Jump to content
Typografie.info
Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller
Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller
Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller
Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller
Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller
Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
RobertMichael

Deutsche Reklame- und Werbeschriften

Empfohlene Beiträge

RobertMichael

Vielleicht sollten wir mal eine Liste mit alten 'typisch deutschen' Reklame- und Werbeschriften machen.

Gerade im Bereich Retrofonts gibt es ja vieles was zu amerikanisch für den deutschen Markt wirkt.

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann

Vielleicht sollten wir mal eine Liste mit alten 'typisch deutschen' Reklame- und Werbeschriften machen.

 

:nicken:

 

Zeigt sich ja in den letzten Jahren auch schon oft im Forum, dass da Bedarf besteht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
RobertMichael

ich mach mal einen beitrag mit schriften die mir einfallen, dann können wir diskutieren was rein soll, ist ja ein breites feld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
RobertMichael

Die Frage ist, wie weit gehen wir ... nur Script bzw. typische Schildermaler-Schriften

oder auch Reklameschriften wir Block und Herold?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
RobertMichael

ich habe mal was zur diskussion zusammengesucht ...

 

https://www.myfonts.com/fonts/ihof/p22-zebra/
https://www.myfonts.com/fonts/artypes/palomba-ar/
https://www.myfonts.com/fonts/linotype/salto/
https://www.myfonts.com/fonts/adobe/neuland/
https://www.myfonts.com/fonts/berthold/signal-bq/
https://www.myfonts.com/fonts/urw/blizzard
https://www.myfonts.com/fonts/canadatype/lotto
https://www.myfonts.com/fonts/canadatype/puma
https://www.myfonts.com/fonts/berthold/palette-bq/ (aka brush455)
https://www.myfonts.com/fonts/rmu/neue-kurier
https://www.myfonts.com/fonts/profonts/polo
https://www.myfonts.com/fonts/astype/paola (polo redesign)
https://www.myfonts.com/fonts/preusstype/rosalia
https://www.myfonts.com/fonts/ef/stentor
https://www.myfonts.com/fonts/linotype/stempel-elan
https://www.myfonts.com/fonts/canadatype/louis
https://www.myfonts.com/fonts/linotype/bazar
https://www.myfonts.com/fonts/fontbureau/reiner-script
https://www.myfonts.com/fonts/linotype/reporter-2
http://www.linotype.com/de/158356/Saltino-family.html
https://www.myfonts.com/fonts/profonts/iova-nova/ (aka glattgebügelte Gong)
https://www.myfonts.com/fonts/bitstream/impuls
https://www.myfonts.com/fonts/linotype/futura-script
https://www.myfonts.com/fonts/rmu/forelle-pro
https://www.myfonts.com/fonts/mti/matura-mt
https://www.myfonts.com/fonts/wiescherdesign/movie-script
https://www.myfonts.com/fonts/profonts/arabella-pro
https://www.myfonts.com/fonts/profonts/energia-pro
https://www.myfonts.com/fonts/profonts/maxim
http://marketplace.veer.com/font/Zierfische-UMT0001237

neueren datums:
https://www.myfonts.com/fonts/fontfont/prater-script
https://www.myfonts.com/fonts/wiescherdesign/sixtra
https://www.myfonts.com/fonts/fenotype/verner/
https://www.myfonts.com/fonts/fenotype/mishka/

keine typisch deutschen, wirken aber so.
https://www.myfonts.com/fonts/tilde/kaufmann
https://www.myfonts.com/fonts/linotype/bendigo
https://www.myfonts.com/fonts/profonts/veltro-pro
https://www.myfonts.com/fonts/profonts/ecsetiras
https://www.myfonts.com/fonts/linotype/conrad

https://www.myfonts.com/fonts/profonts/graphique-pro/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
RobertMichael

hier noch ein paar Schriften neueren Datums, diese sind nicht alle typisch deutsch – aber auch nicht zu amerikanisch oder italienisch.

 

https://www.myfonts.com/fonts/viktornuebel/babetta

https://www.myfonts.com/fonts/gunnarlink/donki

https://www.myfonts.com/fonts/mawns/yanty

https://www.myfonts.com/search/gneisenauette/fonts

https://www.myfonts.com/fonts/fontyou/kraaken-fy

https://www.myfonts.com/fonts/dizajndesign/razom-script

https://www.myfonts.com/fonts/deniserebryakov/bouquet

https://www.myfonts.com/fonts/mika-melvas/suti

https://www.myfonts.com/fonts/sudtipos/fiance

https://www.myfonts.com/fonts/latinotype/comalle

https://www.myfonts.com/fonts/mika-melvas/santeli

https://www.myfonts.com/fonts/dizajndesign/razom-script

https://www.myfonts.com/fonts/yanone/liebfraumilch

https://www.myfonts.com/fonts/dstype/aparo

https://www.myfonts.com/fonts/mika-melvas/alina

https://www.myfonts.com/fonts/linotype/quench

https://www.myfonts.com/fonts/mika-melvas/saline

https://www.myfonts.com/fonts/leo-koppelkamm/blu

https://www.myfonts.com/fonts/anatoletype/nouvelle-vague

https://www.myfonts.com/fonts/tipo-pepel/confetti-tp

https://www.myfonts.com/fonts/phospho/neonoir-bold

https://www.myfonts.com/fonts/rmu/butti

https://www.myfonts.com/fonts/hubertjocham/susa

https://www.myfonts.com/fonts/hubertjocham/crema

https://www.myfonts.com/fonts/hubertjocham/jocham

https://www.myfonts.com/fonts/hubertjocham/milk

https://www.myfonts.com/fonts/volcano/rijeka

https://www.myfonts.com/fonts/positype/rhythm

https://www.myfonts.com/fonts/underware/liza

https://www.myfonts.com/fonts/redrooster/hauser-script-rr

https://www.myfonts.com/fonts/phospho/luxus-brut

https://www.myfonts.com/fonts/redrooster/ronsard-crystal/regular/

https://www.myfonts.com/fonts/eurotypo/berta

https://www.myfonts.com/fonts/stereotypes/st-mika

https://www.myfonts.com/fonts/stereotypes/prism

https://www.myfonts.com/fonts/stereotypes/st-lorie

https://www.myfonts.com/fonts/marksimonson/kinescope

https://www.myfonts.com/fonts/itc/cabarga-cursiva

https://www.myfonts.com/fonts/nicksfonts/matinee-idol-nf

http://www.houseind.com/fonts/studiolettering/viewfonts

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
RobertMichael

so ...

und r::bert darf das jetzt gern in einer schönen wikiliste verwursten. :huhu:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
RobertMichael
R::bert

Du machst das schon! 8-) Wird Zeit, dass Du Ralf und mich mal langsam einholst!  ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann

Eieiei. Google straft uns noch wegen Link-Farming ab. ;-)

 

Ich würde die Listen schon möglichst strikt halten – und notfalls einfach mehrere aufmachen. (Schnitzels allgemeine Sign-Painter-Liste gibts ja ohnehin schon) Sprich: eine Movie Script aus der Schildermalermappe und eine Salto aus der Gießerei sind verschiedene Paar Schuhe. 

Außerdem ließen sich – wenn die Schriften einmal drin sind – dann auch wieder leicht andere Listen, z.B. nach Jahrzehnt bilden. Das ist ja auch immer recht interessant. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
RobertMichael

aber welches thema soll die liste bekommen?

im grunde sind das ja keine schildermalerfonts, wie die signpainter-liste. solche schriften wurden ja damals eher nicht von bleisatzschriften abgewandelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Albert-Jan Pool

schildermalerfonts … solche schriften wurden ja damals eher nicht von bleisatzschriften abgewandelt.

 

Aber viele Bleisatzschriften wurden von Vorschriften, Vorlegeblätter, Schriftmuster und Vorlagensammlungen für, sowie Schriftzüge von Kalligrafen, Steinmetze, Architekten, Kupferstecher, Lithografen, Schildermaler, Reklamezeichner usw. abgewandelt. Vieles von dem was sich einst Schildermalerschrift nannte wurde damals zu Satzschrift, danach zu Fotosatzschrift und ist heute als digitale Schrift ‘re-inkarniert’ worden. Beispielsweise American Typefounders brüstete sich zu den Zeiten von Morris F. Benton damit, dass sie ein Team von Experten hatte, was ständig den Trends in der Schriftmalerei und handgezeichnete Beschriftungen von Buchumschläge analysierte um daraus geeigneten Schriftstile für die Produktion von Satzschriften auszuwählen. Bei der Übernahme für den Satz (egal ob Handsatz, Machinensatz oder Fotosatz) wurde vieles glattgebügelt, Alternativformen und Ligaturen wurden weggelassen, Zierstriche gekürzt, Überhängende Zeichen vermieden, Unterlängen gekürzt, zu breite Zeichen schmaler gemacht, an Einheitensysteme angepasst usw. Dafür wurden die Schriften oft perfekt reingezeichnet, was ja auch nicht immer von Vorteil ist. Es ist gerade der Charme des nicht-perfekten was in vielen Fällen den Reiz der Schildermalerschriften ausmacht. Umgekehrt wurden auch erfolgreiche Satzschriften in oben genannte Vorlagensammlungen aufgenommen. Zum Teil originalgetreu mit der Schriftname des Herstellers, zum Teil in leicht veränderter und verschlimmbesserte Form, auf simpelste Art ‘nachkonstruiert’ oder auch als billiger Abklatsch schlecht reproduziert. Dazu kommt noch, dass nicht nur die Hersteller von Satzschriften aber auch diejenigen die die Vorlagensammlungen erarbeiteten sich voneinander inspirieren ließen oder sogar einander abkupferten. Ein treffendes Beispiel sind die Bände von Freeman Delamotte. Die meisten Schriften die er darin abgebildet hat, finden sich mehrfach wieder in Werke die damals schon 100 oder 200 Jahre älter waren. Teilweise handelt es sich hierbei um als solches gekennzeichnete historische Vorlagen aber auch dass, was als ‘Modern’ angepriesen wird, führt in vielen Fällen zurück auf Vorlagen die viel älter (und schöner …) sind.

 

Die Frage nach dem welche Schriften »original« und »typisch« sind, wird schwer zu beantworten sein. Um so weiter wir in die Zeit zurückgehen, um so weniger verlässliche Abbildungen es von gemalte Schilder gibt. Aus der Zeit von vor der Fotografie sind wir was die Schildermalerei angeht auf wenige erhaltene Schilder angewiesen.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Genau diese Gedanken zur wechselseitigen Inspiratuin und Übernahme zwischen handwerklichem Beschriften, sei es mit Pinsel, Freihändig in Bleifolie, direkt auf dem Lack geschnitten, oder in Stein gemeißelt und Satzschriften ist mir in einem anderen Strang (Suche Schrift aus Foto) auch gerade gekommen. Wobei ja diese Übernahme oft zwangsläufig zu einer Formänderung führen muss.

 

Wird also beispielsweise aus einer Pinsel-Schreibschrift eines Schildermalers eine Satzschrift, muss die jeweilige Buchstaben-Verbindung, die im handgeschriebenen Text ja praktisch an jeder Stelle Kontexrabhängig ist in eine einheitliche Höhe „geprügelt“ werden, um praktisch jede beliebige Zusammensetzung optisch stimmig zu ermöglichen. Umgekehrt müssen über lange zeit in ihrer Konstruktion ausgefeilte Satzschriften oft auf einfache Konstruktion zurück genommen werden, damit sie ein Schildermaler überhaupt rentabel umsetzen konnte

 

Ich möchte daher nicht unbedingt von „Verschlimmbessert“ sprechen. denn über diesen Umweg sind dann nicht selten auch neue Konstruktionsprinzipien für Satzschriften entstanden, welche dann eine Schildermaler oder Steinmetz-Schrift zur Vorlage haben, welche wiederum ihre Vorbilder in älteren Satzschriften hat.

 

Ein schönes Beispiel für diesen Weg ist ja Herrmann Zapf mit seiner Optima, welche ja das Werk eines unbekannten Steinmetzes in Florenz, der sich sicherlich an einer gedruckten Renaissance-Antiqua hat leiten lassen, zurück geht.

 

optima-note_web.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung