Jump to content
Typografie.info
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
nimbus37

InDesign Buch-Funktion, Kapitel nahtlos aneinander fügen

Empfohlene Beiträge

nimbus37

Hallo Miteinander,

ich habe zwei Probleme. Das eine ist, wenn ich Dokumente zusammenfügen (sei es Buchfunktion oder die Seiten vom einten Dokument ins andere ziehen), dann gibt es beim Kapitelübergang immer einen Unterbruch, anstelle dass es schön nahtlos weitergeht. Die Dokumente hören alle mit gerader Seite auf und fangen mit ungerader Seite an. Wie kriege ich es hin, dass die letzte Seite vom Dokument A mit der ersten Seite des Dokument B ein Druckbogen bildet?

post-34595-0-05353600-1460637579_thumb.p

post-34595-0-90134700-1460637579_thumb.p

post-34595-0-41401000-1460637586_thumb.p

Zweites Problem, wenn ich die Buch-Datei in ein PDF umwandle, nimmt es nicht alles mit und es fehlen wichtige Textrahmen nachher in der PDF-Datei. Was muss ich bei der PDF-Umwandlung genau anklicken, damit alles mitkommt?

post-34595-0-79365800-1460637583_thumb.p

post-34595-0-59330400-1460637585_thumb.p

Vielen Dank!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bertel

Die Naht ließe sich mit dem Abwählen einer der beiden Optionen (von der ich seit gefühlen 100 Jahren mir nicht merken kann, welche Option was genau bewirkt) schließen:

 

Bildschirmfoto%202016-04-14%20um%2019.26

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Markoff

Was das Fehlen der Textrahmen im PDF betrifft, müsste man mehr in die Tiefe gehen. Das kann zum einen an bestimmten Dokumenteneinstellungen liegen (zum Beispiel Objekte auf Ebenen, die auf nicht drucken gesetzt sind), zum anderen an bestimmten Einstellungen beim PDF-Export (zum Beispiel kann es  – wenn Transparenzen enthalten sind – beim Erstellen einer ungeeigneten PDF-Version zu Problemen kommen). Ohne deine Dokumenten- und PDF-Exporteinstellungen zu kennen wird es schwierig, dein Problem zu lokalisieren. Ein Schuss ins Blaue: Erzeuge ein PDF/X-4 und schau mal, ob die betroffenen Textrahmen immer noch fehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bertel

Ich würde auch mal in der InDesign-Datei die Überdruckenvorschau anmachen, da sieht man die meisten Fehlstellen schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nimbus37

Die Naht ließe sich mit dem Abwählen einer der beiden Optionen (von der ich seit gefühlen 100 Jahren mir nicht merken kann, welche Option was genau bewirkt) schließen:

 

Bildschirmfoto%202016-04-14%20um%2019.26

herzlichen Dank für den Tipp! Habe es dank umherklicken und Häckchen bei "Neue Dokumentseitenanordnung zulassen" rausnehmen geschafft. Es waren beide Sachen zugelassen vorher.

Nur leider hat es mir jetzt auf den weiteren Seiten die meisten Bilder verschoben:

post-34595-0-78525400-1461239266_thumb.p

post-34595-0-83279300-1461239270_thumb.p

obwohl alle Seiten noch auf der gleichen seite (links, rechts) sind.

Und bei den Musterseiten ist die erste Seite des jeweiligen Kapitels nicht mehr eine Einzel- sondern eine Doppelseite.

Aber ich bin immerhin schon mal einen Schritt weiter, vielen Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nimbus37

Was das Fehlen der Textrahmen im PDF betrifft, müsste man mehr in die Tiefe gehen. Das kann zum einen an bestimmten Dokumenteneinstellungen liegen (zum Beispiel Objekte auf Ebenen, die auf nicht drucken gesetzt sind), zum anderen an bestimmten Einstellungen beim PDF-Export (zum Beispiel kann es  – wenn Transparenzen enthalten sind – beim Erstellen einer ungeeigneten PDF-Version zu Problemen kommen). Ohne deine Dokumenten- und PDF-Exporteinstellungen zu kennen wird es schwierig, dein Problem zu lokalisieren. Ein Schuss ins Blaue: Erzeuge ein PDF/X-4 und schau mal, ob die betroffenen Textrahmen immer noch fehlen.

Mit folgenden Einstellungen ging es nun und da es eh ein Buch wird, denke ich, wird ja sowieso die Druckausgabequalität dann benötigt. Vielen Dank für deine Hilfe!

post-34595-0-52410500-1461239659_thumb.p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Markoff

Mit folgenden Einstellungen ging es nun und da es eh ein Buch wird, denke ich, wird ja sowieso die Druckausgabequalität dann benötigt.

 

Ich möchte dich nun wirklich nicht verunsichern, aber die Einstellung „Druckausgabequalität“ ist nicht unbedingt geeignet, korrekte Druckdaten zu erzeugen.

 

Nur einige Punkte:

- es wird kein PDF/X-Standard erzeugt

- es werden standardmäßig kein Beschnitt und keine Beschnittzeichen erstellt

- die Profilierungseinstellungen (unter „Ausgabe“ zu finden) sind sehr wahrscheinlich auch nicht korrekt

- die Transparenzreduzierung steht auch nur auf mittlere Qualität

...

 

Wenn die Datei für den Druck aufbereitet werden soll, darf ich dir im Vorfeld empfehlen, dich vielleicht mit der Cleverprinting-Broschüre oder dem PDFX-ready-Leifaden auseinanderzusetzen. Beide sind als kostenloser Download im Netz zu finden. Darüber hinaus ist es nie verkehrt, Kontakt mit der Druckerei aufzunehmen und gewünschte Einstellungen und Profile zu erfragen. Eventuell werden dir auch fertige Joboptions für den PDF-Export zur Verfügung gestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nimbus37

Ich möchte dich nun wirklich nicht verunsichern, aber die Einstellung „Druckausgabequalität“ ist nicht unbedingt geeignet, korrekte Druckdaten zu erzeugen.

 

Nur einige Punkte:

- es wird kein PDF/X-Standard erzeugt

- es werden standardmäßig kein Beschnitt und keine Beschnittzeichen erstellt

- die Profilierungseinstellungen (unter „Ausgabe“ zu finden) sind sehr wahrscheinlich auch nicht korrekt

- die Transparenzreduzierung steht auch nur auf mittlere Qualität

...

 

Wenn die Datei für den Druck aufbereitet werden soll, darf ich dir im Vorfeld empfehlen, dich vielleicht mit der Cleverprinting-Broschüre oder dem PDFX-ready-Leifaden auseinanderzusetzen. Beide sind als kostenloser Download im Netz zu finden. Darüber hinaus ist es nie verkehrt, Kontakt mit der Druckerei aufzunehmen und gewünschte Einstellungen und Profile zu erfragen. Eventuell werden dir auch fertige Joboptions für den PDF-Export zur Verfügung gestellt.

Hab nochmals Rücksprache gehalten und die Druckerei benötigt die InDesign-Datei. Da hab ich nochmals Glück gehabt aber werde mir deine Tipps auf jeden fall für weitere Fälle merken. Sehr hilfreich, vielen Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Antonio_mo

Mit folgenden Einstellungen ging es nun und da es eh ein Buch wird, denke ich, wird ja sowieso die Druckausgabequalität dann benötigt

Diese Einstellung ist nur für heimsche Drucker oder Officedrucker ausgelegt! Der Begriff "Druckausgabegualität" täuscht vor ein druckvorstufentaugliches PDF zu erzeugen.

 

 

Hab nochmals Rücksprache gehalten und die Druckerei benötigt die InDesign-Datei. Da hab ich nochmals Glück gehabt ..

Austausch offener Daten? :neenee:

Sie sollen Dir die Joboptions zukommen lassen daraus erstellst Du das PDF.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit …

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, melde dich an, um von deinem Account aus zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss von einem Moderator zunächst freigeschaltet werden.

Gast
Auf dieses Thema antworten ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung