Jump to content

Einfacher Font-Editor gesucht


Hansa

Empfohlene Beiträge

Hansa

Möchte bei einem TTF-Font zwei Buchstaben löschen und stattdessen zwei

neue einkopieren (WIN XP). Für Profis wie Euch kein Problem, ich suche

aber nur dafür einen einfachen Font-Editor als Freeware.

FontCreator wäre optimal, mit der Trial-Version läßt sich die Änderung

aber nicht speichern.

Wäre für einen hilfreichen Tip dankbar.

Link zum Beitrag
Bernd Montag

Die Shareware-Demos der älteren FontCreator-Versionen hatten eine 30 Tage-Beschränkung, konnten aber speichern. (Version 3.0 auf jeden Fall.) Vieleicht findest du ja noch so eine alte Version irgendwo im Netz?

Link zum Beitrag
Hansa

Also mit dem Font Creator Version 3.0 komme ich nicht weiter. Der Font, in dem ein Buchstabe ersetzt werden soll, ist wohl ein OTF-Format u. läßt sich mit dem Programm nicht öffnen (in der aktuellen Version 6.0 geht das zwar sofort, aber ohne Speicherung bei Trial).

Muß man das Programm evtl. anders einstellen?

Link zum Beitrag
Hansa
Auf der folgenden (japanischen) Seite gibt’s eine (inoffizielle) Windows-Version des freien Schriftbearbeitungsprogramms Fontforge:

http://www.geocities.jp/meir000/fontforge/

Du mußt einfach das Paket fontforge-mingw_2009_10_28.zip entpacken und die enthaltene .bat-Datei aufrufen.

Komme damit noch nicht klar: Ich öffne einen TTF-Font, kopiere daraus den gewünschten

Buchstaben, öffne den Ziel-Font (OTF), lösche einen bestimmten Buchstaben u. will stattdessen

den gewünschten Buchstaben einkopieren. Funktioniert so aber nicht, Programm der Zieldatei

bricht ab.

Hast Du evtl. einen hilfreichen Hinweis, was hier falsch läuft? Oder ist das Programm für

TTF mit OTF evtl. ungeeignet? Danke schon mal.

Link zum Beitrag
Bernd Montag
Muß man das Programm evtl. anders einstellen?

Nein, damals war das Programm ausschließlich für TrueType (.ttf-Dateien) angelegt – da kann man nichts machen.

Link zum Beitrag
Joshua K.
Hast Du evtl. einen hilfreichen Hinweis, was hier falsch läuft? Oder ist das Programm für TTF mit OTF evtl. ungeeignet? Danke schon mal.

Eigentlich sollte das funktionieren. Was meinst Du genau damit, daß das Programm abbricht? Stürzt es ab (wird geschlossen)?

Link zum Beitrag
Hansa
Hast Du evtl. einen hilfreichen Hinweis, was hier falsch läuft? Oder ist das Programm für TTF mit OTF evtl. ungeeignet? Danke schon mal.

Eigentlich sollte das funktionieren. Was meinst Du genau damit, daß das Programm abbricht? Stürzt es ab (wird geschlossen)?[/quote:1wrnijgz]

Also Joshua: Ich kopiere aus einem TTF-Font u. will den Buchstaben in einen OTF-Font

einfügen. Dann erscheint diese Fehlermeldung. Bin mit meinem Latein hier am Ende.

Kanns Du mir bitte einen hilfreichen Hinweis geben?

Der Font Editor ist wohl nur für Profis?

dmup3c.jpg

Link zum Beitrag
TYPOGRAFSKI

ich kenne das programm nicht aber versuche doch mal die fonts erstmal in programm eigenem format zu speichern und dann erst was zu kopieren und einfügen.

-----

noch was veregessen, achte darauf ob die kerning tabellen beim öffnen mit importiert werden, sonst musst du die erst importieren bevor du neue fonts generierst.

Link zum Beitrag
Ralf Herrmann

Was Du vorhast, ist nicht so trivial, wie es scheint. Das ist nicht so, wie mal eben eine Textdatei öffnen und ein paar Sätze austauschen.

Du willst zwischen TrueType und PostScript hin- und herkopieren. Das ist ein anderes Kurvenformat, die Pfadrichtung ist umgekehrt, die UPM-Werte (also die virtuelle Auflösung) sind unterschiedlich und das Hinting ist schlicht komplett inkompatibel. Kein Wunder, dass es da zu Fehlermeldungen kommt.

Ich würde vorschlagen, dass entweder jemandem zu überlassen, der sich damit auskennt, oder zumindest innerhalb eines Formates (TrueType oder PostScript) zu bleiben – das würde zumindest die Fehlerquellen reduzieren.

Link zum Beitrag
Petr2Metr

Stichwort Pfadrichtungen:

Da ich für ein Schriftprojekt Buchstaben in Illustrator vorgezeichnet habe, finde ich nun in FontLab immer wieder Elemente die nicht über PostScrip-Pfadrichtung verfügen. In Testdrucken oder beim Export gab es jedoch keine Fehler ...

Welche Risiken brigen also solche falschen Pfadrichtungen? Oder werden diese beim Generieren eh richtig gebügelt?

Link zum Beitrag
Sebastian Nagel

Konkrete Probleme:

- Ich konnte teilweise in der OSX PDF-Vorschau Buchstaben erkennen, die die falsche Pfadrichtung hatten (wirkten dann dicker oder dünner als die anderen).

- Unser Uralt-RIP im Büro steigt potentiell aus und produziert Fehlermeldungen, wenn die Pfadrichtung nicht stimmt.

Bei moderneren RIPs hatte ich bisher noch keine Probleme, aber der Aufwand das sauber zu machen muss eigentlich drin sein, man weiß ja nie, wie eine Schrift später eingesetzt wird.

Link zum Beitrag
Petr2Metr

Yo, das ging mal flott. Vielen Dank.

Bin gerade mit einer Runde "Glyphenfenster auf – Apfel A – Set PS Directions" fertig. Der Aufwand ist natürlich nicht zu hoch, insbesondere bei den von dir aufgeführten Fehlern.

Link zum Beitrag
Hansa

Mit dem genannten Font Editor geht auch OTF zu OTF nicht.

Aber: Mit der aktuellen Font Creator-Version 6.0 klappt Einfügen von OTF/TTF-Buchstaben

sofort, zumindest zeigt das die Trial-Version so an. Ob nach Speicherung (nur bei Kauf möglich) das Ergebnis ebenso einwandfrei ist, weiß ich nicht.

Leider zu früh gefreut - schade.

Trotzdem Dank für Eure Anregungen u. Hinweise.

Link zum Beitrag
Joshua K.

Die Fehlermeldung besagt, daß Du versuchst, TrueType-Hinting-Anweisungen in eine andere Schrift zu kopieren. Die Meldung sollte nicht erscheinen, wenn Du einfach die Zeichenkurven kopierst. Wie hast Du denn versucht, die Zeichen zu kopieren?

Du solltest folgendermaßen vorgehen:

Gevierteinteilung in der Ursprungsschrift einstellen

(Das Geviert ist in eine bestimmte Anzahl Einheiten eingeteilt, die das Koordinatensystem bilden, auf das sich die Koordinaten der Kurvenpunkte beziehen. Die Einteilung der Ursprungsschrift solltest Du auf den Wert der Zielschrift umstellen, bevor Du die Zeichen kopierst.)

  1. Öffne die OpenType-Schrift, in die Du die Zeichen einfügen möchtest (über Datei ? Öffnen).[/*:m:155kx229]
  2. Klicke im Menü auf Element ? Schrift-Eigenschaften.[/*:m:155kx229]
  3. Klicke im sich öffnenden Fenster links auf General.[/*:m:155kx229]
  4. Merke Dir den Wert, der rechts im Feld Em Size eingetragen ist, und schließe das Fenster.[/*:m:155kx229]
  5. Öffne jetzt die Schrift, aus der Du die Zeichen kopieren möchtest.[/*:m:155kx229]
  6. Öffne wieder das Schrifteigenschaften-Fenster.[/*:m:155kx229]
  7. Trage dort im Feld Em Size den Wert der Ursprungsschrift ein.[/*:m:155kx229]
  8. Achte darauf, daß Konturen skalieren angeschaltet ist (das sollte es normalerweise schon sein) und klicke auf OK.[/*:m:155kx229]
  9. Jetzt berechnet Fontforge die Koordinaten aller Zeichen auf die neue Gevierteinteilung um, was je nach Größe der Schrift etwas dauern kann. Warte, bis der Vorgang abgeschlossen ist. (Es geht natürlich erheblich schneller, wenn Du am Anfang einfach alle unbenötigten Zeichen löschst!)[/*:m:155kx229]

Die Zeichen kopieren

  1. Öffne die Ursprungs- und Zielschrift (sie sollen beide geöffnet sein).[/*:m:155kx229]
  2. Klicke im Fenster der Ursprungsschrift mit der rechten Maustaste auf das erste Zeichen, das Du kopieren willst, und dann auf Kopieren.[/*:m:155kx229]
  3. Klicke im Fenster der Zielschrift mit der rechten Maustaste auf das Zeichen, das Du überschreiben willst, und dann auf Einfügen. Das kopierte Zeichen wird dann dort eingefügt und überschreibt das alte.[/*:m:155kx229]

Geänderte Schrift speichern

  1. Klicke im Menü des Fensters der geänderten Schrift auf Datei ? Fonts herstellen…[/*:m:155kx229]
  2. Wähle im Auswahlmenü links unter dem Eingabefeld für den Dateinamen OpenType (CFF) aus.[/*:m:155kx229]
  3. Wähle einen Zielordner und gib ggf. einen neuen Dateinamen ein.[/*:m:155kx229]
  4. Klicke auf Validate Before Saving, sodaß der Haken im Kästchen entfernt wird. (Wenn Du den Haken stehen läßt, wird die Schrift vor dem Speichern zuerst auf Fehler überprüft. Anschließend werden dann ggf. gefundene Fehler und Hinweise angezeigt.)[/*:m:155kx229]
  5. Klicke auf Speichern.[/*:m:155kx229]

So sollte es eigentlich funktionieren. Sag bescheid, falls es nicht klappt!

Link zum Beitrag
Hansa

Danke, Joshua, für Deine Detailangaben.

Habe alles genauso gemacht - trotzdem gleiche Fehlermeldung wie mitgeteilt.

Habe probeweise zusätzlich auch mal die Ober- u. Unterläge angepaßt - ebenso Fehlanzeige.

Wo findet man denn die Funktionen, die in der Fehlermeldung als Kürzel angezeigt werden?

Link zum Beitrag
Joshua K.

Merkwürdig. Ich hab's grad nochmal ausprobiert, und ich kann problemlos aus TTF-Schriften mit Hinting-Anweisungen Zeichen kopieren, ohne daß diese Meldung erscheint. Was passiert denn, wenn Du einfach auf Ja klickst?

Die Hinting-Anweisungen kannst Du über Hints ? Instruktionen bearbeiten…, Edit 'fpgm'… usw. im Menü bearbeiten. Mit Hints ? Remove Instr Tables kannst Du sie löschen (versuche das mal vor dem Kopieren).

Wenn das nicht funktioniert, könntest Du auch die TTF-Schrift zuerst ins OpenType-Format wandeln (Datei ? Fonts herstellen…), dann die erzeugte OpenType-Datei öffnen, und versuchen, die Zeichen daraus zu kopieren.

Link zum Beitrag
Hansa

Also Joshua, danke für Deine Geduld.

Ich kriege das nicht in die Reihe, wobei es hier konkret um einen OTF-Font geht, aus dem ein Buchstabe in einen anderen OTF-Font einkopiert werden soll.

Nach Einkopieren erscheint wieder der Warnhinweis; ignoriert man den u. speichert, so

wird daraus eine SFD-Datei, die sich nicht als Schriftdatei öffnen läßt.

Link zum Beitrag
Hansa

Joshua, es hat geklappt – laß Dir die Füße küssen….

Mein Fehler: Hatte vergessen, Häkchen "Validate Before Saving" zu entfernen.

Auf dem Monitor erscheint der neuerstellte OTF-Font aber deutlich schwächer.

Läßt sich das evtl. verbessern?

Link zum Beitrag
Joshua K.
Joshua, es hat geklappt – laß Dir die Füße küssen….

Schön! :D

Auf dem Monitor erscheint der neuerstellte OTF-Font aber deutlich schwächer.

Läßt sich das evtl. verbessern?

Schwächer als was ist die neue Schrift? Meinst Du mit »schwächer«, daß sie schlechter dargestellt wird? Hast Du jetzt die Zeichen in eine OTF-Schrift hineinkopiert, und die neu erzeugte Schrift wird schlechter dargestellt als die Schrift, in die Du die Zeichen hineinkopiert hast?

Laß den Haken zur Validation mal drin, laß Dir die Ergebnisse der Überprüfung anzeigen, und schreibe, was er ausgibt.

Möglicherweise stimmt irgendwas mit den Hinting-Informationen der Schrift nicht, und die werden deshalb beim Erzeugen der neuen Schrift nicht übernommen.

Link zum Beitrag
Hansa

JA Du Deiner Frage, Joshua, Schriftbild der neuen Schrift am Monitor schwächer als Original.

Hier mal die Fehlermeldungen zu Schritten A+B+C . Beim Quell-Font mußte der Em Size deutlich geändert/reduziert werden (identisch mit Ziel-Font).

Validate-Häckchen beim Speichern habe ich mal dringelassen.

23suqgp.jpg

2i6kwup.jpg

292bnkx.jpg

Link zum Beitrag
Joshua K.

Die Schrift enthält Rasterschriften (Bitmap-Schriften). Damit die in der neu erzeugten OTF-Datei eingebettet werden, mußt Du in dem Fenster, in dem Dateiname, Format usw. eingestellt werden, das Auswahlfeld, in dem No Bitmap Fonts steht, auf In TTF/OTF umstellen.

Link zum Beitrag

Diskutiere mit …

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, melde dich an, um von deinem Account aus zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss von einem Moderator zunächst freigeschaltet werden.

Gast
Auf dieses Thema antworten ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

<p>Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans</p>
<p>Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans</p>
<p>Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans</p>
<p>Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans</p>
<p>Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans</p>
<p>Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans</p>
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung