Jump to content
Typografie.info
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
DesignPille

Eventuell kostenlose Version zur Marshall von SOlotype

Empfohlene Beiträge

DesignPille

Hallo zsammen,

 

bin mal wieder auf der Suche nach einer Schriftart. Hab mal ein Schriftbeispiel in den Anhang gepackt. Mein Kunde hätte gern eine kostrenlose Version. Wenn es nicht anders geht kaufe ich die. Wollt aber mal schauen und war bisher erfolglos.

 

Danke euch schonmal im voraus

-DesignPille-

font_01.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Du kannst ja die Schrift kaufen und sie einfach nicht weiterberechnen, dann ist sie für deinen Kunden kostenlos.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Na, dann möchte dein Kunde wohl auch am liebsten, dass du ihm deine Illustration auch umsonst machst, denn da mal ein paar Buchstaben zusammenzutippen, und n paar Striche machen, ist ja erheblich weniger Arbeit, als in dem Umsonstrfont steckt, schließlich möchte er ja auch diese Arbeit unbezahlt haben...

 

Entschuldige, dass ich das hier so überspitzt ausdrücke, aber gerade hier im Forum sind viele unterwegs, die ihre Arbeitszeit, die sie in neue Schriftarten stecken, ohne dafür direkt einen Auftrag zu haben, noch jemanden, bei dem sie ein festes Gehalt beziehen angestellt sind, indem dafr das Geld ber Lizenzen für vergangene Projekte hinein kommt. Auch der Hausherr ist hier so einer.

 

Schau also selbst auf Freefont-Portalen wie Dafont.com oder 1001Font.com, ob da eine Schrift ist, die auch geht.

 

Hier aber nach einer kostenlosen Version einer kommerziellen Schtrift zu fragen wär ähnlich, als ob du auf der Forenseite eines Popstars nach kostenlosen MP3-Downloadversionen seiner Musik  fragst.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
DesignPille

Dachte es gibt vlt ne free Font der Schrift. Die Option die Schrift zu kaufen ist ja nicht vom Tisch. Und hatte auch selbst schon gesucht, aber die free Fonts ähnlicher Natur sind passen nicht so ganz von der Dickte her.

 

Mir gehts nicht ums Geld sparen catfonts. Hab auch schon eine Schriftart gestaltet und kenn den Aufwand. Auch ohne dafür entlohnt zu werden.

 

 

sonnige Grüße aus Leipzig

-DesignPille-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Carlito Palm

 

junge, junge, bei dem lächerlichen preis wäre mir die zeit zu schade, nach alternativen zu suchen, ganz ehrlich!

 

  • Gefällt 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

stimmt, selbst die Frage hier schreiben während der Arbeitszeit war schon teurer :-)

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mueck
vor 22 Stunden schrieb Carlito Palm:

"Ich koste gerade mal 16,-"

junge, junge, bei dem lächerlichen preis wäre mir die zeit zu schade, nach alternativen zu suchen, ganz ehrlich!

Im Normalfall würde ich mich da sofort anschließen.

Allerdings sollte man vorher wissen, was der Kunde genau damit vor hat.

Vielleicht will ja was damit tun, was den Einsatz von Dutzenden Lizenzen erfordern würde oder so, dann sähe die Rechnung evtl. schon anders aus ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Uwe Borchert

Hallo,

 

vor 22 Stunden schrieb catfonts:

stimmt, selbst die Frage hier schreiben während der Arbeitszeit war schon teurer :-)

:tutor: Wir müssen sparen, sparen, sparen! Koste es was es wolle!

 

PS: Es gibt da eine Ausnahme bzgl. der unser Vorwurf an den Frager nicht gilt. Verteilte Projekte! Also es gibt da landes- oder bundesweite Kampagnen, vielleicht auch noch von mehreren Gruppen (Gewerkschaften, NGO, Kirchen, Kommunen ... ), die dann in den jeweiligen Bezirken vor Ort angepasst werden. Dort werden dann Veranstaltungshinweise und andere Dinge zu den bundesweiten Plakaten und Flyern erstellt oder diese damit in freigelassenen Textfeldern ergänzt. Da passiert ggf. folgendes:

 

* An jedem der ggf. sehr vielen Standort wäre eine Lizenz fällig

* Die Verteilung kann nicht durch den Verursacher des Projekts erfolgen

* Nur zu schnell geraten dann die Schriften illegal in Umlauf oder

* Es werden sehr unpassende Ersatzschriften genommen

 

Das ist mit leider des öfteren so untergekommen. Bei solchen Projekten sollte man wirklich nur mit freien Schriften (SIL-OFL, GPL oder echte Freeware) arbeiten. Bereits Systemschriften sind da schon rechtlich und technisch sehr problematisch bis illegal.

 

MfG

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Uwe Borchert

Hallo,

 

Am 26.8.2016 um 15:27 schrieb Mueck:

Vielleicht will ja was damit tun, was den Einsatz von Dutzenden Lizenzen erfordern würde oder so, dann sähe die Rechnung evtl. schon anders aus ...

Das Problem sind weniger die Zahl der Arbeitsplätzchen. Da sind die Lizenzen idR angenehm gestaffelt. Probleme tauchen da erst auf, wenn die Zahl der Arbeitsplätzchen für die Lizenzen unüberschaubar wird. Dann bräuchte man eine Firmenlizenz. welche auch gut ins Geld gehen kann. Oder aber die Beschaffung würde sehr bürokratisch ablaufen und der Zeiteinsatz ist dann schnell ein Vielfaches der Lizenzkosten.

 

Am 26.8.2016 um 15:27 schrieb Mueck:

Allerdings sollte man vorher wissen, was der Kunde genau damit vor hat.

Verteiltes Verwenden der Schrift an verschiedenen Standorten von/mit verschiedenen Partner ist schnell ein großes Problem. Ich habe ja schon ein Beispiel aus der Basispolitik angegeben. Da müss[t]en dann verschiedene Ortsgruppen von NGO, Bezirke von Gewerkschaften, Kirchengemeinden ... alle jeweils für sich eine Lizenz haben. Und dann wird es hässlich, so man keine freie Lizenz (ggf. auch für kommerzielle) Nutzung ohne Registrierung hat.

 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
DesignPille

Ich danke Euch für Eure Antworten. Ich fragte aus lizenztechnischen Gründen ob es vlt eine Freie Font davon gibt. Ich selbst wäre nur Ersteller und später sollte es von anderen weiterverarbeitet werden.

 

Die Schrift zu kaufen war nie das Problem. Mittlerweile sind Lizensgründe geklärt und die Schrift gekauft.

 

Sorry, dass ich eine solche Debatte hervorgerufen habe.

 

 

-DesignPille-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

<klugscheiß> es heiße ein Font (der Font) und nicht eine (die) Font </klugscheiß>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung