Jump to content

Ralf Herrmann

»

Die Schönheit, Zweckmäßigkeit und Vielgeſtaltigkeit alter wie neuer Fraktur müßten auch die Gleichgültigſten von ihrer Trefflichkeit überzeugen und den Wunſch nach allgemeinerem Gebrauch lebenig werden laſſen. Möchte ſich bewahrheiten, was der Reichskunſtwart Dr. Erwin Redslob in einer Abhandlung über die Fraktur geſagt hat: Von nun an iſt die Fraktur nicht mehr bloß eine Frage der Vergangenheit, ſondern auch eine Angelegenheit der Zukunft.

«


Franz Leberecht

1929

Quelle: Die zeitgemäße Schrift, Heft 10





<p>Typografie-Bestseller-Bücher bei Amazon</p>
<p>Typografie-Bestseller-Bücher bei Amazon</p>
<p>Typografie-Bestseller-Bücher bei Amazon</p>
<p>Typografie-Bestseller-Bücher bei Amazon</p>
<p>Typografie-Bestseller-Bücher bei Amazon</p>
<p>Typografie-Bestseller-Bücher bei Amazon</p>
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung