Jump to content

Neue Haas Grotesk vs. Neue Helvetica


Raumschall

Empfohlene Beiträge

Hallo werte Community,

da ich mir erstmalig in meinem Leben ein paar klassische Schriftschnitte kaufen will/muss wende ich mich mit ein paar Fragen an euch und bedanke mich schon einmal für die Beantwortung...

Grundsätzlich will ich die Schriften nicht-kommerziell verwenden.

(Bewerbungsschreiben, Einladungen, Präsentationen in der Uni und andere Dinge, bei denen man kein Geld verdient.)

Neue Helvetica erscheint mir sehr gut geeignet für seriöse, nicht-kreative Bewerbungen und Präsentationen.

(Klassisches, bekanntes Design, langweilig, aber solide.)

Allerdings bin ich ein großer Fan des flachen Striches beim großen R, was die Helvetica leider nicht hat.

Bei Linotype bin ich nun auf die Neue Haas Grotesk gestoßen:

http://www.linotype.com/de/6598/neuehaasgrotesk.html

Frage 1:

Die Neue Haas Grotesk hat ein alternatives R mit flachem Strich und ein alternatives a...

Ich verwende Word 2010 / PowerPoint 2010....

Wenn ich die Neue Haas Grotesk erwerben würde, wie kann ich denn dann das Alternativzeichen "R" und "a" schreiben?

ALT+Shift+R / ALT+a ?

Oder kann ich das in Word vielleicht sogar so einstellen, dass immer das alternative R verwendet wird? Das wäre super.

Wenn ich das alternative R immer umständlich machen muss, nehme ich lieber gleich "nur" die Neue Helvetica.

Frage 2:

Welche Serifen-Schrift passt denn zur Helvetica / Neue Haas Grotesk?

Mein erster Gedanke ist die Palatino Linotype, die ich sehr gelungen finde und bisher zur Myriad Pro kombiniere.

Frage 3:

Wenn ich eine Schrift bei Linotype erwerbe, steht ja immer dabei "5 Lizenzen".

Darf ich die Schriftdatei denn meinem jüngeren Bruder weitergeben, der sie ebenfalls für die Uni, Bewerbungen verwenden würde und im gleichen Haus wohnt?

Vielen Dank für eure Antworten und viele Grüße.

Link zu diesem Kommentar

Hallo Raumschall,

schau’ Dir mal folgende PDF an, ich glaube die bringt Licht ins dunkel:

http://issuu.com/fontshopsf/docs/helvetica

Die Neue Helvetica ist standardmäßig im Mac-Betriebssystem enthalten, meines Wissens nach ebenso die Baskerville (ebenso auf den alten Freehand-CDs von Macromedia), welche ich mir auch noch als gute »Kombiserife« vorstellen könnte.

Diese Variante würde schon mal Deinen Geldbeutel schonen. Kauf’ Dir lieber ein paar eigenständigere Fonts/Familien, welche noch nicht so abgenutzt sind (siehe Interview: »Helvetica is played out«, Erik Spiekermann).

Wenn Du die Fonts »nur« für diese Zwecke benötigst, gäbe es da auch eine Handvoll kostenlose Schriftfamilien, die hervorragend miteinander harmonieren. Diese haben aber mit der Helvetica formal weniger gemein:

· Droid Sans/Serif

· PT Sans/Serif

· Dejavu Fonts

Was den gewünschten Support der Opentype Features bei MS Office angeht, mache ich Dir weniger Hoffnung. Siehe diesen Fontblog-Kommentar von mir.

Trotzdem, frohes Schaffen!

Link zu diesem Kommentar

Die alternativen Buchstaben sind wahrscheinlich über Stilsätze verfügbar. Du kannst also beispielsweise in Deiner Formatvorlage einstellen, daß der entsprechende Stilsatz benutzt werden soll, dann werden immer die in diesem Stilsatz definierten alternativen Buchstaben verwendet. Siehe: http://www.typografie.info/2/content.php/172-OpenType-in-Word-2010-und-2011-erklaert

Zur Helvetica als klassizistische Grotesk passen vorzüglich klassizistische Antiqua-Schriften wie beispielsweise die Modern Extended oder die Walbaum (von Storm), aber auch Verwandte wie die Century Schoolbook.

Wie schon gesagt worden ist, ist die Helvetica eine ziemlich viel benutzte Schrift, die deshalb recht langweilig wirkt. Spannender sind folgende Schriften, die der Helvetica mehr oder weniger ähneln – und zum größten Teil ein gerades R-Bein haben:

Fakt http://www.ourtype.com

Graphik http://commercialtype.com/typefaces/graphik

FF Dagny http://www.fontfont.com/fonts/dagny

Metric/Calibre http://www.typografie.info/2/showthread.php/24693-Klim-Metric-Calibre

Akzidenz Grotesk http://new.myfonts.com/fonts/linotype/basic-commercial-lt/

Figgins Sans http://new.myfonts.com/fonts/shinn/figgins-sans/

Armitage http://new.myfonts.com/fonts/dunwich/armitage/

Folio http://new.myfonts.com/fonts/linotype/folio/

Venus http://new.myfonts.com/fonts/urw/venus/

Aperçu http://www.colophon-foundry.org/fonts/apercu/about-font

GT Walsheim http://www.grillitype.com/typefaces/walsheim

Link zu diesem Kommentar

noch ein paar andere klassiker mit flachen R-Bein:

avenir

franklin gothic

basic commercial

news gothic

vectora

*alle schriften verfügen über mehrere schriftschnitte

Link zu diesem Kommentar

Vielen Dank euch dreien für die umfangreichen Links.

http://issuu.com/fontshopsf/docs/helvetica

war schon mal ein guter Einstieg für mich in das Thema.

http://www.typografie.info/2/content.php/172-OpenType-in-Word-2010-und-2011-erklaert

Ich vermute , dass das alternative R und a der Neue Haas Grotesk dann über die StilSets in Word zugänglich sind.

(Zur Not hätte ich sogar auch Adobe inDesign.)

Schade, dass die Neue Haas Grotesk um einiges teurer ist. Ich könnte sie mir gut als meine Hausschrift für technische/wissenschaftliche Präsentationen vorstellen. Da ich mir auch zwei Futura-Schnitte holen will, muss ich ein bisschen sparen und könnte dann wohl auch nur zwei Schnitte der Neuen Haas nehmen.

Sonst erklärt mich meine Freundin für verrückt.

Bei den freien (kostenlosen) Fonts habe ich mich schon ein wenig durchgeklickt und werde ein paar durchprobieren.

Mein Interesse geweckt haben auch die Armitage mit dem großen E, das in der Mitte kürzer ist

sowie die Avenir, die runde i-Tüpfelchen und Punkte hat und die freundlicheren c und e.

Bleibt noch Frage 3, wobei die auch nicht so wichtig ist:

Kann ich Schriftdateien an Familien-Personen (Freundin, Bruder) weitergeben?

Viele Grüße

Link zu diesem Kommentar

schriften weitergeben ist eigentlich nicht erlaubt,

bei den freefonts sicher weniger das problem, bei kauffonts

müsstest du dir jeweils mal die lizenzen dazu durchlesen.

es gibt beispielweise auch anbieter die das einbetten in pdf-file

verbieten.

wenn du magst kannst du auch mal einen blick auf die national werfen.

diese ist ziemlich gut ausgebaut, hat

beide R-formen und ebenfalls einen runden i-punkt. ich arbeite täglich

mit ihr, sie ist sozusagen mein helvetica/arial-ersatz, preislich ist sie

um einiges attraktiver als die neue hass grotesk, denn hier zahlt man IMHO mehr

für den namen, als den font. knapp 15 euro kostet der einzelschnitt der national,

wenn du die komplette familie nimmst.

die haas grotesk hat zudem auch keine echte italic und die unterschiede zur helvetica sind so

marginal das es ein leihe diese kaum wahrnehmen wird, vorallem in textgrößen.

ich sags mal so, der font ist eher was für font-fetischisten die zuviel geld haben ;)

und wie gesagt, ließ dir unbedingt mal die linotype lizenzen durch, da gibt es doch einige

einschränkungen. weitergeben ist aber bei keinem anbieter erlaubt, wobei die frage immer

ist ... wie gibts du den font weiter.

die national kannst du mit der standard-lizenz auf 3 rechnern einsetzten, bei linotype dafür

auf 5.

Link zu diesem Kommentar

Diskutiere mit …

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, melde dich an, um von deinem Account aus zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss von einem Moderator zunächst freigeschaltet werden.

Gast
Auf dieses Thema antworten ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

<p>Unterstütze Typografie.info und erhalte diese exklusive Schrift im Gegenzug.</p>
<p>Unterstütze Typografie.info und erhalte diese exklusive Schrift im Gegenzug.</p>
<p>Unterstütze Typografie.info und erhalte diese exklusive Schrift im Gegenzug.</p>
<p>Unterstütze Typografie.info und erhalte diese exklusive Schrift im Gegenzug.</p>
<p>Unterstütze Typografie.info und erhalte diese exklusive Schrift im Gegenzug.</p>
<p>Unterstütze Typografie.info und erhalte diese exklusive Schrift im Gegenzug.</p>
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung