Jump to content
Typografie.info
Martin Schulz

Farbige Bilder in InDesign in Schwarz-Weiss-Bilder umwandeln

Empfohlene Beiträge

Martin Schulz

Hallo zusammen, 

ich vermisse beim Layouten mit InDesign (CC 15) oft die fehlende Option, platzierte Bilder (Fotos) direkt in Indesign zu entsättigen bzw. direkt in ein 8-bit-Bild umzuwandeln. Der Weg ist (bei mir) nach wie vor, entweder

  • das Bild als sw-Alternative abzuspeichern oder
  • aus dem Layoutbild ein PSD zu machen, in dem ich dann die Einstellungsebene (Schwarz-weiss)  über die Objektebenenoptionen in InDesign ein- oder ausschalte.

Beide Varianten finde ich unbefriedigend.

Kennt jemand von euch eine smarte Lösung. Ein Plugin? Oder ein Script? 

Beste Grüße aus dem Homeoffice

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieter Stockert

Ich habe das hier gefunden: Dem Bildrahmen eine 100%-Füllung schwarz verpassen, dann dem Bildinhalt (mit dem Inhaltswerkzeug auswählen) über die Effekte eine Transparenz mit 100%-Deckkraft im Modus Luminanz verpassen. Mit einem Objektformat lässt sich das dann schnell auf andere Bilder anwenden.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Martin Schulz

Das ist keine schlechte Variante: die Füllung des Bildrahmens kann auch Weiß sein. Allerdings ist die Entsättigung nicht vollständig – das Bild sieht eher bräunlich aus:

(links Luminanz – rechts Entsättigungsebene im PS)

 

Bildschirmfoto-2020-03-22-um-18.22.17.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sebastian Nagel

Das könnte(!) daran liegen dass das Bild im RGB-Farbmodell vorliegt.

Was wirklich in Farbplatten umgerechnet rauskommt, ist über die Ausgabenvorschau (F6-Taste) zu sehen. Wenn es sauber ist, sollte nur in der Schwarzplatte was zu sehen sein.

 

So richtig verlassen würde ich mich auf diese Lösung nicht, und in den meisten Fällen würde ich meine Graustufen-Umsetzung auch manuell anpassen wollen (Bild > Korrekturen > Schwarzweiß) und nicht nur entsättigen ... Indesign ist letztlich keine Bildbearbeitung.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bertel

Der Luminanz ist es prinzipiell egal, in welchem Farbraum das Bild vorliegt, es ändert ja an der Farbigkeit nichts, sondern nur an der Helligkeitsverteilung. Ein wirkliches Schwarz-Weiß-Bild ist damit nie zu erreichen. Wobei ein bunt aufgebautes Schwarz-Weiß-Bild sehr fein gesteuert werden kann, nur im Schwarzkanal wäre das gar nicht möglich.

 

Um ein farbiges Bild in Schwarz-Weiß umzuwandeln, würde ich meist den Kanalmixer wählen, hier schön beschrieben:

https://www.photoshoptutorials.de/2016/01/20/schwarz-weiss-in-photoshop/

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Martin Schulz

Da habt ihr natürlich beide recht. Photoshop besitzt da sehr feines Werkzeug und ist für eine kontrollierte Umwandlung in Schwarz-Weiß mit Sicherheit die bessere Wahl. Mit geht es allerdings häufig um eine deutlich robustere Anwendung – bspw. um im Layoutprozess auszuprobieren, wie es aussehen würde ein Foto auf eine sagenwirmal gelbe Fläche zu multiplizieren. Dabei eignet sich in der Regel ein entsättigtes Bild besser. Dann muss ich nur um das auszuprobieren diesen recht zeitaufwändigen Weg gehen.

Hier fände ich eine Funktion direkt im InDesign – nach wie vor – richtig super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
D2C

Eine graue Farbfläche über das Foto ziehen, Füllmodus »Sättigung« – das habe ich schon öfter angewendet, wenn es schnell gehen sollte. Leider scheint es in der Tat nach wie vor keinen zu Weg zu geben, den von @Martin Schulz demonstrierten »Sepia«-Effekt zu umgehen und einen reinen Schwarz-weiß-Foto-Eindruck zu bekommen.

 

Nützlich hingegen ist das, wenn man noch eine Farbfläche im Füllmodus “Multiplizieren” darüberlegen möchte, beispielsweise um den optischen Eindruck eines Dokumentes zu homogenisieren – der Effekt ist sanfter* und weniger grell, als wenn man eine Farbfläche im Modus »Farbe« direkt auf das Foto legt.

saettigung-multiplizieren-farbe-web.jpg.534802e956722cd88816c1e4fdff0a62.jpg

*kann auf der anderen Seite – je nach Foto – aber auch stumpfer wirken

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Magnus

Hallo,

ich würde das Bild in PS mit einer Einstellungsebene SW oder Farbton Sättigung oder was man auch mag versehen und in ID die Ebene nach Wunsch ein- oder ausblenden.

 

Gruß

Magnus

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung