Jump to content
Typografie.info

Font-Wiki:
Trajan Pro von Carol Twombly

Daten zur Schrift

Carol Twombly

Foundry: Adobe

erschienen: 1989

Vertrieb: Kommerziell

Art: serif

Formprinzip: Antiqua dekorativ

Versaleszett: Ja

Schriftsippe? Ja

Schriftbewertung

Stimmen: 3

Beitragsbewertung

  • Gefällt 2

Trotz ihrer 2000-jährigen Geschichten sind die antiken Buchstabenformen der Capitalis Monumentalis weiterhin lebendig und allgegenwärtig. Sie bilden die Basis der lateinischen Großbuchstaben und obwohl sich die Schriftgestaltungsstile ständig ändern und weiterentwickeln, nehmen auch neuere Schriftentwürfe immer wieder auf alten, in Stein gehauenen Monumentalschriften Bezug.

ccs-1-0-99395600-1368551003_thumb.gifccs-1-0-22054700-1368551006_thumb.gif

Ein Vorzeigeobjekt der antiken Schriftkunst, dass die Zeiten überdauert hat, ist die Inschrift an der Trajan-Säule in Rom. Diese römische Siegessäule für den Kaiser Trajan wurde 113 n. Chr. eingeweiht und ist geprägt von einem 200 Meter langen Fries, der sich spiralförmig um die Säule legt. Schriftinteressierte begeistern sich jedoch vor allem für die Inschrift auf dem Sockel der Säule. Dort steht geschrieben: »Senat und Volk von Rom [haben dieses Monument] dem Imperator Caesar Nerva Traianus Augustus, Sohn des vergöttlichten Nerva, dem Bezwinger der Germanen, dem Bezwinger der Daker, dem obersten Staatspriester (= Pontifex Maximus), dem Inhaber der tribunizischen Amtsgewalt zum siebzehnten Mal, dem siegreichen Feldherrn zum sechsten Mal, dem Consul zum sechsten Mal, dem Vater des Vaterlandes [geweiht], um zu zeigen, wie hoch der Hügel und das Gelände [war, das] für diese umfangreichen Baumaßnahmen entfernt wurde.«

Der Schriftzug diente als Vorlage für die 1989 veröffentlichte und von Carol Twombly geschaffene Trajan-Schrift, die bei Adobe erschien.

Sie wird gern eingesetzt, wenn Inhalte in Schaugrößen erhaben, historisch – und eben monumental wirken sollen. Letzteres führte dazu, dass sie genreübergreifend als Titelschrift für hunderte Kinofilme verwendet wurde.

ccs-1-0-05498700-1368552541_thumb.jpgccs-1-0-70135100-1368552862_thumb.jpg

ccs-1-0-95499800-1368554093_thumb.jpg

Albrecht Dürer: Underweysung der Messung, mit dem Zirckel und Richtscheyt, in Linien, Ebenen unnd gantzen corporen. Nürnberg 1525

Über die Jahrhunderte wurde immer wieder versucht, durch Berechnungen und Vermessungen dem Geheimnis der Schönheit dieser Buchstaben auf die Spur zu kommen. Die Bemühungen blieben vergeblich, denn so einfach und konstruiert, wie die Buchstaben erscheinen, sind sie nicht. Die klare und einfache Grundkonstruktion bildet nur einen Teil des Gesamtwerkes. Erst die manuelle handwerkliche Ausführung haucht den Schriften dieser Zeit ihren besonderen Charakter ein.

Die These, dass die Formen (einschließlich der Serifen) dabei vom Meißeln geprägt wurden, wird heute immer seltener vertreten. Edward M. Catich legte in seinem Werk The Origin of the Serif überzeugend dar, dass die Buchstaben stets mit einem Pinsel vorgeschrieben wurden. Und diese Pinselbewegungen gaben den Monumentalschriften ihren schwungvollen Charakter und führten dabei mutmaßlich sogar zur Entstehung bzw. bewussten Ausprägung der Serifen, die beim Absetzen des Pinsels am Strichende entstanden.

Im Ausbau der Trajan-Schrift wies die Digitalisierung schon eine Eigenheit auf, die antike Inschriften natürlich nicht kannten: die Trajan von Adobe war von Anfang an in zwei Strichstärken verfügbar.

Als OpenType-Version (Trajan Pro) wurde die Schrift 2001 veröffentlicht. Robert Slimbach hat die Schrift anschließend weiter ausgebaut. Die Trajan Pro 3 (2012) enthält nun neben einem umfangreichen lateinischen Ausbau auch Griechisch und Kyrillisch und die Familie ist auf 6 Schnitte angewachsen.

ccs-1-0-92210000-1368555669_thumb.gif

ccs-1-0-30721500-1368556199_thumb.png

Alternativzeichen der Trajan Pro 3

Außerdem wurde der Trajan mit der Trajan Sans Pro auch eine serifenlose Schwester zur Seite gestellt. Wie die Optima basiert sie auf einem für die Capitalis Monumentalis üblichen Skelett, hat jedoch nur gekehlte Stämme ohne deutlich sichtbare Serifen.

ccs-1-0-59789200-1368555835_thumb.gif

Download-Links für die Trajan Pro

Download von store1.adobe.com

Download von myfonts.com

Statistik/Quellen

Aufrufe: 15055

Ralf Herrmann Von Ralf Herrmann

Trajan Pro 3 Online Specimen

Zugehörige Fonts


Fontlisten mit dieser Schrift

Schildermaler-Schriften FontShops 100 beste Schriften Capitalis Monumentalis – Trajan und Alternativen Sprachunterstützung griechisch

  • Gefällt 2
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  



Proxima Nova – ein MyFonts-Bestseller
Proxima Nova – ein MyFonts-Bestseller
Proxima Nova – ein MyFonts-Bestseller
Proxima Nova – ein MyFonts-Bestseller
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung