Jump to content
Typografie.info
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Ralf Herrmann

Adobe CS4-Vorstellung (abgetrennt)

Empfohlene Beiträge

bertel
Top-Features …

Das sind ja nette Spielereien, aber sie sollten erst mal die Grundfunktionen zum Laufen bekommen bevor wieder neue Fehlerquellen implementiert werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sebastian Nagel

Sieht mir auf den ersten Blick aber genau danach aus, nicht?

Okay, der Vektorzeichner von Illustrator ist immer noch nicht überarbeitet, aber sonst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bertel
… Okay, der Vektorzeichner von Illustrator ist immer noch nicht überarbeitet, aber sonst?

Ich rede mal nur von CS2:

- ID: Die falschen Kapitälchen führen zu korrupten Dokumenten

- ID: Überdrucken kollidiert mit multiplizieren und liefert falsche Ergebnisse

- ID: Sprachen lassen sich nicht auf verknüpte Textrahmen anwenden

- AI: Transparenzreduzierungsvorgaben lassen sich manchmal nicht anwenden

- AI: demaskieren und erneutes maskieren führt zu völlig zufälligen Ergebnissen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ChristianBüning

nach wie vor ungeschickt gelöst: Clicke ich auf »Upgrade« bei Photoshop, kommt eine allgemeine Seite zur weltweiten Auswahl. Das kann man doch alles automatisch erkennen und die Nutzer sofort den richtigen Programmupgrades zuordnen. nervig. und das Ende von Freehand ist immer noch bedauerlich. Also, die Maus in die Hand nehmen und dem Unbekannten stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sebastian Nagel

Achso, Bugfixes... Bei Adobe ist es ja am wahrscheinlichsten, dass diese in einer neuen CS-Version bereinigt wurden... Richtige Patches gibt es offenbar ab einem gewissen Zeitpunkt für alte Versionen nicht mehr, ob behoben oder nicht :(

Ansonsten:

Update-Preis (für die deutsche Version)

- von allen CS-Paketen

- auf CS4 Design Standard (ID, AI, PS, Acrobat9)

= 600€ netto

für die günstigere englische Version:

€ 449,00 netto

Das ist doch deutlich günstiger als zuvor die gleiche Aktion auf auf CS3, da waren es 660 Euro (englisch). Immerhin...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sebastian Nagel
und das Ende von Freehand ist immer noch bedauerlich.

Immerhin hat Illustrator jetzt mehrere Seiten und Seitenformate in einem Dokument (also das Freehand-Verhalten geerbt). Jetzt noch den Bezier-Zeichner bitte ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ChristianBüning

mehrere Seiten? hört sich gut an. :-) es gibt hoffnung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RobertMichael

wenn er jetzt auch noch die textfunktionen von indesign bekommt, wäre das genial!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RobertMichael

ich sehe gerade das illu nun endlich ohne umstände verlaufstransparenz kann. toll! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andreass

... und man kann nur von CS Produkten upgraden. :twisted:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Microboy

Von mir aus können sie sich für solche Updates wirklich

mehr Zeit lassen. Alle anderhalb Jahre 700 Euro für ein Update

ist schon nicht ohne ...

:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sebastian Nagel

Das stimmt schon, die terminplan-orientierte Veröffentlichungsmethode hat eher Vorteile für das Unternehmen als für die Anwender...

Andererseits: ich bin bis jetzt mit CS2 gut gefahren. Ist sicher abhängig vom Ökosystem in dem man sich aufhält, wenn alle CS3 haben ist man mit einer älteren Version verloren. Ist man hingegen relativ unabhängig, sind die Killerfeatures von 3 jetzt nicht dermaßen killer, dass man nicht überspringen könnte. Wenn ichs recht überlege könnten wir sogar hier in der Agentur mit CS2 auskommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Microboy

Von der Funkionalität hast du sicher recht aber CS2 läuft

auf Intell-Macs einfach nicht so flüssig wie CS3. Das wiederum

auf älteren Systemen eher langsam ist ...

:cry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bertel
… Wenn ichs recht überlege könnten wir sogar hier in der Agentur mit CS2 auskommen.

:tuschel: Wir können das auch, sogar auf einem sehr hohen Niveau. CS3 wird auf jeden Fall übersprungen, CS4 schaun mer mal…

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Microboy

Bei den Preisen für die Upgrades blicke ich ehrlich gesagt nicht durch.

Im Adobe Webshop wird für ein Upgrade von CS3 Design Standard

auf CS4 Design Standard unter "Siehe hier für Anspruch auf Upgrade"

ein Preis von 534,31 € genannt. In den Warenkorb kann ich aber

nur ein Upgrade für 712,81 € legen. An der Mehrwertsteuer kann es

nicht liegen ...

:?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sebastian Nagel

Deutsch und Englisch verwechselt?

Die nicht-englischen Versionen sind "traditionell" teurer... :bandit:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Microboy

Das ist es gewesen! Leider ist die Info etwas umständlich

im Store versteckt und der günstigere Preis wird mir auch

angezeigt wenn ich vorher bereits die deutsche Version

ausgewählt habe ...

:bandit:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Patricio Vaca

Immerhin hat Illustrator jetzt mehrere Seiten und Seitenformate in einem Dokument (also das Freehand-Verhalten geerbt). Jetzt noch den Bezier-Zeichner bitte ...

wenn er jetzt auch noch die textfunktionen von indesign bekommt, wäre das genial!

Hm. Wenn das alles kommen würde, dann müsste ich in meinen Workshops völlig neu argumentieren, um die Teilnehmer davon zu überzeugen, 80-seitige Zeitschriften nicht in Illustrator CS bis CS3 zu erstellen. Ist mir ein Rätsel, als fast ausschliesslicher Indesign-Benutzer, für was Textwerkzeuge und mehrere Seiten in Illu CS4 gut sein sollten...

gruss, patric

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pachulke
Ist mir ein Rätsel, als fast ausschliesslicher Indesign-Benutzer, für was Textwerkzeuge und mehrere Seiten in Illu CS4 gut sein sollten...

Mir (als fast ausschließlicher Freehand-Benutzer) ist immer ein Rätsel geblieben, wofür ein Programm gut sein soll, das nur einseitige Dokumente verwalten kann. (Na gut, Freehand 2 konnte das 1990 auch noch nicht.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bertel

Mir ist immer noch ein Rätsle, warum so viele aus einem Illustrationsprogramm ein Layoutprogramm machen wollen… :peng:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Kunz

Habt ihr irgendwo Hinweise gefunden, welche Schriften mit CS4 ausgeliefert werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Patricio Vaca
Ist mir ein Rätsel, als fast ausschliesslicher Indesign-Benutzer, für was Textwerkzeuge und mehrere Seiten in Illu CS4 gut sein sollten...

Mir (als fast ausschließlicher Freehand-Benutzer) ist immer ein Rätsel geblieben, wofür ein Programm gut sein soll, das nur einseitige Dokumente verwalten kann. (Na gut, Freehand 2 konnte das 1990 auch noch nicht.)

Fazit: Jedem/r sein eigener Programm-Mix. Mir bleibt aber unklar, was genannte Veränderungen im Illustrator CS4 mit sich bringen (neben dem Effekt, dass mich nun die ekuatorianischen "Illustrator-Layouter", welche sich bisher nicht daran gestört haben, 80-seiten starke Zeitschriften manuell mit Nummern zu versehen (etc.), ins Gesicht grinsen... Könnte mich hier jemand aufklären/vorbereiten??

:shock:

gruss, patric

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BuchStabe

Briefbogen, Visitenkarte, Umschlag, Firmenschild – alles schön versammelt in einem Dokument, Farben einmal angelegt und fix für alle geändert wenns denn sein muß. Ist doch fein, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Patricio Vaca
Briefbogen, Visitenkarte, Umschlag, Firmenschild – alles schön versammelt in einem Dokument, Farben einmal angelegt und fix für alle geändert wenns denn sein muß. Ist doch fein, oder?

Visitenkarten in Illustrator? Für ne Einmannfirma, ok. Und dann stellen die 400 leute ein, :cheer:, und ich als "Illustrator-Layouter" setze das alles in Illu ab. Nein danke, lässt doch alles in Indesign viel besser anlegen. Also bisher überzeugt mich das nicht! :|

gruss, patric

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung