Jump to content
Die Schriftmuster der Welt in einer Datenbank …

wird das „nd“ bei 2nd etc. hochgestellt?

Empfohlene Beiträge

Ich steh grad auf dem Schlauch…

kann, muss nicht. oder wie es die englische wikipedia ausdrückt:

“Formerly, these indicators were superscripts […] but by the late 20th century, formatting them on the line was favoured. The superscript style has, since the 1990s, been revived somewhat as some word processors format ordinal indicators as superscripts automatically.”

bye

thierry

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar

Wenn man die Möglichkeit des Hochstellens hat, dann sollte man diese meiner Meinung nach auch nutzen.

Wobei ich Zahlen bis Zwölf im Fließtext grundsätzlich ausschreibe. Bei den Ordnungszahlen verfahre ich da nicht anders. Ausnahme bilden natürlich Adelstitel, z.B. Arith, II. :)

Übrigens: Gibt es in diesem Forum eigentlich einen BB-Code zum Hochstellen?

Link zu diesem Kommentar

Dass man es zeitweise nicht hochstellte, ist doch mit Sicherheit wieder so eine technische Einschränkung der Schreibmaschinentypografie, oder nicht?

Ich würde es, wie bei so vielen Dingen, vom Text abhängig machen. Umso anspruchsvoller der Text und die Typo, umso eher würde ich auch die alte Form mit Hochstellung benutzen. Auf einem Popkonzertplakat sieht es aber wahrscheinlich wieder zu gestelzt aus.

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar

Vielleicht um die Basis der Ordinalzahl zu betonen. Bei 21nd ist ja die 21 wichtig, nicht das „nd“. Wenn im Text viele Ordinalzahlen vorkommen lässt sich das leichter erfassen. (Drum hab ich mich auch entschieden in meinem Fall das „nd“ nicht hochzustellen, weil nur eine Ordinalzahl im Text vorkommt).

Link zu diesem Kommentar
... die alte Form mit Hochstellung ...

Kannst du mal näher erläutern warum die Hochstellung

die alte Form ist und welchem Zweck sie damals diente?

:?

Na das liegt doch auf der Hand. Es kommt nicht von der Abkürzung des Zahlwortes, sondern leitet sich direkt von der arabischen Ziffer ab. Um zu betonen, dass es nicht »zwei«, sondern »der zweite …« bedeutet, benutzt man eine dezente Lesehilfe – bei uns der Punkt, im Englischen eben die hochgestellte Endung.

Das ist natürlich wie so vieles einfach eine reine Konvention – ein Streit, welche Variante falsch oder richtig ist, kann es nicht geben.

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar
Das ist natürlich wie so vieles einfach eine reine Konvention – ein Streit, welche Variante falsch oder richtig ist, kann es nicht geben.

Mich interessiert nur welche Version es zuerst gab und

warum das die hochgestellte gewesen sein soll! Das muss

sich doch belegen lassen oder?

:huhu:

Link zu diesem Kommentar
  • 8 Jahre später...

Themenarchäologie! :biglove:

 

Am 8/5/2008 um 14:23 schrieb Ralf Herrmann:

Dass man es zeitweise nicht hochstellte, ist doch mit Sicherheit wieder so eine technische Einschränkung der Schreibmaschinentypografie, oder nicht?

Sehr wahrscheinlich. Wobei es auch zu der Zeit hin und wieder Schreiber gab, die dann die Walze immer wieder einen Knack hoch gedreht haben.

 

Heute scheint die nicht hochgestellte Variante in fast allen Anwendungen (also auch auf Straßenschildern) zumindest hier in Nordamerika aber wieder/immer noch (?) die häufigere zu sein. Sicher auch, weil das bei elektronisch erzeugten Druckvorlagen einfach einfacher ist.

Link zu diesem Kommentar

Ich mache das immer nach Aussehen. Was in einem einzeiligen Schild schick aussehen mag und für Klarheit sorgt (denk’ nur an 1st ave & 2nd st – heißt st da nun street oder (fir)st?), reißt im mehrzeiligen Fließtext schnell hässliche Lücken.

 

Beide Varianten sind weit verbreitet und richtig.

  • Gefällt 2
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Unser Typografie-Netzwerk

FDI Type Foundry besuchen
Typography.guru – der englischsprachige Ableger von Typografie.info.
Die besten Typografie-Neuigkeiten aus aller Welt bequem per E-Mail erhalten.
Die Datenbank der Schriftmuster der Welt.
Pavillon Gotisch: exklusiv erhältlich für Unterstützer von Typografie.info oder der Pavillon-Presse.
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.