Jump to content

Font-Wiki:
Marat von Ludwig Übele

Daten zur Schrift

Ludwig Übele

Foundry: LudwigType

erschienen: 2008

Vertrieb: Kommerziell

Art: serif

Formprinzip: Antiqua humanistisch

Schriftbewertung

Stimmen: 3

Beitragsbewertung

Die Marat von Ludwig Übele war ursprünglich als Magazin-Schrift angedacht und daraus erklärt sich das charakterstarke Erscheinungsbild mit kantigen Serifen, beschwingter Strichführung und tief eingeschnittenen Tintenfallen. Der gute Ausbau in 6 Strichstärken (zuzügliche eigenständig-kalligrafischer Kursive), vier Ziffernsets und die gute Leserlichkeit und Lesefreundlichkeit der Grundschnitte macht die Familie jedoch vielfältig einsetzbar.

ccs-1-0-56749400-1390463564_thumb.gif

ccs-1-0-38289700-1390463605_thumb.gif

ccs-1-0-50527300-1390463624_thumb.gif

Statistik/Quellen

Aufrufe: 2769

Ralf Herrmann Von Ralf Herrmann

Zugehörige Fonts

Ähnliche Fonts

Fontlisten mit dieser Schrift

Die Marat im Einsatz im TypoJournal 4





  • Letzte Bearbeitungen

    • AnitaJ
      0
    • Ivo
      0
    • Ivo
      0
<p>Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk</p>
<p>Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk</p>
<p>Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk</p>
<p>Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk</p>
<p>Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk</p>
<p>Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk</p>
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung