Jump to content
Postkarten-ABC zum Sammeln oder Verschenken …

Fontlab Anfänger

Empfohlene Beiträge

Guten Tag liebe Leute

Dies ist mein erster Forumseintrag und ich freue mich, hier zu sein.

Ich habe ein kleines Problem. Ich versuche mir seit kurzem FontLab beizubringen und gestehe

dass ich vorher noch nie etwas mit diesem Programm zu tun gehabt habe.

Bisher bin ich soweit, dass ich meinen existierenden Font im Fontlab aufgebaut habe.

Mein Problem aber ist (ich hoffe, es kamen nicht schon 1000 solcher Fragen, wenn ja, sorry):

In meinem Metrics Window kommt kein Leerschlag zum vorschein. Durch rechechieren hab ich

herausgefunden, dass ich den, logischerweise, auch definieren muss.

Auch weiss ich dass der Unicode dafür Unicode 0020 heisst, aber, so doof das klingt, ich weiss

leider nicht wo ich diesen Unicode «platzieren» muss.

Leider muss ich eingestehen dass meine Englischkentnisse eher beschränkt sind, aber mit

Übersetzungsprogrammen und Tutroials geht das ganze schon. Nur eben. Wenn man

keine Ahnung hat sind solche kleine Sachen verheerend.

Danke schön und einen schönen Tag

R.

Link zu diesem Kommentar

Ich hätte nocheinmal ein Anliegen.

Wenn ich meine Kerning Classes bilde und diese dann bearbeiten möchte übernimmt es meine

Korrekturen jediglich an diesem Buchstabenpaar, an dem ich die Korrektur auch vornehme.

Laut der Videoguide sollte es ja bei allen anderen kombinationen der gruppe das selbe machen.

also zb. Buchstaben zum Buchstaben T

ETE UTU FTF usw.

ich die korrektur mach ich zwischen linkem U und dem T, sprich sollte es doch die selbe Korrektur bei linken E zum T und dem linken F zum T machen oder hab ich da etwas falsch verstanden?

liebe Grüsse

R.

Link zu diesem Kommentar

Beim Kerning selbst musst du natürlich darauf achten, dass du immer nur die Ausgangsglyphen der Klasse unterschneidest.

Diese Einstellung wird allerdings nicht vollautomatisch für die anderen Buchstaben übernommen, da ja nicht für jedes Paar der Wert abgespeichert wird, sondern eben nur für die Klasse. Du musst im Kerning Assistant das Kern-Feature aktualisieren und dann im OpenType Panel die OpenType Feature kompilieren. Erst in diesem Schritt wird dann letztendlich das Klassen-Kerning in den Font »geschrieben«.

Link zu diesem Kommentar

Hallo zusammen.

Ich muss gestehen, dass ich grosse Mühe mit dem Verständniss des Kernings habe.

Natürlich weiss ich schon was Kearning ist aber ich verstehe den ganzen «Vorgang»

mit diesen Kerningpaaren einfach nicht. Ich habe mir für den Anfang 4 grobe Gruppen erstellt

und weiss jetzt ehrlich gesagt einfach nicht was ich machen muss...

Ich habe einen PrintScreen angehängt, auf diesem Stand bin ich nun und die ersten beiden

Wörter entsprechen in etwas der Art und Weise wie ich die Schrift kernen möchte.

Ist es vielleicht möglich dass mir jemand kurz und einfach die zusammenhänge und schritte

erklären könnte?

(natürlich habe ich die tutorials angeschaut und ich verstehe auch den Grund der Gruppen

aber ich verstehe die verschiedenen Arbeitsschritte einfach nicht).

Würde mich freuen.

Allen einen schönen Tag.

R.

Link zu diesem Kommentar

Ganz kurz, exemplarisch für die runden Buchstaben (und einer Klasse fürs "T"):

_rundR: D O' Q <-- Hier muss der Haken links(!) gesetzt werden – Klasse wirkt nur, wenn es der linke Teil des Zeichenpaars ist

_rundL: C G O' Q <-- Hier muss der Haken rechts(!) gesetzt werden – Klasse wirkt nur, wenn es der rechte Teil des Paares ist

_T: T' <-- hier können beide Haken gesetzt werden – Diese Klasse wirkt, egal ob das T links oder rechts in einem Paar steht

Das ' kennzeichnet den "Leitbuchstaben" der jeweiligen Klasse.

Achtung: jede Buchstabenseite darf nur ein einziges mal in den Klassen vorkommen! Sonst gelten zwei Klassen für die Seite, und es ist nicht mehr eindeutig, welcher Kerningwert angewendet werden soll ...

Wenn du jetzt das Kerning für die Kombination OT festlegst, gilt diese Festlegung auch für die Kombinationen DT und QT.

Legst du das Kerning für TO fest, gilt das auch für TC, TG und TQ.

Ob das wirklich funktioniert, siehst du vorerst nur im Metrik-Fenster! Schreibe also die Kombinationen TO TC TG TQ da rein, kerne das TO, und die anderen Paare müssten sich mitverändern.

Wenn das passt, musst du noch das machen, was Ralf schon geschrieben hat:

----------

Diese Einstellung wird allerdings nicht vollautomatisch für die anderen Buchstaben übernommen, da ja nicht für jedes Paar der Wert abgespeichert wird, sondern eben nur für die Klasse. Du musst im Kerning Assistant das Kern-Feature aktualisieren und dann im OpenType Panel die OpenType Feature kompilieren. Erst in diesem Schritt wird dann letztendlich das Klassen-Kerning in den Font »geschrieben«.

----------

Heißt: Das Kerning ist technisch gesehen ein Opentype-Positionierungs-Feature. Fontlab bietet dir nur eine praktische Methode an, die Werte alle festzulegen (statt den Positionierungscode von Hand schreiben zu müssen). Mit dem Kern-Feature-Aktualisieren lässt du Fontlab die Werte von seiner internen Verwaltung in das Opentype-KERN-Feature schreiben. Mit dem Kompilieren der Opentype-Features machst du dann alle Opentype-Features (unter anderem auch eben das KERN) zur Realität.

Jede Änderung am Kerning erfordert wieder die Aktualisierung und Generierung. Dafür gibt es Scripts, die das auf Knopfdruck erledigen ... Fontlab ist "Spezialistensoftware" und somit nicht in jedem Detail sehr nutzerfreundlich.

Eine der vielen möglichen Fallen, die einen verzweifeln lassen können: In manchen Fällen wird das KERN-pos-Feature nicht generiert, wenn du nicht mindestens ein Ersetzungs-Feature (sub-Feature) im Font hast. Der Einfachste Fall das zu machen ist, das Opentype-Liga-Feature zu erstellen, und dort "sub f l by fl;" einzutragen, also die Ligatur-Ersetzung für fl in Opentype zu programmieren.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Unser Typografie-Netzwerk

FDI Type Foundry besuchen
Die besten Typografie-Neuigkeiten aus aller Welt bequem per E-Mail erhalten.
Typography.guru – der englischsprachige Ableger von Typografie.info.
Die Datenbank der Schriftmuster der Welt.
Canapé – eine »gemütliche« Schriftfamilie von FDI Type.
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.