Jump to content

PDF aus Indesign: Seiten-Darstellungsart gleich festlegen?


Sebastian Nagel

Empfohlene Beiträge

Ich habe mich auch immer über das Verhalten von PDFs im Vollbild gewundert. Die Einstellung in Acrobat Pro, unter der man Doppelseiten im Vollbild erlauben kann, findet sich unter: Voreinstellungen / Vollbild / Jeweils eine Seite auf dem gesamten Bildschirm. Bei mir war dort standardmäßig das Häkchen gesetzt, weshalb auch Dokumente, bei denen ausdrücklich Doppelseitenansicht eingestellt war, nur als Einzelseiten im Vollbild angezeigt wurden.

Ich weiß allerdings nicht, ob man diese Einstellung bei der Erstellung der PDF erzwingen und ggf. lokale Voreinstellungen des Nutzers aushebeln kann.

Link zu diesem Kommentar

Mit Sicherheit erzwingen wirst du das nie können. Es liegt immer im Ermessen des Softwareentwicklers, die Entscheidung über den Anzeigemodus dem Nutzer oder Ersteller des Dokuments zu überlassen.

Link zu diesem Kommentar

Vollbild auf welchem Gerät, auf welchem PDF-Reader, auf welchem Bildschirm (Auflösung, Ausrichtung)?

 

Ich kann mir denken, ein zwangsweise doppelseitiges PDF auf einem Handy dürfte kaum noch lesbar sein.

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar
Am 21.10.2017 um 09:24 schrieb catfonts:

Ich kann mir denken, ein zwangsweise doppelseitiges PDF auf einem Handy dürfte kaum noch lesbar sein.

samsung_galaxy_note_8_screen_15035491095

 

Das dürfte heute kein großes Problem mehr sein. :cheer:

Link zu diesem Kommentar

In den meisten Fällen zoomt man heran wenn man etwas lesen möchte. Der Eindruck der Doppelseite ist für das Layout aber oft entscheidend und die Voreinstellung deshalb auch berechtigt.

Link zu diesem Kommentar

Na ja, aber nichts ist schlimmer als einen durchdesignten Text lesen zu müssen, bei dem man so weit rein zoomen muss um leserlichen Text zu bekommen, dass eine Zeile breiter ist als der Bildschirm. Da bisste dann nur am Zoomen und Scrollen.

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar
vor 13 Stunden schrieb Þorsten:

Na ja, aber nichts ist schlimmer als einen durchdesignten Text lesen zu müssen, bei dem man so weit rein zoomen muss um leserlichen Text zu bekommen, dass eine Zeile breiter ist als der Bildschirm. Da bisste dann nur am Zoomen und Scrollen.

Doppelseitige Dokumente sind in der Regel für den Print-Bereich gedacht. Also zur Abstimmung oder als zusätzliche PDF-Version des gedruckten Mediums. Weshalb sollte man sich dann bei Zeilenlängen an Mobilgeräten orientieren? Niemand ließt sich ein Magazin oder einen Geschäftsbericht auf dem Handy durch.  :-?

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung