Jump to content
Typografie.info
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
burak66

Welche Schrift ist das ? :) (LFDY)

Empfohlene Beiträge

burak66

Welche Schrift ist das ? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Erinnert mich ein wenig an Hessian, aber irgendwie handgebaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
burak66

Erinnert mich ein wenig an Hessian, aber irgendwie handgebaut.

wie meinst du das mit handgebaut ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Manches an der Zusammenstellung der 4 Buchstaben wirkt leicht ungelenk, ist aber nur so ein Gefühl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

wie meinst du das mit handgebaut ?

 

Dem Logo wird keine Schrift zugrundeliegen, sondern das wird von Hand gezeichnet worden sein. Etwas ungelenk, wie catfonts schon bemerkt hat. Auch die ausgeschriebene Version sieht von Hand gezeichnet aus:

5-home_default.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Wobei es eben irgendwie wohl von der Hessian inspiriert war, was diese Gabelungen an den Linienenden betrifft:
 
[attachment=13210:LFDY.PNG]
 
Dass hier aber nicht die Hessian verwendet wurde, liegt wohl daran, dass auch dieser Claim nahe an der Philosophie derer liegt, die für ihr CI eben die Hessian einsetzen.

 

 

 

Eine klitzekleine Off-Topic-Geschichte zu Hessian:

Es war wohl 1968, als ich meine Sommeerferien auf einem Campingplatz im Kothen in der Rhön verbrachte. In der Nähe des Campingplatzes gab es einen "Sauerbrunnen" bei dem kohlensäurehaltiges Wasser aus einem kleinen Röhrchen aus der Erde rieselte. Oftmals saß in dieser Quellenfassung das halbe Dorf, um hier sprudelndes Quellwasser in Krügen oder mittlerweile tief braun belegten Limonadenflaschen zu zapfen. War ein recht kommunikativer Ort, da man oft lange warten musste, und unter den großen Bäumen, die damals rund um den Brunnen standen, darauf zu Warten, bis man an der Reihe war.

32178749.jpg

 

Als ich dann (ich war 13) erfuhr, dass diese Quelle "Pilsterquelle" hieß, hatte ich mich hingesetzt, und für unsere Quellwasser-Flasche ein Etikett gezeichnet. Das  P (von Pilsterquelle), dass ich besonders groß und prominent auf dem Etikett zeichnete hatte dann nahezu genau die Zacken und Gabelungen des P aus der Hessian.

Von dieser Schrift hatte ich damals gar keinen Schimmer, erst recht nicht, dass sie Hessian heißt, das weiß ich erst seit kurzem, aber immerhin liegt Kothen in Hessen!

 

(bei meinem letzten Besuch dort waren nicht nur die Bäume weg, auch der Stein über dem Quellröhrchen fehlte, die ganze Anlage machte einen recht verwahrlosten Eindruck. Schade...)

 

Edit: Mittlerweile wurde die Brunnenanlage sehr schön wiederhergestellt, mit neu erstellter Steinsäule, und eimer neien Pflasterung, wobei auf den Graben rund um die eigentliche Quelle verzichtet wurde.  Jetzt hat die Anlage auch wieder eine Überdachung.

LFDY.PNG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Hooptie Script – Schriften aus der Motor City
Hooptie Script – Schriften aus der Motor City
Hooptie Script – Schriften aus der Motor City
Hooptie Script – Schriften aus der Motor City
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung