Jump to content

Font-Wiki:
Kepler von

Daten zur Schrift

Robert Slimbach

Foundry: Adobe

erschienen: 1996

Vertrieb: Kommerziell

Art: serif

Formprinzip: Antiqua statisch

Schriftbewertung

Stimmen: 2

Beitragsbewertung

Die Kepler ist eine Antiqua-Großfamilie von Robert Slimbach. Sie ist nach dem deutschen Astronomen Johannes Kepler benannt. Gestalterisch steht die Schrift zwischen humanistischer Barock-Antiqua und klassizistischer Antiqua. Die Schattenachse ist nahezu senkrecht wie bei klassizistischen Schriften, jedoch wirkt die Strichführung weniger steif und konstruiert.

Die Kepler zeichnet sich durch einen überdurchschnittlich umfangreichen Ausbau der Schnitte aus. Ursprünglich ist dieser auf das heute nicht mehr verwendete Multiple-Master-Format zurückzuführen, in dem die Parameter Strichstärke, Weite und optischer Detailgrad frei gewählt werden konnten.

Die daraus für andere Fontformate exportierten sechs Strichstärken, vier Weiten und vier optische Größen multiplizieren sich nun zu 168 Schnitten. Auch der Glyphenumfang ist trotz der Bezeichnung STD (Standard) mit 730 Zeichen recht üppig.

Download-Links für die Kepler

Statistik/Quellen

Aufrufe: 4860

Ralf Herrmann Von Ralf Herrmann

Fontlisten mit dieser Schrift

Kepler ist/war Hausschrift von:

bearbeitet von Ralf Herrmann





×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung