Jump to content
Typografie.info

Font-Wiki:
FE-Schrift von Karlgeorg Hoefer

Daten zur Schrift

Karlgeorg Hoefer

Foundry:

erschienen: 1994

Vertrieb: kein Vertrieb

Art: sans

Formprinzip: N/A

Schriftbewertung

Stimmen: 1

Stichwörter

Beitragsbewertung

Die FE-Schrift (»fälschungserschwerend«) kommt auf deutschen KFZ-Kennzeichen zum Einsatz und wurde von Karlgeorg Hoefer im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen entwickelt.

Im Gegensatz zu ihrem Vorgänger, der DIN 1451, ist es bei der FE-Schrift nicht mehr möglich, durch weiße oder schwarze Farbe Buchstaben abzuändern – etwa aus einem R ein P zu machen oder umgekehrt.

Da die Schrift lediglich für die festen Größen der Nummernschilder entworfen wurden, existiert keine offizielle Digitalisierung. Für private Zwecken gibt es Digitalisierungen unter den Bezeichnungen »Euro Plate« und »Car-Go 2«.

Der Schriftanbieter Lineto hat unter der Bezeichnung FE Mittelschrift und FE Engschrift das Alphabet der zu einer vollständig einsetzbaren Druckschrift erweitert.

Download-Links für die FE-Schrift

Statistik/Quellen

Aufrufe: 11765

Ralf Herrmann Von Ralf Herrmann ()

Fontlisten mit dieser Schrift

Typisch deutsche Schriften
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  



  • Letzte Bearbeitungen

Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
×

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung