Jump to content
Unsere freundliche Community freut sich auf deine Fragen …

Dumme Fragen eines Laien

Empfohlene Beiträge

Minalva

Hallo,

ich muss eine Zeitschrift gestalten. Sehr technisch orientiertes Thema, aber ich vermute, das ist jetzt erstmal egal. Leider hab ich nicht viel Erfahrung mit Typographie. Ich hab mir zwar mal "Detailtypographie" von Friedrich Forssman geholt und versucht mich danach zu richten, aber es gibt eben Dinge, bei denen ich mir einfach unsicher bin. Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen. :D

1. In dem Text gibt es jede Menge Abkürzungen, also z.B. "NYFD". Die hab ich alle etwas kleiner gemacht und gesperrt, damit sie sich besser in den Text einfügen, jetzt hab ich aber auch "US-Dollar" in meinem Text stehen. Passt man das "US" dann auch an? Wenn ich es sperre, was passiert dann mit dem Bindestrich, der steht ja dann zu nah beim Dollar, sperre ich dann nur das U, falls überhaupt?

2. Ich muss leider Versalziffern verwenden, nicht wegen der technischen Vorzüge, sondern weil mein "Auftraggeber" für Fachzeitschriften keine Mediavärziffern haben will. Zum optischen Ausgleich sind die Ziffern 0,25pt kleiner. Jetzt hab ich da z.B. 9/11-Opfer stehen, das sieht so doof aus, kann ich da einfach meine Versalziffern enger stellen? Ebenso bei 100, die eins sieht aus, als würde sie nicht dazugehören, aber ich trau mich nicht sie ranzuziehen, weil das ist doch nicht der Sinn von Versalziffern. Was macht man denn in so einem Fall?

3. Wenn ich "z.B." schreibe, oder längere Zahlen, dann muss ich da ja schmälere Leerzeichen reinmachen, wie groß sollten die sein? Ich verwende InDesign und in dem Buch stand was von "Viertelgeviert", aber eigentlich wär's ein Achtelgeviert, nur es würde da falsch heißen. Wenn ich aber das Viertelgeviert verwende, sieht das in meinen Augen aus wie ein ganz normales Leerzeichen, das Achtelgeviert, dass laut Buch nur für Quark richtig ist, wäre aber schmaler. Irrt das Buch oder irren meine Augen? Was ist da jetzt "richtig"?

4. Ich hab auch einen Link in meinem Text, da sind die Buchstaben zwar gesperrt, aber sonst ist er nicht groß ausgezeichnet. Allerdings sieht das nicht unbedingt berauschend aus, gibt es irgendwelche Regeln, wie man mit Links in Druckerzeugnissen verfahren soll?

5. Das klingt jetzt richtig doof, aber macht man bei Zeitschriften, nach diesem kurzen Einführungstext (ich würde es Teaser nennen) einen Punkt? Das Durchblättern anderer Zeitschriften hat da nicht viel gebracht.

6. Ich hadere noch etwas mit meiner Grundschrift. Ich hab die Minion genommen, 9pt und 13pt Zeilenabstand. In meinen Augen ist das eigentlich gut lesbar, aber in meinen Augen ist viel lesbar. Hat vielleicht schon mal jemand die Schrift verwendet und könnte mir sagen, ob die Zeilen so arg weit auseinander sind, oder ob das so lesbar ist?

Ich will halt ein luftiges Design erreichen, allerdings soll es ja nicht so sein, dass es aussieht, als wäre es kein zusammenhängender Text.

Wäre toll, wenn ihr mir da ein paar Tipps geben könntet. :)

Link zu diesem Kommentar
ThierryM
"US-Dollar" in meinem Text stehen. Passt man das "US" dann auch an?

würde ich nicht machen. es wird schwer erkennbar sein, warum zwischen den beiden versalien ein abstand ist und warum sie kleiner sind als der anfangsbuchstabe des folgenden wortes. man kann über sinn und unsinn der verkleinerung und sperrung ohnehin streiten. bei der minion, die keine arg niedrige x-höhe hat, halte ich zumindest ersteres für verzichtbar.

kann ich da einfach meine Versalziffern enger stellen?

klingt für mich, als würdest du nicht-proportionale ziffern benutzen. bei diesen sogenannten tabellenziffern, die alle dieselbe breite einnehmen, hat die ›1‹ oft ordentlich fleisch rechts und links, weil der schriftgestalter die ziffernform nicht so in die breite ziehen wollte. wechsle, wenn du kannst, auf proportionale versalziffern. es heißt übrigens ›mediävalziffern‹.

schmälere Leerzeichen reinmachen, wie groß sollten die sein?

ich bin mit einem achtelgeviert allermeist gut gefahren. alles andere kam mir zu schmal oder breit vor. verlass dich auf dein auge – und nicht auf ein noch so gutes buch.

wie man mit Links in Druckerzeugnissen verfahren soll?

ich würde sie gar nicht auszeichnen. direkt anklicken kann man sie schließlich nicht. wenn man sie am artikelende in einer art liste präsentiert, mag es anders sein.

nach diesem kurzen Einführungstext (ich würde es Teaser nennen) einen Punkt?

nach einem solchen vorspann würde ich keinen punkt setzen. ich habe auf anhieb keine zeitung oder zeitschrift gefunden, die das anders handhabt, auch wenn’s die sicher gibt. prüf mal, ob in deinem fall meistens vollständige sätze im vorspann stehen. wenn das vielleicht sogar immer so ist, spricht aus ästhetischen gründen imho nichts gegen einen punkt.

Ich hab die Minion genommen, 9pt und 13pt Zeilenabstand.

die minion ist eine sichere bank. allein der schrift wegen wirst du wohl keinen designpreis gewinnen, aber sie ist gut lesbar, vernünftig ausgebaut, häu?g erprobt. warum also nicht? 13pt zeilenabstand kommt mir zu weit vor. allerdings hängt das auch von der textmenge, der spaltenbreite usw. ab. wenn du uns eine musterseite zeigst, kann man mehr sagen.

bye

thierry

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Unsere Partner

Schriftlizenzierung, einfach gemacht.
Hier beginnt deine kreative Reise.
FDI Type Foundry besuchen
Mit über 130.000 Fonts der größte Schriften-Shop im Internet.
Zeige deine Liebe zur Typografie mit unseren Merchandise-Produkten.
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.