Jump to content
Die Schriftmuster der Welt in einer Datenbank …

.dfont per fontlab neu generieren

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich arbeite zu Zeit an einem Online-Portfolio in Flash CS3 für eine Fotografin. Da alle Textinhalte dynamisch importiert werden, will ich dementsprechend auch nur einen Font miteinbetten. Zur Zeit benutze ich –- in kleinen Schriftgraden -- die Monaco, welche standardmäßig vom System (Leopard) aktiviert ist, weil gutes Hinting und auch im Nicht-Anti-Alias-Modus gut darstellbar. Darüber hinaus auch mit kyrillischen Zeichen ausgestattet. Jetzt ist mein Problem folgendes: ich benötige für eine Headline vier kyrillische Zeichen. Kann diese auch ansteuern über das (sehr schwerfällige) Font-Menü in Flash. Nur splittet Flash den Font auf in Monaco, Monaco CE und Monaco CY. Normalerweise könnte ich angeben, dass ich gerne bestimmte Zeichen mitexportieren möchte. Jetzt komme ich aber über den normalen Schnitt nicht an die osteuropäischen Zeichen. Nur wenn ich wieder umstelle auf Monaco CY. Dann bekomme ich aber keine Umlaute mehr.

Das ließ mich aber nicht lange überlegen, sondern bewegte mich dazu, den Monaco.dfont in Fontlab 5.02 zu öffnen, die benötigten Zeichen zu entnehmen und gegen andere normal lateinische Zeichen (z.B. {}, æ), welche ich in den Headlines nie gebrauchen werde, auszutauschen. Jetzt habe ich große Probleme, den Font wieder zu exportieren. Ich bin nicht unbedingt der Fontlab Profi. Bewusst ist mir, dass ich natürlich den Font neu bennnen muss. Aber wenn ich ohne große Voreinstellung diesen wieder als .dfont exportiere, kommt nicht gutes bei heraus. Es geht dabei einiges verloren, könnte man sagen.

Eigentlich brauch ich auch nicht mehr als 256 Zeichen. Weil weniger Zeichen, weniger Speicherbedarf. Wie kann ich also den Font so exportieren, dass die gesamten Informationen zum Kerning usw. erhalten bleiben?

t-0cf5990f8facaafd87dfa028041bffa7.png

Link zu diesem Kommentar

Und warum bettest du nicht die paar Zeichen aus dem CY-Font mit in das SWF ein und wechselst dann im Flash-Textfeld die Schriftart? Das geht sogar dynamisch.

Erscheint mir zumindest die einfachste Lösung.

Wenn du den Font in FontLab umbenennen willst, gib ihm einen neuen Family Name und drücke dann die beiden »Build Name«-Buttons. Das sollte im Prinzip reichen.

Ralf

Link zu diesem Kommentar

Danke für die Antwort. Hatte ich auch als Alternative im Kopf. Habe ich jetzt auch so gemacht. Dennoch müssen zwei Fonts bzw. die spezifischen Zeichen dieser eingebettet werden. Flash splittet nämlich den Font auf. Für die Übersicht im Menue gut. Nur muss ich jetzt Monaco und Monaco CY miteinbetten. Tut aber nicht weh.

Mit dem Export aus FontLab habe ich dennoch keinen Erfolg gehabt, am Naming scheint es nicht zu liegen. Es taucht irgendein Konflikt in Flash auf. Ich werde mir aber nochmal in Ruhe das Handbuch zur Brust nehmen.

Link zu diesem Kommentar

Naja, wie unterschiedliche Programme einen Fontmenü erzeugen ist ein komplexes Thema. Wenn ich das erkläre, bist du am Ende noch verwirrter als vorher. :wink:

Flash fällt da in der Creative Suite in der Tat leider aus dem Rahmen.

Wenn du einen Fontkoffer in FontLab öffnest, sollte direkt beim Öffnen schon ein Auswahlfenster kommen, welcher Font des Koffers geöffnet werden soll.

Ralf

Link zu diesem Kommentar

Einen Vortrag über Fontmenüs wäre an dieser Stelle auch zuviel des guten. Ich näher mich der Thematik mal, wenn ich Zeit und Luft habe. Interessieren würde mich schon, was da so vor sich geht. Auch gut zu wissen, dass es da keine Abhilfe in Flash gibt.

Wenn ich .dfont-Dateien öffne, habe ich leider kein Auswahlfenster, um einen spezifischen Font zu öffnen. Naja, ich grabe da noch ein bisschen. Ich krieg das schon hin.

Danke nochmal für die Tipps.

--

An dieser Stelle vielleicht noch eine paar Worte an Pachulke, um das andere Thema nicht unnötig zu strapazieren. Der RSS-Feed wird es zeigen.

Na ja, wenn ich mir das Avatar von Nitzki ansehe, ist es vielleicht auch besser, daß die Browser die Fenster nicht drehen können.

Don’t panic! Ich bin weder auf der RECHTEN Seite, noch trage ich Uniformen aus dem dritten Reich. Durch die Blume war gut.

Mitmachen will ich nicht, aber hinsichtlich einer florierenden Zeichenanarchie, einer Ent- und Umwertung, bin ich gespannt, wann die Symbolik des dritten Reiches einen neuen Chic erlebt. Dann durch die Eiche?!

Bei dem Begriff Gestaltung, der ebenfalls aus dem dritten Reich stammt, hat sich ja auch keiner aufgeregt. Oder? Heute haben alle nur Angst vor dem Begriff Design.

Mit besten Grüßen,

Nitzki

Link zu diesem Kommentar
Don’t panic!
Just could’nt resist it.

Wollte Dir nicht zu nahe treten, aber die Bemerkung hatte sich so im Diskussionsverlauf ergeben und es war auch wirklich die einzige Assoziation, die ich mit Deinem vorherigen Avatar verbinden konnte. Obwohl ich mir eigentlich hätte denken können, daß es nicht sein kann.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Das Typografie-Erklär- und Schaubuch – mit Tipps zur konkreten Umsetzung in Adobe InDesign
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.