Jump to content

Sehr sachliche und flexible (und freie) Grotesk gesucht


Fritzfisch

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

habe schon etliche Kandidaten, die OK wären, aber alle nur zu 80% passen. 

Ich suche eine Standardschrift für technische Unterlagen, die auch  veröffentlicht werden. Also sollte sie folgendes erfüllen:

- kostenlos

- sehr sachliche Erscheinung 

- im Normalschnitt einigermaßen platzsparend, da vielfach in Tabellen eingesetzt. Oder eine Familie mit schmaler Schnittvariante, die "nicht zu gepreßt" wirkt als Tabellenschrift.

- Mehrere Schnitte (bold- thin)

 

Ich habe auch schon mal mit DIN-Schriften experimentiert, sind die mit aber doch zu "unintuitiv" für den Leser und zu fett. Die Schrift sollte wirklich sehr sachlich, technisch, harmonisch und unauffällig sein. Und dabei maximale Flexibilität (Schnitte, Sonderzeichen) bieten. Alles was z.B. in Richtung Lucida etc. geht ist mir schon zu verspielt... Gilt z.B. auch für Noto Sans, die ich gerade behelfsmäßig verwende.  (Normal hat außerdem nur einen Schnitt, CRJ immerhin verschiedene Schnitte aber riesige Zeilenhöhen...)

 

Bin wirklich dankbar für alle Ideen. Natürlich auch für Verweise auf andere Threads.

 

Gruß, FF

 

Link zu diesem Kommentar

Hallo,

 

Henne-und-Ei-Problem:

Ich habe derzeit kein Budget, eine anzuschaffen. Sofern das Ergebnis überzeugt und sich bewährt, ist der Preis egal, Schriften kosten ja nicht die Welt. (Am liebsten wäre mir ehrlich gesagt die Möglichkeit, später zu einer „sehr ähnlichen“ kostenpflichtigen zu wechseln, um eine professionellere Lösung zu haben.)

 

Gruß

FF

Link zu diesem Kommentar

Wow, das ging schnell,

 

Danke für die Vorschläge. Beide sind tatsächlich echt gut. Lato erscheint mir mit den gleichmäßigeren Strichstärken noch etwas sachlicher. Dafür hat Fira Sans mehr Varianten, aber fünf Stärken von Lato genügen mir eigentlich...

 

Schön wäre allerdings noch eine Semi-Condensed-Variante  die nicht zu dünn erscheint um Platz zu sparen. Muß mal ausprobieren, wieviel mit der Regular im Vergleich zu anderen Schriften in eine Spalte paßt. Benchmark ist hier für mich die (unterschätzte?) Arial Narrow, die ich zwar eigentlich mag, aber doch sehr "narrow" aussieht. So eng muß es nicht sein.

 

Gruß

FF

Link zu diesem Kommentar

Hallo,

 

Lato ist leider nicht wirklich soo platzsparend. Läuft selbst als Thin breiter als  z.B. Calibri. 

Danke trotzdem, die Schrift bleibt für andere Zwecke.

 

Gibt es noch Ideen?

 

Gruß

FF

Link zu diesem Kommentar
Gast Schnitzel

Thin ist ja auch nur die Strichstärke – auf die Laufweite hat das nur bedingt Einfluss …

Ansonsten: Myriad – ist beim Adobe Reader dabei oder per Typekit :-?

Oder PT Sans :-? Kostenlos, verschiedene Schnitte und auch Narrow …

Muss es denn Sans sein?

Link zu diesem Kommentar
Gast bertel

Wenn die Noto schon zu verspielt ist, bewegen wir uns beim Thema Leserlichkeit aber in die falsche Richtung. Auch technische Unterlagen wollen möglichst leicht gelesen werden, um nicht den ohnehin schon trockenen Inhalt nicht noch schwerer verdaulich zu machen …

Link zu diesem Kommentar

Hi,

 

@Robert

stimmt, hätte ich eigentlich auch schreiben können, was ich so ausprobiert habe.  Mach ich später novh.

@Schnitzel,

Myriad und PT Sans gefallen mir beide gut, hatte ich noch nie ausprobiert. Aber für diesen  Zweck kann es gerne noch strenger und sachlicher sein. Im Grunde kommen auch Serifen-Fonts infrage, aber ich finde, da ist die Gratwanderung zwischen sachlich streng und harmonische&lesbar schwieriger. Für gute Vorschläge bin ich aber offen. 

Es soll halt "neutral, sachlich , professionell, kompetent, präzise,..." wirken und gleichzeitig etwas schlanker ausfallen (Platz in Tabellen). Und gleichzeitig harmonisch und lesbar sein.

Äh, das war vielleicht etwas viel. Also schlicht eine gute, sehr streng sachliche und schlanke Schrift. Nicht so exotisch, daß Sonderzeichen und Schnitte knapp ausfallen.

 

Gruß

Ralf

 

Link zu diesem Kommentar

Hallo,

 

R::bert: Alle, die die Schrift nutzen, arbeiten mit Win7. 

 

bertel: Ich bin typographischer Laie, glaube aber, daß ich verstehe was Du meinst. 

Letzlich wäre etwas wie Noto, Lato, Myriad, schon OK. Nice-to-have wäre noch etwas mehr technische Strenge. Wichtiger ist mir aber die Möglichkeit in Tabellen Platz zu sparen ohne an Laufweite drehen zu müssen oder dünne Strichstärken zu nehmen. Eine schmal ausfallende Schrift oder eine mit semi-condensed-Variante wäre schön.

 

Gruß

FF

Link zu diesem Kommentar

Bingo!

 

Encode gefällt mit sehr (für diesen Zweck). Hoffe Sie fällt im Test so aus wie im ersten Eindruck.

War erst enttäuscht, daß sie nicht wirklich schmal ausfällt. Dann habe ich die Schwesterfonts semi-condensed etc. entdeckt. Super flexible Familie!

 

Besten Dank an R::bert!

FF

Link zu diesem Kommentar

Hallo, noch eine kurze Rückmeldung:

 

Habe Encode Sans getested:

In semi-condensed als nicht zu gepreßt wirkende  Tabellenschrift perfekt.

Funktioniert für mich auch bestens im Fließtext. 

Komplette Familie bein Squirrel runtergeladen, nimmt jetzt im Font-Dropdown fast zwei komplette Listenhöhen ein ;)

 

Eigentlich unkonventioneller als ich ursprünglich wollte, insbesondere die Bögen sind recht "individuell". Aber im Gesamtbild sehr stimmig: Elegant und trotzdem ernsthaft.

 

Für meinen Zweck habe ich eine Lösung, danke nochmal.

 

 

Trotzdem noch eine Frage:

Was wäre denn für Euch das Maximum an Strenge und Sachlichkeit (ohne exotisch zu werden) das Ihr kennt?

Link zu diesem Kommentar
Gast Schnitzel
vor 8 Minuten schrieb Fritzfisch:

Was wäre denn für Euch das Maximum an Strenge und Sachlichkeit (ohne exotisch zu werden) das Ihr kennt?

Ich verstehe die Frage nicht!? Wie definierst du Strenge und Sachlichkeit? Und wie bestimmst du deren Quantität (Stichwort: Maximum)?

Das Maximum an Sachlichkeit wäre für mich z. B. Frutiger (Myriad), da sie sich so zurücknimmt, dass die Information im Vordergrund steht.

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb Schnitzel:

Das Maximum an Sachlichkeit wäre für mich z. B. Frutiger (Myriad), da sie sich so zurücknimmt, dass die Information im Vordergrund steht.

Auf mich wirkt seine Avenir noch zurückhaltender und nüchterner. Gleiches gilt für Univers et amis:

 

Im humanistischen Skelett der Frutiger schwingt immer noch was warmes, freundlich-menschliches mit wie ich finde – bei der Myriad sogar noch mehr. Das kann ich bei der geometrischen Avenir und statischen Univers so nicht feststellen. Die sind einfach nur da – wenn man sie überhaupt sehen will. ;-)

 

Link zu diesem Kommentar

OK, Frage war etwas mißverständlich. 

Ich meinte "streng" in dem Sinne, daß  die Schrift sich gar nicht bemüht elegant, ästhetisch oder individuell zu sein. Sondern nur technisch ernsthaft.

Etwa Akkurat (finde ich aber zu unruhig und damit unprofessionell), DIN 1451 Schriften (technisch streng aber recht "auffällig"), japanische Gothic-Schriften (extrem "technisch", für lateinische Schrift so häßlich, daß es weh tut)

Frutiger finde ich da schon eher elegant.

Ich habe eben noch keine "harte, strenge, ernste, technische" Schrift gefunden, die trotzdem professionell und ausgewogen wirkt...

Link zu diesem Kommentar

OK, Frage war etwas mißverständlich. Ich meinte "streng" in dem Sinne, daß  die Schrift sich gar nicht bemüht elegant, ästhetisch oder individuell zu sein. Sondern nur technisch ernsthaft. Etwa Akkurat (finde ich aber zu unruhig und damit unprofessionell), DIN 1451 Schriften (technisch streng aber recht "auffällig"), japanische Gothic-Schriften (extrem "technisch", für lateinische Schrift so häßlich, daß es weh tut)

 

..."warm, freundlich-menschlich ", das meinte ich. Ich suche etwas "kaltes, technisches", eine Schrift ohne besondere Eigenschaften. Selbst Avenir macht sich mir dieser geometrischen Struktur irgendwie interessant. So eine richtig fiese alte Plotterschrift erfüllte eigentlich alle diese Vorgaben, ist aber eben nicht professionell und ausgewogen.

Link zu diesem Kommentar

bei kalt, technisch – denke ich an andere fonts als bei ohne eigenschaften

 

ohne eigenschaften bzw. unauffällig trifft es evtl. eher. hier könnte man die avenier, univers, frutiger nennen. evtl auch trade gothic und news.

oder sowas wie die fakt von ourtype und ähnliche vertreter (neutral, gedau gothic ...)

 

kalt, technisch ist für mich eher:

klavika, stratum, sanuk ...

 

Link zu diesem Kommentar

OK, "kalt, technisch", kaltes, technisches", "streng, sachlich", "ohne besondere Eigenschaften" ist natürlich widersprüchlich...

 

Vielen, vielen Dank für die D-DIN. Die ist großartig. Ganz allgemein, aber  eigentlich auch und gerade für diesen speziellen Zweck.

Leider gibt es sie nicht in semi-condensed. Das schränkt die Flexibilität etwas ein.

Font ist installiert und bleibt. 

Hab noch mal schnell die Breite einiger Schriften verglichen. Anbei mein Vergleich. Von den Normalschnitten sind ja D-DIN und überaschenderweise Calibri extrem platzsparend...

 

Schriften Breitenvergl.png

Link zu diesem Kommentar

Diskutiere mit …

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, melde dich an, um von deinem Account aus zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss von einem Moderator zunächst freigeschaltet werden.

Gast
Auf dieses Thema antworten ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung