unterschieden sie zwischen "Application" und "Windows", wenn das selbe gemeint sein soll?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dieter Stockert
vor einer Stunde schrieb bertel:

Möglicherweise haben sie Windows gemeint. Warum aber unterschieden sie zwischen "Application" und "Windows", wenn das selbe gemeint sein soll?

Ich stehe auf dem Schlauch. Wo steht da etwas von Windows außer von Windows-Fonts? So wie ich das lese, sind mit Applications die benutzten Anwendungsprogramme gemeint und nicht das Betriebssystem. Das würde dann bedeuten, dass wenn das jeweilige Anwendungsprogramm den professionellen Einsatz erlaubt, nichts dagegen spricht, die Windows-Fonts dafür zu benutzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

So lese ich das ja auch.

Als letzten Punkt der General Questions steht:

Do these general use guidelines apply to the symbol and emoji fonts supplied with Windows?

Yes, they apply to all the fonts installed with Windows as system wide-resources.

Es wird also zwischen Windows und Applications unterschieden, dem gewerblichen Einsatz der Fonts steht meiner Meinung nach daher nichts im Weg, solange der Output aus einem Anwendungsprogramm erfolgt, das den gewerblichen Einsatz erlaubt, völlig unabhängig von der gewerblichen Einsatzmöglichkeit von Windows selbst.

Ich bin aber kein Jurist, daher ist das nur meine höchstpersönliche Meinung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts
vor 11 Stunden schrieb bertel:

Es wird also zwischen Windows und Applications unterschieden, dem gewerblichen Einsatz der Fonts steht meiner Meinung nach daher nichts im Weg, solange der Output aus einem Anwendungsprogramm erfolgt, das den gewerblichen Einsatz erlaubt, völlig unabhängig von der gewerblichen Einsatzmöglichkeit von Windows selbst.

Wenn jetzt Windows Home Edition generell nicht im gewerblichen Umfeld genutzt werden darf, inklusive eben auch der hierüber installierten Schriften, könnte Microsoft da ein Billiarden-Ding draus machen, denn überall in der Welt werden PCs einfach so im Großmarke, beim Elektronik-Handel oder in von einem PC-Händler mit installiertem Windows Home gekauft, und eben als Bürorechner direkt so eingesetzt. OK, die EULA bekommt man kurz angezeigt, und die wohl verschwindend wenigsten gönnen diesem Dokument auch nur den kürzesten Blick.


 

Und wenn schon das Windows, was ein Home im Namen hat im Geschäftseinsatz illegal ist, können ja wohl kaum die Schriften dadurch legal werden, wenn diese als systemweite Ressource dann von einer Anwendung verwendet wird, die den gewerblichen Einsatz erlaubt, völlig unabhängig von der gewerblichen Einsatzmöglichkeit von Windows selbst.


 

Das wäre ja das gleiche mit Schriften, z.B. aus CorelDraw Home and Student, einem Hohe-Office oder sonst einem x-beliebigen Home-Programm, das ich ja selbst nicht beweglich nutzen darf, selbst wenn ich dammals den Font nutzende und ausgebende Anwendung eine noch so für den gewerblichen Einsatz gedachtes Programm nutze,  in der ich jetzt wahrscheinlich gar nicht weiß, ob ich jetzt eine Version dieser Schriftart nutze, die zusammen mit meiner geschäftlich lizenzierten Software gekommen ist, oder einem Home-Programm, oder gar mal irgendwie von www.zapzerapfonts.to  auf meinem Rechner gelandet sind, und so eben auch zu systemweiten Ressourcen geworden sind, weil Windows - und Betriebssysteme im allgemeinen Schriften nicht mehr nur der Software zur Verfügung stellen, die auch über die passende Lizenzstufe verfügen.


 

Und letztlich, wie will ich das nachvollziehen? Ich sitze jetzt nach Feierabend an meinem Home-PC, oder meine Mitarbeiter sind wegen Korona ins Home-Office geschickt und bearbeiten also irgend ein Dokument mit einer Home-Version von Office. Dieses Dokument wird jetzt ohne eingebundene Fonts an meine Firma gesendet, wir auf dem Windows-Pro Rechner ein Mitarbeiter das gegen liest. Der benutzt also die identischen Fonts in der jetzt legalen Version, und niemand sieht dem Dokument an, dass es zwischenzeitlich auf einem Home-Rechner war. Der sendet das jetzt an einen Drucker, der das günstigste Angebot gemacht hat, um damit z.B. unser Firmenpapier zu drucken. Ein kleiner 1-Mann-Betrieb mit einer Offset-Maschine, die er auf irgend einer Konkurs-Auktion erstanden hat, inklusive des Rechners, der die Druckvorlage da rauf bringt, und da drauf läuft wieder Windows Home. Der druckt also wieder mein Dokument mit "illegalen" Fonts...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dieter Stockert
vor 30 Minuten schrieb catfonts:

Und wenn schon das Windows, was ein Home im Namen hat im Geschäftseinsatz illegal ist, können ja wohl kaum die Schriften dadurch legal werden, wenn diese als systemweite Ressource dann von einer Anwendung verwendet wird, die den gewerblichen Einsatz erlaubt, völlig unabhängig von der gewerblichen Einsatzmöglichkeit von Windows selbst.

Ich kann Dir da nicht folgen. Die verlinkte Seite https://docs.microsoft.com/en-us/typography/fonts/font-faq bezieht sich auf die Schriften, da ist überhaupt nicht die Rede von irgendeiner bestimmten Windows-Version. Und die Seite sagt doch eindeutig, dass man die Windows-Schriften professionell nutzen darf, sofern die Anwendung dies erlaubt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
SandraL

Ich merke, es ist tatsächlich ein recht kompliziertes Thema...

 

Im Moment kann ich davon ausgehen, dass wenn ich mir jetzt Windows 10 Pro kaufe und installiere, mit meiner Plotter-Software entsprechende Texte mit den vorinstallierten Schriften für die Bilderrahmen erstelle, Schneiden lasse und auf die Rahmen klebe, ich das Endprodukt auch verkaufen darf und via Foto auch publizieren kann.

Bei diesem Weg, würde ich mich auf komplett legaler Schiene bewegen.

 

Alles andere ist doch recht umstritten und Auslegungssache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Das wäre die ganz sichere Variante. Bei Rakuten gibt’s Windows 10 Pro gerade für 8,90 €, das wäre dann eine sinnvolle Investition.
(Dem Preis nach ist das aus einer Volumenlizenz, der Rechtsprechung nach nicht unzulässig).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diskutiere mit …

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, melde dich an, um von deinem Account aus zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss von einem Moderator zunächst freigeschaltet werden.

Gast
Auf dieses Thema antworten ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung