Jump to content
Typografie.info

Empfohlene Termine


  • 17 Mai 2018     

    Der Diskurs um die Digitalisierung hat einen Höhepunkt erreicht. Nahezu alle Wirtschaftszweige reden von Veränderung, Transformation, Disruption und radikalem Wandel. Doch was sind die Voraussetzungen für diesen Wandel? Wie leiten wir ihn ein, wie messen wir ihn? Was sind die Folgen? Trigger!
    Auf der kommenden TYPO geht es um die Praxis des Veränderns, um Szenarien, um Vorbilder und Bewertung. Es geht um Big Data und um Personal Data. Um das digitale Zuhause. Wollen wir es überhaupt? Der gläserne Kunde: längst Realität. Doch die ersten Verbraucher verwischen ihre digitalen Spuren. Trigger!
    Auf allen Kanälen wird getriggert, mit menschlicher oder künstlicher Intelligenz. Beim Betrügen (Fake-News) und beim Entlarven (Fakten-Check). Bei der persönlichen Empfehlung und beim automatisierten Kaufvorschlag. Trigger ist Schlüsselreiz, Filterblase und Impuls.
    Die TYPO 2018 geht den Mechanismen der digitalen Transformation auf den Grund. Sie klärt die Rolle des Designs in diesem Prozess. Sie stellt Kompetenzen, Methoden und Werkzeuge in Frage. Wie wär’ es denn mal – nach Mobile First und AI First – mit Mensch zuerst? Verfolgen Sie die Debatte. In Berlin. Haus der Kulturen der Welt. 17. bis 19. Mai. Trigger!
    https://www.typotalks.com/berlin/de/

    Termindetails


    Designveranstaltungen

    1 Benutzer hat zugesagt

    • SarahW.

  • 27 April 2018     

    Die 24. Leipziger Typotage am 28. April 2018 inspirieren sich thematisch an der parallel im Museum für Druckkunst präsentierten Ausstellung »Pangramme«, die Schriftentwürfe junger Type Designer aus der ganzen Welt vereint. Darüber hinaus stehen 2018 gleich mehrere Jubiläen in Sachen Schriftgestaltung und Typografie an, der 550. Todestag von Johannes Gutenberg, der 250. Geburtstag von Justus Erich Walbaum, der 100. Geburtstag sowohl von Albert Kapr als auch von Hermann Zapf und last but not least der 90. Geburtstag von Adrian Frutiger. 

    Grund genug, den Blick auf Schrift damals, heute und in der Zukunft zu richten und sich mit Lehrkonzepten im Type Design sowie deren Wirkung auseinanderzusetzen. Welche Konzepte gab und gibt es? Wohin geht die Entwicklung und wozu überhaupt noch neue Schriften gestalten, angesichts der Fülle an Optionen, die bereits zur Verfügung stehen? Welche Trends zeichnen sich ab und was bewegt Gestalter heute, wenn sie neue Schriften zeichnen?
    http://www.typotage.de

    Termindetails


    Designveranstaltungen

    0 Benutzer haben zugesagt


  • 26 Mai 2018     

    Ohne Wurzeln keine Flügel. Dieser dreiteilige Kalligrafie-Kurs mit Tobias-David Albert baut von sich von einer Renaissance-Kursiven oder Italic über das Schreiben von englischer Schreibschrift bis hin zu amerikanischen Brushscript-Schriften auf. Alle drei Kurse sind so angelegt, dass sie auch ohne die Teilnahme an den anderen beiden möglich sind. 
     


     
    Das zweite Wochenende steht im Zeichen der Spitzfeder. Anglaise, Copperplate oder formalere Spitzfederkursiven werden in kleinen Formaten probiert. Es gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Qualitäten von Spitzfedern, Kronenfedern, Ellenbogenfedern u. a.. Dabei sind auch die unterschiedlichen Qualitäten vonTinten, Tuschen und Papieren wichtig. Die eleganten und zerbrechlichen Copperplate-Schriften verlangen eine hohe Kontrolle vom Schreiber und sind leichter verständlich durch die vorangegangene Basis der Breitfeder Kursiv.
     
    Weitere Infos und Anmeldung:
    https://pavillon-presse.de/de/script-expeditionen-von-kalligrafie-zu-handlettering-teil-2/

    Termindetails


    Designveranstaltungen

    1 Benutzer hat zugesagt

    • Ralf Herrmann
  • Anstehende Termine

    • 26 April 2018 16:00 Bis 18:00
      von behrens bis tschichold
      von bernhard bis bayer
      von hohlwein bis heartfield
      zur vorstellung des buches
      »design-pioniere.
      die erfindung der grafischen moderne«
      laden wir sie und ihre
      begleitung herzlich ein
      autor jens müller
      im gespräch
      mit dr. michael lailach
      und prof. bernard stein
      donnerstag, 26. april 2018
      18 – 20 uhr
      kunstbibliothek
      matthäikirchplatz 6
      berlin-tiergarten
      freier eintritt
       
      — — —
      eine veranstaltung der
      Kunstbibliothek – Staatliche Museen zu Berlin
      gemeinsam mit dem
      werkbund berlin
      — — —
      Bereits 1907 gestaltet Peter Behrens für die AEG das aus heutiger Perspektive weltweit erste integrale Corporate Design, das Drucksachen, Firmengebäude und Produkte miteinbezieht. In rasantem Tempo folgen weitere Innovationen: Lucian Bernhard revolutioniert das Plakat, Wilhelm Deffke und Karl Schulpig erfinden das moderne Logo, Herbert Bayer strukturiert am Bauhaus die grafische Formensprache um, Jan Tschichold regt die „Neue Typografie“ an, und John Heartfield entdeckt die Fotomontage als neues Mittel visueller Kommunikation. Sie alle sind Teil einer Aufbruchstimmung, die in Deutschland, und besonders in Berlin, in den ersten Jahrzehnten des Jahrhunderts blüht und an Kreativität und Pioniergeist weltweit ihresgleichen sucht. Inmitten politischer Umwälzungen und Unsicherheiten werden allerorts wagemutig neue Unternehmen aufgebaut, Markenprodukte halten Einzug in den Alltag der Menschen, und erste moderne Designstudios und Werbeagenturen werden gegründet.
      Die Machtergreifung der Nationalsozialisten bringt ab 1933 diesen kreativen Fortschritt zum Erliegen, viele der Pioniere wandern aus oder müssen sich entscheiden, wie sie mit den neuen politischen Verhältnissen umgehen. Erstaunlicherweise bricht nach dem kompletten Rückschlag durch den Zweiten Weltkrieg dennoch in der Nachkriegszeit wieder eine neue, richtungsweisende Ära des Grafikdesigns in Deutschland an.
      Neben ikonografischen Werken, die in höchster Qualität wiedergegeben werden, bietet dieser Band zahlreiche unveröffentlichte und vergessene Arbeiten aus allen Gestaltungsbereichen und präsentiert vierzehn Protagonisten, die den Beruf des modernen Grafikdesigners maßgeblich geprägt haben.
      — — —
      jens müller:
      design-pioniere. die erfindung der grafischen moderne
      callisto publishers, berlin
      400 seiten, über 1.000 abbildungen
      deutsch: isbn 978-3-9817539-3-6
      englisch: isbn 978-3-9817539-1-2
      weitere informationen:
      www.callisto-publishers.com
    • 27 April 2018 Bis 29 April 2018
      Die 24. Leipziger Typotage am 28. April 2018 inspirieren sich thematisch an der parallel im Museum für Druckkunst präsentierten Ausstellung »Pangramme«, die Schriftentwürfe junger Type Designer aus der ganzen Welt vereint. Darüber hinaus stehen 2018 gleich mehrere Jubiläen in Sachen Schriftgestaltung und Typografie an, der 550. Todestag von Johannes Gutenberg, der 250. Geburtstag von Justus Erich Walbaum, der 100. Geburtstag sowohl von Albert Kapr als auch von Hermann Zapf und last but not least der 90. Geburtstag von Adrian Frutiger. 

      Grund genug, den Blick auf Schrift damals, heute und in der Zukunft zu richten und sich mit Lehrkonzepten im Type Design sowie deren Wirkung auseinanderzusetzen. Welche Konzepte gab und gibt es? Wohin geht die Entwicklung und wozu überhaupt noch neue Schriften gestalten, angesichts der Fülle an Optionen, die bereits zur Verfügung stehen? Welche Trends zeichnen sich ab und was bewegt Gestalter heute, wenn sie neue Schriften zeichnen?
      http://www.typotage.de
    • 17 Mai 2018 Bis 19 Mai 2018
      Der Diskurs um die Digitalisierung hat einen Höhepunkt erreicht. Nahezu alle Wirtschaftszweige reden von Veränderung, Transformation, Disruption und radikalem Wandel. Doch was sind die Voraussetzungen für diesen Wandel? Wie leiten wir ihn ein, wie messen wir ihn? Was sind die Folgen? Trigger!
      Auf der kommenden TYPO geht es um die Praxis des Veränderns, um Szenarien, um Vorbilder und Bewertung. Es geht um Big Data und um Personal Data. Um das digitale Zuhause. Wollen wir es überhaupt? Der gläserne Kunde: längst Realität. Doch die ersten Verbraucher verwischen ihre digitalen Spuren. Trigger!
      Auf allen Kanälen wird getriggert, mit menschlicher oder künstlicher Intelligenz. Beim Betrügen (Fake-News) und beim Entlarven (Fakten-Check). Bei der persönlichen Empfehlung und beim automatisierten Kaufvorschlag. Trigger ist Schlüsselreiz, Filterblase und Impuls.
      Die TYPO 2018 geht den Mechanismen der digitalen Transformation auf den Grund. Sie klärt die Rolle des Designs in diesem Prozess. Sie stellt Kompetenzen, Methoden und Werkzeuge in Frage. Wie wär’ es denn mal – nach Mobile First und AI First – mit Mensch zuerst? Verfolgen Sie die Debatte. In Berlin. Haus der Kulturen der Welt. 17. bis 19. Mai. Trigger!
      https://www.typotalks.com/berlin/de/
    • 26 Mai 2018 Bis 27 Mai 2018
      Ohne Wurzeln keine Flügel. Dieser dreiteilige Kalligrafie-Kurs mit Tobias-David Albert baut von sich von einer Renaissance-Kursiven oder Italic über das Schreiben von englischer Schreibschrift bis hin zu amerikanischen Brushscript-Schriften auf. Alle drei Kurse sind so angelegt, dass sie auch ohne die Teilnahme an den anderen beiden möglich sind. 
       


       
      Das zweite Wochenende steht im Zeichen der Spitzfeder. Anglaise, Copperplate oder formalere Spitzfederkursiven werden in kleinen Formaten probiert. Es gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Qualitäten von Spitzfedern, Kronenfedern, Ellenbogenfedern u. a.. Dabei sind auch die unterschiedlichen Qualitäten vonTinten, Tuschen und Papieren wichtig. Die eleganten und zerbrechlichen Copperplate-Schriften verlangen eine hohe Kontrolle vom Schreiber und sind leichter verständlich durch die vorangegangene Basis der Breitfeder Kursiv.
       
      Weitere Infos und Anmeldung:
      https://pavillon-presse.de/de/script-expeditionen-von-kalligrafie-zu-handlettering-teil-2/
    • 06 Juli 2018 Bis 08 Juli 2018
      3-Tages vom 6. bis 8. Juli 2018 Materialen inklusive Sprache: Englisch Preis: 563,– Euro Maximal 10 Teilnehmer  
       
      Infos und Anmeldung: http://www.martinaflor.com/mf-lettering-seminar-2018/
       
×

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies.