Jump to content

Entwicklung der Bleisetzmaschinen


Lars Kähler

Empfohlene Beiträge

Hallo!

 

Boris Fuchs und Christian Ollasch haben mir freundlicherweise gestattet, ein ganzes Kapitel aus ihrer Hell-Biografie zu übernehmen, und zwar jenes, welches sich mit den vielen konkurrierenden bzw. besser aufeinanderfolgenden Setzmaschinen befasst.

 

Geht das? Kann man so längere Texte erfassen? Will das jemand lesen? Was haltet ihr von diesem Experiment?

 

http://www.global-type.com/die-entwicklungsgeschichte-der-mechanischen-setzmaschine/

Link zu diesem Kommentar

Für den interessierten Leser ist der Text nicht zu lange.

 

Jedoch ist die Schrift zu klein, um dies am Bildschirm problemlos durchzulesen. 

 

Der Schriftgrad kann schon ca. 18 pt. betragen. Durchschuss entsprechend.

  • Gefällt 2
Link zu diesem Kommentar

Onnasch, nicht Ollasch. Pardon. Ich hoffe, ein weiteres ganzes Kapitel über die Digiset von Hell, die weltweit erste digitale Lichtsatzmaschine, nachreichen zu können.

 

Und Euren Rat zur Schriftgröße mit schön viel Durchschuss werde ich auch beherzigen. Wie gesagt, war das Ganze für mich ein Experiment. Ich kenne einige literarische Websites, die sehr kleine Schriftgrößen verwenden, aber fast nie hell-dunkel konvertiert.

 

Insgesamt würde ich es aber jetzt gern bei diesem Layout lassen, nachdem ja auch hier im Forum darüber schon sehr heftige Debatten geführt wurden.Was haltet Ihr denn vom Text selbst? Habt Ihr da schon einmal hereingelesen? Wie gefällt Euch der Einbau der Bilder? Soll ich in dem Stil weitermachen?

Link zu diesem Kommentar

Ich finde es einen Gewinn, solch ausführliche Beiträge auch im Netz zu finden. Es wird ja niemand gezwungen, das zu lesen, wer sich aber genau informieren möchte, dem sind kurze Abrisse oft zu wenig.

 

Wem die Schriftgröße nicht gefällt, ein Tip: Praktisch jeder moderne Browser kann Zoomen, einfach Strg und Scrollrad drehen oder Strg und + oder - drücken. Ich bin mir z.B. gar nicht sicher, ob ich überhaupt noch eine Website in der vorgegebenen Originalgröße betrachte.

Link zu diesem Kommentar

Mit diesen Tastenkombinationen schaltest Du die Vergrößerung der momentan geöffneten Website des jeweiligen Browsers um. Wenn Du dann zusätzlich in einem zweiten Browser eine zweite Seite öffnest, dann kannst Du zwischen zwei geöffneten Seiten mit TAB-Switch bequem hin- und herschalten. Also: Erst die Alt-Taste gedrückt halten und dann kurz TAB.

 

Das bringt alle derzeit offenen Anwendungen zum Vorschein, und nun kann ich, die Alt-Taste mit dem linken Daumen gedrückt haltend, mit dem Mittelfinger durch kurzes Antippen der TAB-Taste zwischen den beiden offenen Browsern hin- und herschalten. Wer dann zusätzlich mit der rechten Hand Shift drückt, kann auch rückwärts wählen und es gilt plattformübergreifend.  :huhu:

Link zu diesem Kommentar

Immer diese Appeligen...

 

Funktioniert auch unter Windows so. Und wenn Du einen Browser hast, der Tabs hat, kannst Du zwischen diesen meist mit Strg+Tab wechseln ;)

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung