Jump to content
Die Schriftmuster der Welt in einer Datenbank …

Linotype FEX, Migration Lion

Empfohlene Beiträge

Pygmalion

Bei der Migration meiner Schriften, Gruppen, Ordner von Snow Leopard nach Lion über Ablage > Lokales Backup > Erstellen … > ergibt sich bei mir ein Problem mit den Systemschriften.

Es werden zwar keine Systemschriften bei dieser Methode verschoben oder importiert, allerdings die Verknüpfungen im Programm. Anders kann ich mir nicht erklären, dass nach der Wiederherstllung des Backups unter Lion einige Systemschriften als fehlend gelistet werden.

Bei der Helvetica werden z.B. die dünnen Schnitte als fehlend angezeigt. Ich bin am verzweifeln!

bearbeitet von Pygmalion
Link zu diesem Kommentar

Ich meinte, wenn man auf Lion wechselt, muss man doch überhaupt nichts manuell »rüberholen«. Auf dem gleichen Rechner ist sowieso alles korrekt und bei einem neuen Rechner nimmt man den Migrationsassistent von OS X, der auch FEX komplett mit übernimmt.

Ansonsten wäre das wohl eine gute Frage für den FEX-Support. Das Problem dürfte da ja sicher bekannt sein. Kann mir gut vorstellen, dass die Systemfonts außerhalb des Benutzerordners nicht mit übernommen werden (können). Aber das müsstest du ja an den Pfaden leicht sehen können und dann manuell korrigieren können.

Link zu diesem Kommentar
Pygmalion

Lion läuft auf einem neuen Mac mini, deshalb wurde weder migriert noch drüber installiert.

Auch der Migrationsassiestent löst mein Problem leider nicht.

Was die Pfade angeht, genau hier liegt das Problem. Da ausschließlich Systemfonts betroffen sind, die sich ja teilweise bei Snow Leopard und Lion unterscheiden, lassen sich im FEX die Pfade leider nicht korrigieren!

Link zu diesem Kommentar

Dann schmeiß halt die Verknüpfungen zu den OS10.6-Systemfonts raus und/oder hole selbige aus den drei Fontordnern auf das andere System rüber.

Die Backup-Funktion ist eben genau das: eine Backup-Funktion. Sie ist nicht dazu da, deinen Fontbestand auf andere Systeme zu klonen und dabei auch neue und bestehende Systemfonts intelligent zusammenzufügen.

Link zu diesem Kommentar
Pygmalion

Klar könnte ich machen, nur werden dann eben im FEX nicht die vorhandenen Systemfonts (um die es ja eigentlich geht) repräsentiert.

Oder anders gesagt, wie kann ich den FEX veranlassen in System > Fonts erneut zu suchen?

Support von Linotype ist übrgens benachrichtigt!

Übrigens wird von Linotype genau mein Weg zur Migration im Handbuch vorgeschlagen …

Link zu diesem Kommentar

Oder anders gesagt, wie kann ich den FEX veranlassen in System > Fonts erneut zu suchen?

Das passiert automatisch Das heißt, was in den Systemfont-Ordnern drin ist, wird auch in FEX automatisch angezeigt. Im Zweifel mal Cache leeren lassen. Fehlenden Verknüpfungen kannst du im Prinzip bedenkenlos löschen.

Link zu diesem Kommentar
Tobiasm

Ralf hat es eigentlich schon sehr schön beschrieben, allerdings ist die Backup Funktion normalerweise schon dazu geeignet den Font-Bestand von einem System auf das andere zu klonen. Diese Funktion hat nun aber naturgemäß dann ihre Grenzen, wenn die Fonts und Informationen zwischen verschiedenen System-Versionen übertragen werden, die unterschiedliche System-Fonts haben (Apple hat da mit Lion so einiges umgeschmissen).

In diesem Fall hat der FEX noch weiterhin die Information in der Datenbank, dass einige bestimmte Fonts eigentlich im System vorhanden sein sollten, während die Fonts aber durch andere ersetzt oder komplett gestrichen wurden.

Die Lösung ist recht simpel:

Im Bereich "Konflikte" nach dem Konflikttyp "Importierte Fonts ohne zugehörige Dateien" suchen, die Fonts in der Ergebnisliste mit cmd-A auswählen und den Knopf "Ausgewählte Font(s) aus FontExplorer X Pro entfernen" drücken.

Gruss

Tobias

Link zu diesem Kommentar
Pygmalion

Klar, dies funktioniert, allerdings werden dann zwei vorhandene Schnitte der Helvetica (Light/Oblique) unter Lion im FEX nach wie vor nicht angezeigt oder referenziert.

Mir ist klar, dass dies keine Auswirkungen haben sollte, trotzdem treibt es mich in den Wahnsinn!

Edit: ;-)

bearbeitet von Pygmalion
Link zu diesem Kommentar

Wo sind die Schriften »vorhanden«? In den Fontordnern? In einem Programm? Wo kommen die her? Welches Format sollen die haben bzw. welchen kompletten Datei-Name/-Pfad.

Ich verstehe immer noch viel zu wenig, was du machst bzw. vorhast, um klare Antworten geben zu können.

P.S. Helvetica-Versionen und ihre Konflikte unter OS X sind ja ohnehin nochmal ein ganz eigenes Thema ...

Link zu diesem Kommentar
Pygmalion

Es geht ausschließlich um die System-Schriften. Diese sind bekanntlich im Ordner System > Library > Fonts zu finden.

Diese unterschieden sich teilweise zwischen Snow Leopard und Lion.

Die Helvetica ist im Format .dfont - vermutlich irgendein Container. In diesem befinden sich mehrere Schnitte der Helvetica, zumindest zeigt dies sowohl Schriftsammlung als auch FEX an. Sechs Schnitte um genau zu sein.

Nach dem Export auf SL und dem Import in Lion nach oben beschriebenen und absolut korrektem Verfahren, werden mir ab jetzt zwei Schnitte der Helvetica im FEX als fehlend angezeigt.

Link zu diesem Kommentar

Und wo ist jetzt nochmal das tatsächliche Problem? Die Fonts unter »System« solltest du sowieso nicht anrühren. Das sind sehr spezielle, in einem Container zusammengepackte Data-Fork-Fonts (dfont) mit jeder Menge Apple-eigener AAT-Features. Wie gut FEX damit umgehen kann, kann ich jetzt ohne näheres Testen nicht sagen.

Sind die Schriften denn z.B. in Textedit verfügbar? Hast du die Font-Caches inzwischen mal geleert? Zeigt die Schriftsammlung Konflikte zur Helvetica an?

Link zu diesem Kommentar
Pygmalion

Letzten Endes kein wirkliches Problem. Ausser vielleicht eines der Akribie. Ich denke, dass brauche ich hier keinem erklären oder? :zwinker

Da hier zwischenzeitlich der PM von Linotype mitliest.

Wie Ralf ja schon erwähnt hat, soll man prinzipiell die Systemschriften nicht anrühren. Sinnvoll wäre deshalb wenn bei einem lokalen Backup diese im FEX eben nicht referenziert werden würden, da dies letzten Endes ja redundant ist, und wie bei mir darüber hinaus Unstimmigkeiten bei einem Systemwechsel auftauchen können.

Andere Lösung wäre aus meiner Sicht, wenn man aus dem FEX den Systemordner erneut scannen könnte.

Im übrigen merkt sich der FEX nicht den Full-Screen-Mode unter Lion. :zwinker

Link zu diesem Kommentar
Gast bertel
… Andere Lösung wäre aus meiner Sicht, wenn man aus dem FEX den Systemordner erneut scannen könnte. …

Genau jenes wird dir doch beim ersten Öffnen von FEX angeboten, du musst es nur tun :-) Es geht natürlich auch nachher, einfach +O drücken und Library/Fonts auswählen.

bearbeitet von bertel
Link zu diesem Kommentar
Pygmalion

Ist richtig. Aber wie bereits mehrmals beschrieben ist dieses nach dem Import des lokalen Backups hinfällig und wird überschrieben.

Ich habe es zwischenzeitlich trotzdem geschafft und den besagten Font einfach aus dem System-Ordner in den FEX gezogen. Hätte ich auch gleich darauf kommen können!

Link zu diesem Kommentar
Tobiasm
Ich habe es zwischenzeitlich trotzdem geschafft und den besagten Font einfach aus dem System-Ordner in den FEX gezogen. Hätte ich auch gleich darauf kommen können!

Hehe :-). Sorry, da habe ich jetzt nicht dran gedacht, das zu erklären. Man wird vielleicht etwas betriebsblind, wenn man so nah am Produkt ist.

Aber noch einmal zur Klarstellung: Die Backupfunktion sammelt alles zusammen, was im FEX referenziert ist. Die geschützten Systemschriften werden dabei allerdings ausgelassen. Wie das Problem jetzt genau entstanden ist, ist aus der Ferne schwer zu sagen; es freut mich aber, dass es jetzt gelöst wurde.

Viel Spass noch mit dem FEX.

Link zu diesem Kommentar
Tobiasm

Na, da habe ich doch noch etwas vergessen:

Im übrigen merkt sich der FEX nicht den Full-Screen-Mode unter Lion

Wann und wie macht sich das genau bemerkbar?

Link zu diesem Kommentar
Pygmalion

Wäre schön, wenn sich der FEX denn Vollbildmodus "merken" könnte – d.h. bei einem Neustart des Programm/Systems bleibt die Fenstergrösse gleich oder er geht sofort in den Vollbildmodus wenn dies die zuletzt gewählte Fesnstergrösse war. Hoffe mich verständlich ausgedrückt zu haben!

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Unsere Partner

Entdecke hunderte Font-Sonderangebote.
Mit über 130.000 Fonts der größte Schriften-Shop im Internet.
FDI Type Foundry besuchen
Hier beginnt deine kreative Reise.
US-Import für Typografie.info. Jetzt bei uns bestellen.
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.