Jump to content

InDesign 2021: fehlende Pantone-Farben


Microboy

Empfohlene Beiträge

Ich bin gerade wieder darüber gestolpert, dass in InDesign anscheinend nicht alle aktuellen Pantone-Farben vorliegen. Konkret wurde Pantone 3546 U nicht in der entsprechenden Bibliothek gefunden (Das ich eine Volltonfarbe mit dem besagten Namen anlegen kann weiß ich). Eine Recherche im Netz hat das auch bestätigt. Man kann sich wohl mittels des kostenpflichtigen Pantone Color Managers aktuellere Bibliotheken importieren – die Software läuft aber aus und wird in Kürze nicht mehr unterstützt. Über Pantone Connect sollte das auch möglich sein – allerdings hab ich das nicht zum Laufen bekommen.

 

Hat jemand Erfahrungen mit anderen Möglichkeiten die Bibliotheken zu aktualisieren?

Link zu diesem Kommentar

Ich habe das Pantone Connect als Plugin für CC installiert  — das funktionierte eigentlich ganz fluffig. Einmal runtergeladen hat dann die Creative Cloud-App die Installation auf  InDesign und Photoshop erledigt. In InDesign versteckt sich dann das Kontrollfenster unter Fenster → Erweiterungen. Du findest da alle fehlenden Farbfelder und kannst die auch von da zu deiner Farbpalette hinzufügen. Die zusätzlichen Features (die gar nicht so unpraktisch klingen) habe ich – offen gestanden – bis jetzt noch nicht ausprobiert.

 

Bildschirmfoto 2021-06-18 um 13.32.22.png

Link zu diesem Kommentar

Das hat bei mir vorhin nicht funktioniert bzw. hat Adobe kein entsprechendes Plug-In gefunden. Aber gut zu wissen, dass es damit theoretisch geht ...

Link zu diesem Kommentar

Ach so, was ich nicht erwähnt habe ist, dass man sich dann noch – um die Erweiterung zu nutzen – ein kostenfreies Pantone-Konto erstellen muss. Die Anmeldung passiert in dem Kontrollfeld.

Link zu diesem Kommentar

Das hatte ich tatsächlich schon vorher gemacht. Jetzt hat es aber auch mit dem Plug-In geklappt. Bleibt abzuwarten ob das später etwas kostet – das hält sich Pantone anscheinend offen.

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden schrieb Microboy:

Bleibt abzuwarten ob das später etwas kostet – das hält sich Pantone anscheinend offen.

Ja, das klingt ein wenig so, als ob das exakt für die Bugfixing-Phase ein kostenloses Angebot ist. Ich persönlich würde allerdings jetzt für dieses Angebot kein Abo oder sowas bezahlen wollen.

Link zu diesem Kommentar

Das sehe ich ganz ähnlich. Ich finde es auch recht schwach, das Pantone und Adobe trotz Zusammenarbeit nicht hinbekommen die aktuellen Farben abzugleichen. Unser Fächer ist sicher zwei Jahre alt und trotzdem fehlen viel der Farben in CC 2021.

Link zu diesem Kommentar
vor 29 Minuten schrieb Microboy:

schwach

Das ist eher der Stärke, sprich: Marktmacht, der beiden geschuldet. Umso ärgerlicher, dass z. B. Affinity nicht vom Fleck kommt …

Link zu diesem Kommentar

… gegen Gebühr, sicherlich. Ich hab bei denen so allmählich das Gefühl, dass man auch oder vor allem digitale Farbflecken verkaufen möchte.

Link zu diesem Kommentar
  • 3 Wochen später...
Am 18.6.2021 um 13:47 schrieb Martin Schulz:

Ich habe das Pantone Connect als Plugin für CC installiert  — das funktionierte eigentlich ganz fluffig. Einmal runtergeladen hat dann die Creative Cloud-App die Installation auf  InDesign und Photoshop erledigt. In InDesign versteckt sich dann das Kontrollfenster unter Fenster → Erweiterungen. Du findest da alle fehlenden Farbfelder und kannst die auch von da zu deiner Farbpalette hinzufügen. Die zusätzlichen Features (die gar nicht so unpraktisch klingen) habe ich – offen gestanden – bis jetzt noch nicht ausprobiert.

 

Bildschirmfoto 2021-06-18 um 13.32.22.png

Nochmals vielen Dank – diese Infos haben mich gerade gerettet! :biglove:

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Monate später...
Am 18.6.2021 um 17:31 schrieb Martin Schulz:

Ja, das klingt ein wenig so, als ob das exakt für die Bugfixing-Phase ein kostenloses Angebot ist. Ich persönlich würde allerdings jetzt für dieses Angebot kein Abo oder sowas bezahlen wollen.

Jetzt ist ein bisschen Zeit ins Land gegangen … und inzwischen hat PANTONE die Katze aus dem Sack gelassen: Happige 7€ Monatsgebühr muss nun abdrücken, wer die Werkzeuge von PANTONE Connect vollumfänglich nutzen will. Inzwischen ist nicht mal mehr das Online-Farbumrechnungstool von Pantone gebührenfrei nutzbar.(Die Basis- beziehungsweise Gratis-Funktionen sind imho nicht der Rede wert und lohnen den steinigen Weg* des Anmeldeprocederes nicht.)

* Bei der Anmeldung habe ich bemerkt, dass die oben erwähnte Bugfixing-Phase offenbar auch noch keinesfalls abgeschlossen ist.

Bildschirmfoto 2021-10-08 um 16.16.53.png

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb Norbert P:

Das ist ein total praktisches Tool, wenn man von einem Farbwert aus dem additiven Farbraum umrechnen will. Ich meine mich aber zu erinnern, dass dieser PANTONE-Umrechner auch von CMYK-Werten passende P-Töne gefunden hat.

Link zu diesem Kommentar

Diskutiere mit …

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, melde dich an, um von deinem Account aus zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss von einem Moderator zunächst freigeschaltet werden.

Gast
Auf dieses Thema antworten ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung