Jump to content
Registriere dich bei Typografie.info und schalte sofort alle Mitgliederfunktionen (einschließlich des Download-Portals) frei …

Fontographer, Glyphen sortieren.

Empfohlene Beiträge

Laptop

Hallo Freunde. Ich habe nach einem einfach zu bedienendem Font-Editor gesucht und nun mit Fontographer etwas adequates gefunden. Leider vermisse ich die Möglichkeit die Glyphen in der Übersicht umzusortieren, wie ich es aus FontCreator kenne. Weiß jemand wie das geht? Mit besten Grüßen

Link zu diesem Kommentar

Zu welchem Zweck? 

Fontographer kommt ja noch aus der Vor-Unicode-Zeit, als man mit Encodings arbeitete. Diese sind bei Fontographer und FontLab Studio als einzelne Textdateien (.enc) abgelegt und können außerhalb des Programms bearbeitet werden. In Fontographer werden sie dann über Font Info → Encoding ausgewählt und dies gibt dann auch die Glyphen-Reihenfolge vor. 

Link zu diesem Kommentar
Laptop

Zweck ist, daß ich bestimmte Glyphen gerne nebeneinander habe, also sagen wir mal  á é í ó ú direkt nebeneinander, damit ich prüfen kann, ob der Akut bei allen auf gleicher Höhe sitzt. Ich habe hier einen Font, da sind die Glyphen wie Kraut und Rüben durcheinandergewürfelt. Ich sehe schon, Fontographer bringt das nicht, dann muß ich wohl auf FontLabs Studio ausweichen oder einen anderen Font-Editor.

bearbeitet von Ralf Herrmann
Name entfernt. Siehe Community-Regeln
Link zu diesem Kommentar
TYPOGRAFSKI

Zweck ist, daß ich bestimmte Glyphen gerne nebeneinander habe, also sagen wir mal  á é í ó ú direkt nebeneinander, damit ich prüfen kann, ob der Akut bei allen auf gleicher Höhe sitzt. Ich habe hier einen Font, da sind die Glyphen wie Kraut und Rüben durcheinandergewürfelt. Ich sehe schon, Fontographer bringt das nicht, dann muß ich wohl auf FontLabs Studio ausweichen oder einen anderen Font-Editor.

 

was nutzt das wenn sie nebeneinander liegen würden?

dafür ist das »metrics window« da. oder man pakt es auf eine andere ebene z. b. auf »template«

Y1aQxhj.jpg

abgesehen davon liegen die akzente extra und man kann sie durch »copy component« und »decompose component« quasi wie eine verknüpfung über die anderen zeichen legen. wenn man dann was an der form bzw. vertikalen ausrichtung der akzente ändert, dann nur an einer stelle.

das gleiche gilt für alle varianten jeweiliger zeichen, sonnst wenn sich z. b. das »a« ändert muss man es in allen (áàâäãå) zeichen auch ändern.

Link zu diesem Kommentar
Laptop

Danke für die Beiträge. Ich nutze auch das metrics window, hauptsächtlich für Kerning. Und ich nutze auch “copy component”. Nichtsdestotrotz ist eine geordnete Gesamtübersicht unabdingbar, wenn man bei polytonem Griechisch nicht kirre werden möchte. Ich bin da schon etwas enttäuscht von Fontographer.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Unsere Partner

Schriftlizenzierung, einfach gemacht.
Hier beginnt deine kreative Reise.
FDI Type Foundry besuchen
Mit über 130.000 Fonts der größte Schriften-Shop im Internet.
Pavillon Gotisch: exklusiv erhältlich für Unterstützer von Typografie.info oder der Pavillon-Presse.
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.