Jump to content
Die besten Typografie-Links bequem per E-Mail erhalten.

Font Wanted - Dead or alive - Reward: 10'000$

Zur besten Antwort springen Gelöst von Pachulke,

Empfohlene Beiträge

YoshiHimself

Hallo zusammen :)

Ich bin auf der Suche nach etwas, dass - wie ich glaube - eine Groteskschrift mit Serifen ist. Mir ist natürlich bewusst, dass das ein Widerspruch ist, allerdings wüsste ich nicht wie ich das sonst nennen sollte.

Kleines Beispiel:

cm5og.png

Also; wie nennen sich solche Schriften? Habt ihr Beispiele? Für was werden solche Schriften verwendet? usw. usf.

Würde mich sehr interessieren :)

Danke für alle Antworten!

Link zu diesem Kommentar
  • Beste Antwort
Pachulke

Ein Synonym für die »serifenbetonte Linearantiqua« ist »Egyptienne«, vielleicht hilft Dir der Begriff, falls Du eine Suchmaschine ankurbeln willst. Ich begnüge mich für diese wertvolle Ergänzung mit einem Viertel der ausgelobten Summe.

Link zu diesem Kommentar
ThierryM

könnte es sein, dass du serifenlose mit geringem strichstärkenkontrast assoziierst? solche schriften werden im englischen auch als ›monolinear‹ bezeichnet. hier ein beispiel:

eine antiqua mit serifen weist dagegen oft einen deutlicheren strichstärkenkontrast auf:

(mono)linearität ist allerdings kein zwingendes kriterium für eine sans, auch wenn es häufig auftritt. hier ein (klassisches) gegenbeispiel:

so etwas bezeichnet man im englischen bisweilen als ›stressed sans‹ (= dynamische grotesk?).

›serifenbetonte linearantiqua‹ ist, wie ralf schon schrieb, ein genauer begriff für das gegenteil, wobei mir ›serifenbetont‹ übertrieben vorkommt. ›serifenbehaftet‹ würde genügen, da es bei (fast) konstanter strichstärke auf der hand liegt, dass die serifen auch diese stärke aufweisen – und zwar nicht zwangsläufig, um sie noch zu betonen, sondern weil es sonst scheiße aussähe. eine kontrastlose schrift mit serifen à la garamond kann ich mir spontan nur als spielerei vorstellen und nicht als genrebegründende variation. ›slab serif‹ und ›egyptienne‹ sind übrigens begrifflich etwas weiter gefasst als ›serifenbetonte linearantiqua‹. blockartige serifen sind mit strichstärkenvariation nämlich durchaus vereinbar, siehe:

das beispiel, das du gezeigt hast, ist der thin-schnitt der ff unit, einer slab mit dynamischer oder auch humanistischer anlage, die, wie man in den anderen schnitten besser sehen kann, strichstärkenkontrast hat und deren serifen auch keine rechteckigen blöcke, sondern leicht angeschrägt sind. da gibt’s extremere beispiele:

Link zu diesem Kommentar
YoshiHimself

Egyptienne war der Begriff, nach dem ich gesucht habe.

Danke für die hilfreichen und interessanten Antworten :)

@Pachulke

Ich meinte eigentlich 10 Dollar - hab wohl das Komma vergessen. Aber wenn du gerne die 600 Km die uns trennen überwindest, bin ich selbstverständlich bereit dir dein wohlverdientes Geld auszuzahlen - allerdings nur in Monopoly-Münzen...

Link zu diesem Kommentar
Pachulke

Du willst wertvolles Spielgeld zum Einsatz bringen, wenn Du Dich mit Bernankes billigen Papier-Dollars aus der Affaire ziehen könntest? :-o

Link zu diesem Kommentar
YoshiHimself

Stimmt! Bei Monopoly gibt es ja nicht mal Münzen.

Weist du was... ich geb' dir einfach einen Kaffee aus, wenn du mal in Bern bist :)

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Unsere Partner

FDI Type Foundry besuchen
Mit über 130.000 Fonts der größte Schriften-Shop im Internet.
Entdecke hunderte Font-Sonderangebote.
Hier beginnt deine kreative Reise.
Krimhilde: Gebrochene Schrift trifft auf geometrische Grotesk
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.