Jump to content
Typografie.info
Der komplette Online-Kurs zum Thema Schriftlizenzierung.
Der komplette Online-Kurs zum Thema Schriftlizenzierung.
Der komplette Online-Kurs zum Thema Schriftlizenzierung.
Der komplette Online-Kurs zum Thema Schriftlizenzierung.
Der komplette Online-Kurs zum Thema Schriftlizenzierung.
Der komplette Online-Kurs zum Thema Schriftlizenzierung.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast

CrossFont

Empfohlene Beiträge

Gast

Hat schonmal jemand von Euch mit der Software CrossFont

(http://www.asy.com/scrcf.htm) Schriften von z.B. TTF oder dFont

in OTF gewandelt?

Wie muss ich mir das vorstellen? Wie wird da die Schrift umgewandelt?

Ist das dann eine "richtige" OTF?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thierry Blancpain

ich habe das mal ausprobiert - legal ist es ja fast nie, da die EULA das im normalfall verbietet. jedenfalls: grundsätzlich ist es möglich, eigentlich sollten auch die kodierung und andere dinge konvertiert werden.

der bessere weg scheint mir, die schriften in fontlab zu importieren, dann den einzelnen schnitten (falls export nach otf) otf-namen zuweisen, und dann als otf wieder abspeichern. aber auch das ist wie gesagt bei fast allen schriften illegal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann
Hat schonmal jemand von Euch mit der Software CrossFont

(http://www.asy.com/scrcf.htm) Schriften von z.B. TTF oder dFont

in OTF gewandelt?

Da frage ich mich zunächst erst einmal, warum das machen möchtest?

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Hab ein Apple Powerbook, aber einen Windows-PC. Ich möchte die

Mac-Schriften auch auf dem PC haben.

Das das illegal ist, wusste ich nicht. Dann lass ich lieber die Finger

davon. Danke für den Hinweis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann
Hab ein Apple Powerbook, aber einen Windows-PC. Ich möchte die

Mac-Schriften auch auf dem PC haben.

Dann willst du nicht nach OTF konvertieren, sondern von Mac-TrueType nach PC-TrueType (dfont ist auch ein Mac-TrueType). Das ist zumindest technisch relativ problemlos möglich.

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Warum nicht gleich in OTF, wenn es geht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann

Ein Windows-TrueType-Font IST (im Prinzip) auch ein OpenType-Font.

Eine Konvertierung nach OTF (also CFF-Format) bedeutet, dass du die Outline von TrueType nach PostScript wandelst. Das ist aber völlig unnötig und nicht zu empfehlen. Wenn du einen Font mit TrueType-Outlines hast, solltest du auch bei TrueType bleiben. Es gibt da keine Nachteile in Bezug auf Plattform-kompatibilität etc.

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Merci vielmals :D

Übrigens: Ich finde es mega lässig, dass Ihr Profis

an dieser Stelle Eure Erfahrung und Kenntnisse

zur Verfügung stellt! Grosses Dankeschön!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur
Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur
Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur
Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur
Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur
Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung