Jump to content
Typografie.info
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Jakub

Calibri (Textkörper) - Welchen Überschriften-Font?

Empfohlene Beiträge

Jakub

Hallo ich bräuchte einen Ratschlag:

Ich habe meinen Fließtext mit der Calibri Schrift formattiert. Jetzt bin ich auf der Suche nach einem

Überschriften-Font die Cambria Schriftart gefällt mir aber gar nicht.

Welche alternative würde sich hier anbieten?

die vorgeschlagene Schriftart muss keinesfalls und zwangsläufig eine Windowssystem Schrift sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert
die vorgeschlagene Schriftart muss keinesfalls und zwangsläufig eine Windowssystem Schrift sein.

Wieviel Budget steht denn zur Verfügung? Mit welchen Programmen/Betriebssystem arbeitest Du? Und um welche Art Publikation handelt es sich denn? Wie würdest Du das inhaltliche Thema umschreiben? Sind perspektivisch Webanwendungen geplant?

Edit: Oh … ich lese gerade Du bist Student. Ich nehme an »nur« für eine Hausarbeit oder Ähnliches?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

Als optischer Anhaltspunkt:

5725 CONFIG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Jakub
Wieviel Budget steht denn zur Verfügung? Mit welchen Programmen/Betriebssystem arbeitest Du? Und um welche Art Publikation handelt es sich denn? Wie würdest Du das inhaltliche Thema umschreiben? Sind perspektivisch Webanwendungen geplant?

Edit: Oh … ich lese gerade Du bist Student. Ich nehme an »nur« für eine Hausarbeit oder Ähnliches?

Korrekt eigentlich »nur« für eine Abschlussarbeit.

aber über die Standard Combi bin ich nicht zu frieden.

wie gesagt schlag was - auf der uni haben wir sicher die eine bzw. andere schirftart lizensiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Jakub
Als optischer Anhaltspunkt:

5725 CONFIG

den anhaltspunkt verstehe ich nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

Der ist auch nur für uns Vorschlagende um nicht extra noch mal die Calibri aufrufen zu müssen. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert
wie gesagt schlag was

? 8-)

auf der uni haben wir sicher die eine bzw. andere schirftart lizensiert

??? :shock: Ist ja auch mal eine konstruktive Antwort. Überhaupt kein Schwamm drin …

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Jakub
? 8-)

??? :shock: Ist ja auch mal eine konstruktive Antwort. Überhaupt kein Schwamm drin …

nun ja wie gesagt, das ist nun mal die Tatsache, was ich damit nur sagen wollte ist, dass mal vom Budget abgesehen werden soll, denn vielleicht haben wird die ja auch dort. Das soll keine Einschränkung sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

Na da schau’n wir mal.

Ich persönlich würde eine Serife mit humanistischem »Einschlag« und »weicher« Anmutung wählen, beispielsweise:

· Milo Serif (idealerweise besser mit der Milo statt der Calibri kombiniert)

· Corda

· Sina Nova

· Pona

· Dolly

Aber auch »experimentellere« Ansätze könnten funktionieren:

· Le Monde Courier (falls vorhanden lieber die Le Monde Sans dazu)

;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Jakub
Na da schau’n wir mal.

Ich persönlich würde eine Serife mit humanistischem »Einschlag« und »weicher« Anmutung wählen, beispielsweise:

· Milo Serif (idealerweise besser mit der Milo statt der Calibri kombiniert)

· Corda

· Sina Nova

· Pona

· Dolly

Aber auch »experimentellere« Ansätze könnten funktionieren:

· Le Monde Courier (falls vorhanden lieber die Le Monde Sans dazu)

;-)

d.h. statt der Calibri die Milo Serif im Textkörper?

und als Headline die vorgeschlagene?

Bei der Le Monde Combi

sans als Fließtext oder Headline?

ach ja mit Vorzug eine Schrift aus der Linotype-Serie:

Linotype Gold Edition 1.7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ThierryM

und worum geht es inhaltlich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Jakub

inhaltich es geht um , Diversity-Management, Diversity, Diversity-Marketing

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

Deine scheibchenweise Informationspolitik nach dem Motto »bedient mich und wenn Ihr noch etwas braucht, zieht es mir aus der Nase« finde ich ja nicht gerade zielführend. Wie wäre es, wenn Du uns mal etwas mehr entgegen kommst? Stell Dir vor, Du redest mit Leuten, die weder vom Thema noch von der Ausstattung Deiner Uni eine Ahnung haben und plaudere einfach mal etwas aus dem Nähkästchen … sonst wird es ein Fischen im Trüben bleiben und alle sind am Ende nur frustriert.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Phoibos
inhaltich es geht um , Diversity-Management, Diversity, Diversity-Marketing

Diversität worin (btw (sic!) wo ist denn das schöne theutsche Wort abgeblieben)? Biologie? Ökologie? Pleitepapiere von Banken? Meinungen?

Tu mal ein büschen Budda bei die Fische tun!

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Phoibos
ach ja mit Vorzug eine Schrift aus der Linotype-Serie:

Linotype Gold Edition 1.7

Hat noch keiner Minion/Myriad gesagt? :hammer:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Jakub
Deine scheibchenweise Informationspolitik nach dem Motto »bedient mich und wenn Ihr noch etwas braucht zieht es mir aus der Nase« finde ich ja nicht gerade zielführend. Wie wäre es, wenn Du uns mal etwas mehr entgegen kommst? Stell Dir vor, Du redest mit Leuten, die weder vom Thema noch von der Ausstattung Deiner Uni einer Ahnung haben und plaudere einfach mal etwas aus dem Nähkästchen … sonst wird es ein Fischen im Trüben bleiben und alles sind am Ende nur frustriert.

Gut auf jeden Fall hast du Recht - mit dem Motto so die friss oder stirb komme ich auf jeden Fall nicht zu einem konstruktiven Ergebnis.

Das ist meine Ausgangslage.

Im Moment arbeite ich mit Word 2010 und verwende die Standardtypo Kombi

Für die Überschriften: Cambria (Überschriften)

Für den Fließtext: Calibri (Textkörper)

Bei dem Text dem ich eine Facelifting verpassen möchte geht es um wirtschaftliche/ökonomische Themen.

Eben um Diversity, Diversity Management, Marketing

Grundsätzlich kann ich mit der Calibri Typo leben, aber für die Überschriften hätte ich gerne eine andere Schrift gehabt.

Bei mir auf der Uni stehen uns grundsätzlich 2 Fontsammlungen zur Verfügung:

- Linotype Gold 1.7. und das Adobe Font Folio 11

Ich bin im Grund jedem Tipp und Hinweis aufgeschlossen.

Was empfieht sich generell besser?

Fließtext in Sans und Überschriften in Serif?

oder Fließtext in Serif und Überschrift in Sans?

persönlich hätte ich auf jeden Fall eine Sans Schrift im Textkörper.

Was die Überschrift angeht wäre sowohl eine Sans-Schrift oder eine Serifen-Schrift möglich.

Meine erste Priorität ist einfach eine gute Überschriften Typo für die Calibri zu finden und

alternativ kann ich mir vorstellen auch den gesamten Text neue zu formatieren mit

einer neuen Typo Kombination.

Ich hoffe ich habe nichts ausgelassen dieses mal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Schnitzel
Hat noch keiner Minion/Myriad gesagt? :hammer:

Mir lag es auf der Zunge ...

Außerdem würde ich gar nicht so viel Zeit auf die Fontsuche verschwenden. Wichtig ist auch, dass die Schriften vernünftig angewendet werden. Die ganze Sucherei ist für die Katz’, wenn der Satz plump und einfach ist. Andersrum kann man mit gewöhnlichen™ Schriften auch interessante Arbeiten setzen :nicken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel
… Außerdem würde ich gar nicht so viel Zeit auf die Fontsuche verschwenden. …

(Ich persönlich fände in diesem Fall sogar Orthografie wichtiger als Typografie. Hoffentlich ist die Arbeit nicht so orthografisch kreativ wie die Posts.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
werkgedanken

Vielleicht einfach alles in der Ceacilia? Ist doch eine schöne und klare serifenbetonte. Dank der vielen Schnitte kannst du in den Headlines ordentlich spielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Schnitzel

:shock: Eine Reinkarnation des Minimalisten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

Hehe, für Thesis-Nicht-Lizensiert-Haber ein verständlicher Kompromiss :-|

Schnitzel, wo bleibt eigentlich Deine Sabon-Komposition? ;-)

Noch ein paar klassische Kombis:

· Utopia + Futura oder Univers (Ich finde ja, die Utopia liest sich für Fließtexte wie geölt ; )

· Century Schoolbook + Univers

· Stone Serif + Stone Sans

· Garamond + Gill Sans

· …

Ist zwar eher bodenständig, würde ich aber dennoch der abgelutscht weichgespülten Calibri vorziehen.

Rotis Serif + Rotis Sans wäre ja auch noch eine Zusammenstellung … *wegduck*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
werkgedanken

Das mir hier niemand was gegen die Ceacilia sagt! Die Thesis bevorzuge ich zwar nach wie vor, ist aber dennoch eine sehr schöne Schrift. :)

Was wäre denn mit Univers und Centennial? Die Centennial kann zwar schnell etwas zu edel wirken aber ich glaube wenn man das geschickt mit der Univers auflockert, kann das eine angenehme Kombi sein.

Ansonsten der Familie treu bleiben und Univers mit Glypha mischen?

Lieber Gruß

Florian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Jakub

ich habe mich schlussendlich für die Univers und Utopia Kombi entschieden.

Danke für den Tipp.

11b3vjl.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Steff11

Ist die Headline in der 3. Ebene nicht etwas groß und fett geraten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dieter Stockert

Die Fußnotenziffern werden nur im Text kleiner gemacht und hochgestellt. Aber vor der Fußnote gibt es keinen Grund, so zu verfahren, auch wenn Word es so macht. Im Text sollte die Ziffer nicht groß auffallen, aber vor der Fußnote sucht man sie, also sollte sie in der normalen Schriftgröße der Fußnoten gesetzt sein und schon gar nicht hochgestellt, das macht es unnötig unruhig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung