Jump to content
Registriere dich bei Typografie.info und schalte sofort alle Mitgliederfunktionen (einschließlich des Download-Portals) frei …

Automatischer Ligatursatz in InDesign

Empfohlene Beiträge

sommerluk

Seit langem habe ich mich gefragt, ob man den Ligatursatz (wo werden Ligaturen gesetzt und wo werden sie unterdrückt) nicht automatisieren kann. Das Trennmuster-Projekt (http://projekte.dante.de/Trennmuster/) bietet eine Wortliste an, die man dazu nutzen könnte. Hier kommt mein erster Versuch, diese Liste in InDesign nutzbar zu machen:

 

https://drive.google.com/file/d/0B5hawJmr5CwWc2R3LTQ2WjVpaHM/view?usp=sharing

 

Das Script fügt gemäß der Wortliste Bindehemmer hinzu oder entfernt sie.

 

Das ganze ist erst mal nur ein erster Versuch. Man sollte das Script besser nicht auf wichtige Dokumente loslassen. Es handelt sich um ein Script, das in InDesign 6 unter Windows 8.1 getestet wurde. Diese Testversion funktioniert zunächst für Ende August 2015. Einige geplante Funktionen sind noch überhaupt nicht implementiert. Die entsprechenden Bedienelemente sind ausgegraut.

 

Installationsanleitung:

 

1.) Das Archiv herunterladen und entpacken (zum Beispiel mit dem Programm 7zip: http://www.7-zip.org/).

 

2.) In InDesign: Fenster → Hilfsprogramme → Scripte → Scripte

 

3.) Mit rechts auf den Eintrag „Benutzer“ klicken und im Explorer öffnen.

 

4.) Im Explorer in das Verzeichnis „Scripts Panel“ wechseln.

 

5.) Hierhin jetzt die entpackten Dateien kopieren.

 

Anschließend befindet sich in InDesigns Script Panel der Eintrag „Ligatursatz.js“. Ein Doppelklick darauf startet das Script.

 

Auf Rückmeldungen freue ich mich. Besonders würde mich interessieren, ob das gewählte Verfahren praktisch ist, ob es leicht zu bedienen ist und ob die Ergebnisse zufriedenstellend sind. Auch für andere Anregungen bin ich offen.

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar
catfonts

Ich selbst nutze zwar InDesign nicht, finde den Ansatz aber interessant und gut.

 

Vielleicht solltest du ja auch mal Kontakt zu Ulrich Zeidler aufnehmen, der ja für all die Nicht-Opentype-Nutzer sein Ligaturen-Eingabeprogramm Ligafaktur herausgebracht hat (Speziell für den Bereich Fraktursatz) und bei dem Dein Ansatz vielleicht endlich eine Möglichkeit für Apple-Nutzer bilden könnte.

 

Kontakt über  [email protected]

Link zu diesem Kommentar
sommerluk

Danke für den Hinweis auf Ligafaktur! Das Programm kannte ich noch nicht. In der Tat kümmert sich das Programm auch um die Entscheidung, ob Ligaturen genutzt oder unterdrückt werden. Da auf der Internetseite auch Schriften (mit kleiner Dateigröße) angeboten werden, die dieselbe Funktion als OpenType-Feature mitbringen, nehme ich mal an, dass überall derselbe Algorithmus verwendet wird und dass der Algorithmus auf einer Mustererkennung basiert. In nächster Zeit werde ich mich mit dem Autor in Verbindung setzen!

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Monate später...
nicschm

Hallo sommerluk,

 

ich hätte dein Script gerne getestet, aber leider ist die Datei unter dem angegeben Link nicht (mehr?) vorhanden.

Hast du denn mittlerweile schon anderweitig Feedback bekommen?

Link zu diesem Kommentar
sommerluk

Hallo nicschm!

 

Bisher habe ich leider keine anderes Feedback erhalten. Aber ich bin immer noch sehr daran interessiert!

 

Die aktuelle Version ist 0.2. Änderungen seit Version 0.1:

  • Github-Projekt angelegt: https://github.com/sommerluk/Ligatursatz (aber noch nicht vernünftig genutzt)
  • Neuer Download-Link: https://github.com/sommerluk/Ligatursatz/raw/master/Ligatursatz-0.2.7z
  • Ein ziemlich knappes Handbuch ist jetzt auch dabei.
  • Für Wörter, die nicht im Wörterbuch stehen, gibt es jetzt einen Algorithmus (Mustererkennung), der versucht, den richtigen Ligatursatz zu „erraten“
  • Scriptformat: Statt dem „kompilierten“ ExtendScript sind die Scripte jetzt im Klartext und mit nicht zu knappen Kommentaren.
  • Paketformat: Weiterhin 7z. Ein passendes Packprogramm gibt’s beispielsweise unter http://www.7-zip.org oder http://www.peazip.org/ (Alternativ können Windows-Nutzer an die Datei die Endung .exe anhängen und erhalten so ein selbstextrahierendes Archiv. Installation wie gehabt per Hand ins „Script Panel“.
  • Verschiedene Fehlerkorrekturen
  • Etwas mehr Unit-Tests durchlaufen (die sind allerdings nicht in dem Archiv mit drin)
  • Lizenz: Mein eigener Programmcode jetzt wahlweise unter MIT-Lizenz oder CC0. Die Wortliste stammt vom Trennmusterprojekt und steht somit unter MIT-Lizenz, gleiches gilt für die daraus abgeleiteten Muster. Die Mustererkennung stammt von Bram Stein und steht unter der BSD-Lizenz. Es sind also allesamt sehr freizügige Lizenzen. Vielleicht ist ja der ein oder andere Teil für andere Scripte wiederverwandbar …

Viel Spaß beim Testen! Und wie gesagt freue ich mich über Rückmeldungen.

 

Lukas Sommer

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Unsere Partner

Schriftlizenzierung, einfach gemacht.
Great Design Assets Just Got Affordable
Hier beginnt deine kreative Reise.
FDI Type Foundry besuchen
Mit über 130.000 Fonts der größte Schriften-Shop im Internet.
Curated Quality Fonts from I Love Typography
Elfen-Fraktur: Eine Schnurzug-Fraktur.
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.