Jump to content

Schwänzchen am Rund-s


Thomas Kunz

Empfohlene Beiträge

Wie nenne man den (rot gefärbten) Teil des Rund-s? Schwänzchen, Cauda, Elefäntchenrüsselchen?

SchwaenzchenCaudaElefantenruessel.png.b73a7301d144f3eb431557ee0961b03b.png

Ich benötige eine Bezeichnung, um beschreiben zu können, was (unter anderem) das Rund-s der Amtsfraktur von dem der Mainzer Fraktur unterscheidet.

Link zu diesem Kommentar

Das möchte ich den kleinen s der meisten Frakturschriften nicht antun, dass ich von ihren trumpesken Tollen schreibe. (Und hätte die Amtsfraktur dann eine Glatze?)

  • Gefällt 1
  • lustig! 1
Link zu diesem Kommentar

Viele Buchstabenbestandteile sind nach menschlichen Körperteilen benannt: Scheitel, Hals, Schulter, Arm, Bauch, Taille, Schenkel, Bein, Fuß. Trotzdem widerstrebt es mir von Tolle zu sprechen. Sonst noch Vorschläge? 

Link zu diesem Kommentar

Fällt das nicht auch in die Kategorie "Rüssel"? Ich sehe bei Deiner Graphik direkt hörend ein trööööörööööööööö 🙂

Link zu diesem Kommentar
Gast Schnitzel

Rüssel wird ja hier der vordere Teil genannt 


Das fände ich dann missverständlich, wenn der Begriff für mehrere Teile verwendet wird. Obwohl er hier tatsächlich gut passt … Einen guten Vorschlag außer Aufschwung oder Ähnliches hätte ich aber auch nicht. :-?

Link zu diesem Kommentar

In Philipp Stamm: »Schrifttypen verstehen Kombinieren« sind zwar auf den Seiten 50/51 alle möglichen Körperteile als Fachbezeichnungen für Teile von Buchstaben zu finden, von Scheitel, Auge, Ohr, Nase, Hals, Kinn runter über die Schulter zum Arm, das Rückgrat bis runter zum Bein (der Rüssel ist übrigens nicht dabei). Aber dieses Schwänzchen kommt dort leider auch nicht vor.

Link zu diesem Kommentar

Elefantenrüssel verbinde ich typografisch nur mit Versalien. Deswegen schrieb ich eingangs scherzhaft Elefäntchenrüsselchen.

 

@Schnitzel Wäre es denn überhaupt, wenn man den Buchstaben handschriftlich schriebe, ein Aufschwung? Oder ist nicht vielmehr der geschwungene Ansatz mit dem man zum Scheitel (gemäß Kathrins Wortgebrauch) übergeht? 

 

Aufschwung, Abschwung, Anschwung, Schnörkel? Vielleicht sollte ich beim Begriff Schwänzchen bleiben.

Link zu diesem Kommentar

Es fiele mir gewiss leichter zu schreiben das Schwänzchen an der Oberseite des Rund-s, als wenn ich einen Buchstaben beschreiben müsste, dessen Schwänzchen aus seinem Schenkel erwächst. Warum eigentlich diese Verkrampftheit, nur weil eine sexuelle Konotation entstehen könnte?!

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb Thomas Kunz:

Elefantenrüssel verbinde ich typografisch nur mit Versalien

Finde ich jetzt arg dogmatisch. das "Schwänzchen" wurde doch nicht aus Versehen so genannt. Warum sollte man das Teil nicht dort Elefantenrüssel nennen dürfen, wo es formal noch besser passt?

Link zu diesem Kommentar

Ja, es mag dogmatisch erscheinen, doch assoziiere ich mit Elefantenrüssel tatsächlich nur die Ansätze an den betreffenden Majuskeln.

 

Schweif: Das sind für mich die Zierschwünge an Script-Schriften. Beim gezeigten Rund-s ist das Schwänzchen ja auch eine Art Zierschwung. Das würde also meines Erachtens gut als Bezeichnung passen.

Link zu diesem Kommentar
Gast Schnitzel
vor 6 Stunden schrieb Thomas Kunz:

Wäre es denn überhaupt, wenn man den Buchstaben handschriftlich schriebe, ein Aufschwung?

Da der Schwung ja nicht dem Duktus der Breitfeder folgt und Frakturschriften eigentlich (meines Wissens) reine Druckschriften sind, ist dieses Element typisch gezeichnet. Wollte man sowas mit der Feder nachempfinden*, würde man wohl die Feder auf die Kante drehen und den Zug nach oben rausziehen. Von daher, ja!

 

* Nachempfinden weil dieser Schwung eigentlich nicht aus dem Schreibfluss entsteht. Im Gegensatz zum Elefantenrüssel bei den Majuskeln.

Link zu diesem Kommentar
Gast Schnitzel

Ich habe mal in zeitgenössischen Büchern geblättert (wegen eines Fraktur-Online-Workshops hatte ich die gerade parat):

Hier sieht man einen ganz leicht geschwungenen Aufschwung von Gottfried Pott (Erste Hilfe und Schrifttraining, Hermann Schmidt)
resized-ee0737885-1734a0a6-ec46-4d2f-a96
Bei Christopher Haanes ist es noch geschwungener, aber immer noch aus dem Schriftfluss:

f51238095-00f97788-452d-4d3c-a55b-6.jpeg
 

Hier geht der Schwung wieder deutlich zurück, also nach hinten. Das kann man mit Fingerakrobatik hinbekommen. Was ich in letzter Zeit aber von Christopher Haanes oft sehe, ist sogenannte Touch-up-Kalligrafie – irgendwie zwischen Kalligrafie und Lettering. Es hat einen gewissen Schreibfluss, aber viele Details werden nachträglich mit der Federkante ausgebessert und verfeinert. Da kriegen die auch solche Schwünge hin, die erstmal sehr spontan aussehen …

a0d338184-75181608-3a41-4ee6-82bd-3.jpeg
Dann ist es schwer zusagen, ob es noch ein echter Aufschwung, auch wenn die Dynamik deutlich nach oben zeigt.

Link zu diesem Kommentar

Und wie wäre es mit Rute?  Bei Schweif fallen mir Pferde ein, und da ist das ja eher etwas herunter hängendes, Spricht man aber bei Hunden von Rute.dann sind das Rassen, deren hintere Wirbelsäulen-Verlängerug eben zumeist im Idealfall genau die Form hat, wie hier beim kleinen s: Aufsteigend und in einem eleganten Schwung über den Körper (des Hundes wie des Buchstabens)  gebogen, eher spitz auslaufend.

Rute.jpg.f10f644db30d497dcf81cbd7b2c7f927.jpg

  • Gefällt 4
  • sehr interessant! 1
Link zu diesem Kommentar

Diskutiere mit …

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, melde dich an, um von deinem Account aus zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss von einem Moderator zunächst freigeschaltet werden.

Gast
Auf dieses Thema antworten ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung