Jump to content
Typografie.info
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
HenningH

Großbuchstaben nicht kursiv, sondern nur schräg?

Empfohlene Beiträge

HenningH

Hallo,

 

ich bekam heute ein recht amateurhaft gesetztes Buch (mit sehr lokalem Inhalt), bei dem in den kursiven Passagen die Großbuchstaben nicht aus dem kursiven Schnitt stammen, sondern aus dem aufrechten Schnitt schräggestellt.

 

Vor einigen Jahren fiel mir dieser Effekt auch bei einer Korrekturfahne auf, er trat dann aber im Druck nicht mehr auf.

 

Was passiert da? Gibt es ein Problem zwischen Satz und Druck?

 

Viele Grüße

 

Henning

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Phoibos

Diese Buchstaben heißen als Stil oblique. Leider werden bei Fonts, die nicht richtig miteinander verknüpft sind, von Textprozessoren die Buchstaben nur "schräg gelegt", wenn sie keine echten Kursiven finden. Die Information, dass ein entsprechender Abschnitt kursiv dargestellt werden soll, geht jedoch nicht verloren. Wenn auf einem anderen Computer die Fontfamilie heil ist, klappt alles so wie beabsichtigt.

Ist ein häufiges Problem bei lieblos zusammengeklickerten Fonts oder auch bei Fonts, die aus dubiosen Quellen stammen.

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
HenningH

Kann ein Font denn so „kaputt“ sein, dass die Kleinbuchstaben korrekt kursiv dargestellt werden und nur die Großbuchstaben nicht?

Ich mach morgen mal einen Scan.

  • sehr interessant! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Schnitzel

Hast du nur das gedruckte Buch gesehen und schließt diese Vermutung aus den unterschiedlichen Schrägstellungen?

Manche Schriften – gerade frühere Garamonds – haben fast gerade Versalien, die mit den Gemeinen scheinbar nichts zu tun haben*. Vielleicht ist das so eine Schrift. Dass da technisch mit Versalien anders als mit Minuskeln umgegangen wird, halte ich für unwahrscheinlich.

 

* Beispiele habe ich gerade nicht parat, vielleicht später, wenn ich wach bin.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann
vor 1 Stunde schrieb Schnitzel:

Dass da technisch mit Versalien anders als mit Minuskeln umgegangen wird, halte ich für unwahrscheinlich.

Korrekt. Technisch werden einfach nur kodierte Glyphen abgerufen. Was visuell drinsteckt, ist technisch irrelevant. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
HenningH

Hier zwei Beispiele aus dem Buch:

SchiefeVersalien2.png.d15198659b9405d36cb1bb38cff0da07.pngSchiefeVersalien1.thumb.png.8a464c7335fd8b22596fb5ef27cf6049.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten

Das sieht mir sehr nach so einer Garamond-artigen Schrift aus, die Schnitzel schon beschrieben hatte.

 

Zitat

Manche Schriften – gerade frühere Garamonds – haben fast gerade Versalien, die mit den Gemeinen scheinbar nichts zu tun haben

Das Q sieht schon mal nach einem echten kursiven aus. Da wurde nichts künstlich (zu wenig) schräg gestellt.

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
HenningH

Stimmt! Das scheint die gleiche Garamond zu sein, die irgendwann bei Windows mitgeliefert wurde (meine ist V2.40 von Monotype).

Und aus Traditionsgründen wurde diese Ungleichheit so beibehalten..? :shock:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten

Is halt was für Traditionalisten. Die meisten modernen Digital-Garamonds haben diese Merkwürdigkeit ja schön weichgespült.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung