Jump to content

Ligaturen


Maximilian Greiner

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen, schön, dass es dieses Forum gibt!

Meine Frage: Wird eine Ligatur zwischen Wortstamm und Suffix grundsätzlich aufgelöst? Für die Endungen "-ig", "-ich" etc ist das hier geklärt. Wie aber verhält es sich bei beispielsweise "Haftung", "haften", er "haftete"? Gegenwärtig drückt mich vor allem das Problem beim "-ung"-Suffix.

Danke für Eure Hilfe!

 

Link zu diesem Kommentar

Für die Endungen "-ig", "-ich" etc ist das hier geklärt.

Ist es? Ich kenne sowohl Quellen die lauthals fordern, hier keine Ligatur einzusetzen, als auch solche, die das ablehnen. Ich schließe mich letzteren an, da diese Nachsilben nicht einfach angehängt werden, sondern zur Flektion, Verkürzung u. Ä. beim Hauptteil des Worts führen. Zum Beispiel ist häufig nicht einfach häuf + ig – häuf ist gar kein sinnvolles Wort. Daher gibt es keine klare Fuge, weder morphologisch noch in meiner Wahrnehmung, und ich würde hier auf keinen Fall eine Ligatur aufbrechen, da dies der Leserlichkeit abträglich wäre.

bearbeitet von Wrzlprmft
Link zu diesem Kommentar

Und ich würde auch bei -ung die Ligatur nicht auflösen, denn die Haftung ist ja auch nicht Haf + tung, somdern ein zur Haft verkürztes haften + Suffix -ung.

Link zu diesem Kommentar

Zum Beispiel ist häufig nicht einfach häuf + ig – häuf ist gar kein sinnvolles Wort.

Woher kommt denn "häufig"? Als Laie täte ich ja mal orakeln, dass ed das häufig gebende so oft gibt, dass man Häufchen draus machen könnte, Also Haufen als Grundwort?

Daher gibt es keine klare Fuge, weder morphologisch noch in meiner Wahrnehmung, und ich würde hier auf keinen Fall eine Ligatur aufbrechen, da dies der Leserlichkeit abträglich wäre.

Dem würde ich mich intuitiv auch anschließen ...
Link zu diesem Kommentar

Woher kommt denn "häufig"? Als Laie täte ich ja mal orakeln, dass ed das häufig gebende so oft gibt, dass man Häufchen draus machen könnte, Also Haufen als Grundwort?

Zumindest laut Duden ist das so und es liegt auch sehr nahe.

 

Und ich würde auch bei -ung die Ligatur nicht auflösen, denn die Haftung ist ja auch nicht Haf + tung, somdern ein zur Haft verkürztes haften + Suffix -ung.

Wobei ich an der Stelle noch nicht mal eine tu-Ligatur auflösen würde, da hier eben Komponenten zusammengewachsen sind.

Kurzum: Ich würde eine Ligatur nur dann auflösen, wenn es denkbar ist, an der entsprechenden Stelle eine kurze Sprechpause zu machen.

Link zu diesem Kommentar

Und dann gehört an diese Stelle eigentlich auch gleich keine Ligatur hin, denn dies ist quasi eine typografische Straf‌tat. (nur wegen dem Beispiel)

Link zu diesem Kommentar

Und dann gehört an diese Stelle eigentlich auch gleich keine Ligatur hin, denn dies ist quasi eine typografische Straf‌tat. (nur wegen dem Beispiel)

Worauf beziehst Du Dich? Wenn es ein Witz sein soll, ist der entweder zu hoch oder zu flach für mich.

Link zu diesem Kommentar

Empfehlenswerter Beitrag zu diesem Thema hier im Forum auf Typografie.info:

 

"Tipps zum Ligatursatz in InDesign"

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
<p>Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk</p>
<p>Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk</p>
<p>Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk</p>
<p>Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk</p>
<p>Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk</p>
<p>Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk</p>
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung