Jump to content
Registriere dich bei Typografie.info und schalte sofort alle Mitgliederfunktionen (einschließlich des Download-Portals) frei …

System 10.7.: Problem mit Schriftenaktivierung

Empfohlene Beiträge

luli

Hallo zusammen,

seit gestern habe ich einen iMac (mit dem System 10.7.)

Mit dem Programm Schriftensammlung lassen sich nur wenige Schriften laden, dann schmiert dieses Programm ab.

Deshalb bin ich zu meinem gängigen Schriftenverwaltungsprogramm “Linotype Font Explorer X (Version 1.2.3) ” zurück und wollten damit die Schriften wie gewohnt laden.

Hier ist jetzt aber das Problem, dass viele Schriften, die früher problemlos funkionierten, sich nicht mehr laden lassen.

Also auch ganz klassische schriften wie z.b. Frutiger LT oder Helvetica.

Es kommt die Fehlermeldung: nicht kompatibel mit Mac OS X.

Warum ist das so und was verwendet Ihr für ein Schriftenverwaltungsprogamm in Verbingung mit dem System 10.7.?

Viele Grüße

Andrea

Link zu diesem Kommentar

Wo kommen die Schriften her? Hast du die irgendwie auf den neuen Rechner rüberkopiert? Eventuell wurden sie dabei beschädigt.

http://www.typografie.info/2/wiki.php?title=Warum_hat_eine_Fontdatei_manchmal_Null_Kilobyte

Die Schriftsammlung hat in der Tat nach wie vor Stabilitätsprobleme. Prinzipiell funktioniert sie aber. Vielleicht mal den Font-Cache löschen und wirklich fehlerhafte Schriften ausmustern und Konflikte auflösen.

http://www.typografie.info/2/content.php/170-Tipps-zum-Loeschen-des-Font-Caches

Link zu diesem Kommentar
luli

Hi Ralf,

die klassischen Schriften wie z.B. die Frutiger sind direkt gekauft bei Linotype.

Also nichts "zusammengekruschteltes". Ich finde es nur komisch, dass die Schriften alle problemlos auf dem System 10.5.8 gelaufen sind. Was ist beim System 10.7. anders?

Viele Grüße

Andrea

Link zu diesem Kommentar

Da hast du die Frage falsch verstanden. Es klingt als hättest du einen neuen Rechner und nicht einen bestehenden direkt aktualisiert. Ist das so? Und wenn ja? Wie sind die Schriften von dem alten auf den neuen gekommen?

Link zu diesem Kommentar
luli

Oha, sorry, vor lauter Verwirrung. Du hast Recht.

Ich habe einen völlig neuen Rechner bekommen.

Alle Schriften liegen auf dem Server. Die einzelnen Mitarbeiter kopieren sich die Schriften, die sie benötigen auf Ihre eigene Festplatt und laden von dort aus dann die Schriften in den Font Explorer. Das ist dann der Vorgang, den du vorhin meintest? Die Geschichte mit dem Kopieren von Schriften??

Link zu diesem Kommentar

Okay. Dann wissen wir schon etwas mehr. (Wenn auch nicht, was das für Server sind. File-Server? FTP-Server? Reine Mac-Umgebung oder gemischt?)

Jetzt müssten wir noch klären, welche Fontformate die problematischen Schriften haben. Was haben die für eine Datei-Endung?

Prinzipiell hat sich bei der Font-Unterstützung zwischen 10.7 und den Vorgängerversionen nämlich nichts geändert. Das Problem muss wonders liegen.

Link zu diesem Kommentar
Gast bertel

Ich hab schon von alten PostScript-Schriften gelesen, die bis 10.6 prima funktioniert haben, seit 10.7 aber nicht mehr. Hab aber leider keine Lösung dazu. Könnte das auch deine nicht-funktionierenden zutreffen?

Link zu diesem Kommentar
luli

Ohje, jetzt fragst du mich was mit dem Server.

Das ist der Server, auf den wir Mitarbeiter alle Zugriff haben. Wie genau das Dingens heißt, weiß ich nicht. Dafür habe ich meine zuständigen Systemkollegen :-)

Die Schrift, die sich im System 10.7. nicht laden lässt, ist eine Post Script Schrift. Diese Schrift konnte aber im System 10.5.8. ohne Problem geladen werden.

Heute Mittag kommt mein Systemkollege. Vielleicht kann ich den noch mit ins Boot nehmen, mit dir zu schreiben. Er ist mit den Technikangelegenheiten mehr involviert als ich.

Link zu diesem Kommentar

»PostScript-Schrift« ist natürlich keine Format-Beschreibung, sondern nur ein Hinweis auf die Art der Umrisslinien.

Die Informationen sind alle sehr vage, aber es klingt mir trotzdem alles nach dem oben schon verlinkten Null-Kilobyte-Phänomen. Du kannst .OTF, .TTF, .DFONT usw. beliebig auf externe Datenträgen und zurück spielen – nicht jedoch alte Type1-Fonts von MacOS Classic. Diese werden dabei zerstört. Ist die kaputte Datei einmal auf deinem (neuen) Mac ist da nix mehr zu retten. Sie muss auf dem Ausgangsrechner Mac-tauglich komprimiert und auf dem Zielrechner ausgepackt werden – oder aber sie werden in einer reinen Mac-OS-X-Umgebung übertragen (z.B. im Rahmen einen OSX-Datenmigration).

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Monat später...
cosygraph

Moin, moin,

der FontExplorer 1.2.3 war eine kostenlose Version und wird seit Jahren nicht mehr weiterentwickelt – die aktuelle Version FEX 3.x ist für Lion geeignet und damit werden auch alte PS T1 Schriften (im StandardLayout) auf 10.7 funktionieren

LG - ks

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Unsere Partner

Entdecke hunderte Font-Sonderangebote.
Hier beginnt deine kreative Reise.
FDI Type Foundry besuchen
Mit über 130.000 Fonts der größte Schriften-Shop im Internet.
Jetzt die »Hot New Fonts« bei MyFonts durchstöbern.
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.