Jump to content
Jetzt die »Hot New Fonts« bei MyFonts durchstöbern.

Font-Wiki: Deutschmeister (schlichte Gotisch)

Daten zur Schrift

Foundry: Ludwig Wagner

erschienen: 1934

Vertrieb: Kommerziell

Art: N/A

Formprinzip: Gebrochene Schrift

Schriftbewertung

Stimmen: 2

Stichwörter

  • Gefällt 2

Die Deutschmeister erschien 1934 in zwei Strichstärken bei der Schriftgießerei Ludwig Wagner. Bereits 1927 hatte die Gießerei den gleichen Namen für einen anderen, in diesem Artikel nicht behandelten Entwurf verwendet.

Das Design der Deutschmeister folgt den schlichten Gotischen wie Tannenberg, National und Element, die kurz zuvor bei anderen deutschen Schriftgießereien erschienen waren. Ein Erkennungsmerkmal der Deutschmeister ist der Schwung am Minuskel-x, bei dem die sonstige Strenge der schlichten Gotischen ausnahmsweise aufgegeben wurde.

Eine kommerzielle Digitalisierung in zwei Schnitten gibt es von Gerhard Helzel und einen Einzelschnitt von RMU Fonts. Eine kostenlose Version ist als Grobe Deutschmeister von Peter Wiegel erhältlich. Der schmalfette Schnitt ist von FDI Type als FDI Neumeister erhältlich. 

Links für die Deutschmeister (schlichte Gotisch)

Statistik/Quellen

Aufrufe: 14305

Angelegt:

Beteiligte Mitglieder:

Ralf Herrmann

Zugehörige Fonts

Versionen

Fontlisten mit dieser Schrift

Originalmuster

Digitalisierung von Gerhard Helzel

Anzeige aus dem Jahr 1937

FDI Neumeister






Unsere Partner

Mit über 130.000 Fonts der größte Schriften-Shop im Internet.
Hier beginnt deine kreative Reise.
Entdecke hunderte Font-Sonderangebote.
FDI Type Foundry besuchen
Wayfinding Sans Symbols: Der Piktogramm-Font für Beschilderungssysteme
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.