Jump to content
Typografie.info
Kathrinvdm

Helle Schrift auf dunklem Grund

Empfohlene Beiträge

Kathrinvdm

Liebe Kollegen, 

 

in einem anderem Forum, in dem ich manchmal unterwegs bin, wird gerade die Gestaltung überarbeitet. Und obwohl ich den dazu eröffneten Thread nicht weiter verfolge, habe ich doch zumindest vor ein paar Tagen den Eingangspost zu lesen. Darin schrieb der Admin, er arbeite gerade an einer dunklen Variante der Seite, da ja neueste Untersuchungen ergeben hätten, dass sich helle Schrift auf dunklem Grund leichter lesen lassen. Nanu!? Ich will dort kein Fass aufmachen, da ich zu viel auf dem Tisch habe, um mich an der Forumsrenovierung zu beteiligen, aber mal hier nachgefragt – sind einem von Euch diese „neuesten Untersuchungen“ ein Begriff? Mir ist da nichts zu Ohren gekommen – aber ich lerne ja immer gerne dazu! :nicken:

 

Wenn Ihr etwas wisst, dann lasst mich doch bitte bitte teilhaben an Euren Erkenntnissen! 

 

Vergnügte Feierabendgrüße

Kathrin :huhu:

  • sehr interessant! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann
vor 18 Minuten schrieb Kathrinvdm:

… sind einem von Euch diese „neuesten Untersuchungen“ ein Begriff?

Nö. 

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Puh, danke! :gimmifive:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Hyper hyper … ich vermute mal eher den "Dark Mode", dem ja grad viele nachrennen, Apple mit OS Mojave ganz vorne mit dabei. Das geht vorbei.

 

Es gibt schon eine aktuelle Studie darüber: https://www.nature.com/articles/s41598-018-28904-x

 

Und noch ein Artikel dazu: https://www.praxisvita.de/was-wir-beim-lesen-bisher-falsch-gemacht-haben-16288.html

 

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Phoibos
vor 1 Stunde schrieb Kathrinvdm:

leichter

...nicht, aber ermüdungsfreier, wenn ich meinem Augenarzt und den mich betreuenden Optikern trauen darf. Der Kontrast ist nicht so hoch, so dass Wahrnehmen für die Augen nicht mehr so anstrengend ist. Daher hat Apple endlich auch ein dunkles Skin eingeführt. 

Ich erinnere mich auch daran, dass Monitorarbeitsplätze immer indirektes Licht brauchen und nicht in gänzlicher Dunkelheit sein dürfen (es sei denn, es ist zwingend erforderlich). 

Es kann sein, dass ich jetzt Quark schreibe, aber ich glaube auch, dass dunkle Farben weniger stark die Melantonin-regulierenden Zellen anregen und daher förderlicher sind.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Aha. *nachdenk* Aber … warum ist der Kontrast bei weißer Schrift auf schwarzem Grund geringer als bei schwarzer Schrift auf weißem Grund?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Phoibos

Weil wenig hell auf viel dunkel weniger anstrengend sein soll als wenig dunkel auf viel hell. 

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Nur am Bildschirm oder auch gedruckt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann

Komplexes Thema.
Leuchtender Bildschirm oder gedruckte Seite? Das sollte man vielleicht nicht zusammenwerfen. 
Die (schlechte) Wirkung leuchtender Bildschirme auf die Augen oder konkret Lesbarkeit von Schrift an Bildschirmen? Auch das dürften zwei paar Schuhe sein.

Aber wie immer schwierig über Behauptungen zu spekulieren, wenn man die Quellen nicht prüfen kann. 

 

Anecdotal Evidence: Die einzige Dark-Mode-Seite, die ich täglich benutze ist YouTube. Perfekt für Videos. Die flimmernden Kommentare in weißer Schrift auf pechschwarzem Grund bereiten mir regelrecht Schmerzen, wenn ich sie dann doch mal lesen will. 

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Phoibos

Ich denke, der Knackpunkt ist dabei die Beleuchtung. Ich verstehe viel zu wenig von Optik, aber es gibt wohl riesige Unterschiede dabei. Vielleicht kann @Ralf Herrmann uns dazu mehr erzählen, denn auch bei Leitsystemen ist es doch relevant, ob die Buchstaben selbst leuchten oder sie das nichtleuchtende auf einer Leuchtfläche sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Phoibos
vor 1 Minute schrieb Ralf Herrmann:

Die flimmernden Kommentare in weißer Schrift auf pechschwarzem Grund bereiten mir regelrecht Schmerzen,

Deswegen bin ich so ein Fan von Solarized.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

In meinem Eröffnungspost geht es ja konkret um ein Forum, also das Lesen von viel Text am Bildschirm. Ich will mich da in Gestaltungsfragen aber gar nicht weiter involvieren, mich interessiert nur, ob es da neue Erkenntnisse gibt, die für meine Arbeit relevant sind.

Wenn ich an Online-Renovierungen denke, dann ist erstmal meine eigene Uralt-Website dran … :aschehaupt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann
vor 3 Minuten schrieb Kathrinvdm:

 Ich will mich da in Gestaltungsfragen aber gar nicht weiter involvieren …

Aber einfach konkret nach der Quelle fragen sollte doch möglich sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

:nicken: Das habe ich gerade gemacht. Mal sehen, was dabei rauskommt. 

 

Ich habe mir den Beta-Darkmode drüben eben übrigens mal angeschaut – von den animierten gelben Smileys auf dunklem Grund würde ich einen zu viel kriegen, wenn ich versuchte, da einen Betrag zu lesen. Gelb und Schwarz sind heftig fürs Auge. So viel schon mal dazu. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten

Na ja, es werden wohl die bereits hier zitierten Artikel gewesen sein (oder solche, die sich auf deren Quellen beziehen).

 

Ansonsten sind wohl weder perfektes Schwarz auf reinem Weiß noch die umgekehrte Kombination ideal, schon gar nicht auf den immer kontrastreicher werdenden Displays. Man muss also beide Extreme mehr oder weniger stark zurück nehmen. Rein subjektiv (und bei viel zu kleiner sample size von bild- und videolastigen Website-Skins) haben wir die Erfahrung gemacht, dass es einfacher zu sein scheint, ansprechende und angenehm zu benutzende Skins mit leicht hellem auf leicht dunklem Grund zu gestalten als umgekehrt. (Versuch mal ein invertiertes Solarized zu gestalten, das Leuten gefällt und angenehm zu benutzen ist!) Das ist besonders dann der Fall, wenn mit mehr Farben gearbeitet werden muss (also z.B. hier im Forum). Viele verschiedene Textfarben auf halbdunklen, leicht farbigen Grautönen, da hat man mehr Möglichkeiten als viele dunkle (aber noch gut unterscheidbare) Farben auf irgendeinem Hellgrau. :-?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Jetzt wundere ich mich ein wenig, arbeiten hier nicht viele mit Software, die standardmäßig so einen Darm-Mode für das aktuelle Userinterface verwendet?

 

Im übrigen hat Windows10 auch diesen Dark.Mode zur Auswahl, und für alle anderen auch Skype.

 

Bei einem der regelmäßigen Updates hat sich mein Windows auch in diesen Dark-Mode geschaltet, und es gab keinen Weg zurück. Das war dann allersdings übelst, weil viele meiner Webseiten für das Textfenster auf der Seite einen weißen Hintergrund durch eine hinterlegte weiße Hintergrundgrafik realisiert hatten, der Text aber eben in nicht weiter durch CSS formatierter Standardfarbe. Und die wurde durch den Windows-Dark-Mode dann invertiert, Prima! #ffffff Schrift auf weißem Grund!!!

 

Ich musste das ganze Update erst einmal per Rollback zurückabwicheln und dann noch einmal neu aufspielen, damit ich wieder auf den klassisch hellen Modus wechseln konnte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Martin Z. Schröder
vor 12 Minuten schrieb catfonts:

Jetzt wundere ich mich ein wenig, arbeiten hier nicht viele mit Software, die standardmäßig so einen Darm-Mode für das aktuelle Userinterface verwendet?

Mir wäre es in einem Darm-Modus einfach zu finster. Ich mag es lieber schwarz auf weiß.

  • Gefällt 1
  • lustig! 2
  • Clever! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

ich auch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm
Ralf Herrmann

Na da hatten wir ja erstaunlich gut spekuliert. :rockon: Der eine Artikel bekräftigt aus persönlicher Sicht nur den Zusammenhang zur Umgebung, wie von Phoibos angedeutet. Die anderen beiden sprechen von vermuteten Zusammenhängen zu Augenschäden. Von besserer Lesbarkeit, schon gar nicht grundsätzlich, keine Spur. 

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Spekuliert? Ich hatte das doch schon ganz oben nebst dem link zur Studie gepostet … :-?

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Dann bin ich ja beruhigt – ich dachte schon, ich hätte da etwas Wichtiges verschlafen!

Ich danke Euch. :gimmifive:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann
vor 10 Minuten schrieb bertel:

Spekuliert? Ich hatte das doch schon ganz oben nebst dem link zur Studie gepostet … :-?

Ja, spekuliert. Die Quellen, auf die sich der andere Autor bezog, waren ja von ihm zunächst nicht benannt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Phoibos

Ich teste die nächsten Tage mal das solarized-everywhere-style von userstyles.org. Mal gucken, wie unterschiedlich das wirkt. 

Erster Eindruck: Irgendwie scheint mir die Muskulatur im Augenbereich entspannter zu sein. Der Wechsel zu hellen Bereichen ist nicht gerade schmerzhaft, aber durchaus unangenehm. 

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mueck

Ich meine, das Thema ist nicht ganz neu und wäre schon mal aufgetaucht, nachdem die alten bernsteinfarbenen (oder grünen) Monitore abgelöst wurden durch mehrfarbige ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
With three main styles, Plain, Script and Formal, StylePro transforms the Retro look into a versatile, and powerful font that can be used for nostalgic work, or 21st Century design.
With three main styles, Plain, Script and Formal, StylePro transforms the Retro look into a versatile, and powerful font that can be used for nostalgic work, or 21st Century design.
With three main styles, Plain, Script and Formal, StylePro transforms the Retro look into a versatile, and powerful font that can be used for nostalgic work, or 21st Century design.
With three main styles, Plain, Script and Formal, StylePro transforms the Retro look into a versatile, and powerful font that can be used for nostalgic work, or 21st Century design.
×

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung