Jump to content
Typografie.info

Font-Wiki:
Bembo von Francesco Griffo und andere

Daten zur Schrift

Francesco Griffo und andere

Foundry: Monotype

erschienen: 1929

Vertrieb: Kommerziell

Art: serif

Formprinzip: Antiqua humanistisch

Schriftbewertung

Stimmen: 2

Beitragsbewertung

  • Gefällt 1

Die Bembo wurde vom venezianischen Stempelschneider Francesco Griffo geschnitten und erstmals für den Druck des Buches Petri Bembi de Aetna Angelum Chalabrilem liber (1495–1496) in der Druckerei von Aldus Manutius benutzt. Der Nachname von Pietro Bembo, dem Autor dieses Werkes, wurde später zur Bezeichnung dieser Schrifttype benutzt.

aetna.gif

Im 20. Jahrhundert findet die Schrift wieder weiter Verbreitung, denn Monotype bringt unter der Leitung von Stanley Morrison ab 1929 eine umfangreiche Bembo-Familie heraus. Für den dabei hinzugefügten kursiven Schnitt diente ein Musterbuch des italienischen Schreibkünstlers Giovanni Tagliente von 1524 als Inspiration.

 

Statistik/Quellen

Aufrufe: 4241

Angelegt: von Ralf Herrmann

Fontlisten mit dieser Schrift

Traditionelle Schriftarten für Bücher FontShops 100 beste Schriften

Bembo ist/war Hausschrift von:

Deutsche Welle Torgau (Stadt)


Monotype-Matritzen der Bembo




Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar
Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar
Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar
Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar
×