Jump to content
Unsere freundliche Community freut sich auf deine Fragen …

Zahlen in englischen Fachbüchern

Empfohlene Beiträge

Stevo

Liebe Spezialisten, besonders aus der internationalen naturwissenschaftlichen Ecke:

Eine der Monographien aus der wissenschaftlichen Einrichtung, an der ich arbeite, soll in englischsprachiger Version publiziert werden.

Wie ist es da üblich, die Zahlen zu setzen (Ausschreiben vs. Ziffern)? Gibt es feste Regeln für Bücher / Monographien, die evtl. von denen, an die sich Zeitschriften halten, abweichen? In den einschlägigen Zeitschriften erkenne ich keine durchgehende Regelung, auch die Hinweise für Autoren sind von Zeitschrift zu Zeitschrift genau in dieser Hinsicht uneinheitlich.

Also: Wie ist es korrekt?

 

Danke...

Link zu diesem Kommentar
Wrzlprmft

Mir ist nichts bekannt und ich bezweifle stark, dass es hier eine allgemein akzeptierte Regel gibt, die gerade den Spezialfall wissenschaftlicher Texte sinnvoll erfasst.

Ich würde es wie im Deutschen halten und stark auf den Kontext achten. Als grobe Daumenregel halte ich es mit Folgendem:

  • Natürliche Zahlen ausschreiben, wenn sie zwölf oder kleiner sind: »Seien a und b zwei Elemente der Menge X.« Aber: »Die Probe wurde 5 Stunden gekühlt.« (reelle Zahl)
  • Alles andere in Ziffern schreiben.
  • Zahlen immer ausschreiben, wenn sie Teil eines Aufzählungssystems sind: »Abbildung 5«
  • Schreibweisen nicht mischen: »Fahrzeuge mit 6 bis 23 Sitzen.«
Siehe auch: hier und hier.
Link zu diesem Kommentar
StephanB

Hallo,

 

ich würde generell Messergebnisse bzw. Angaben mit einer Maßeinheit (sofern nicht sowieso Nachkommastellen angegeben sind) als Ziffern schreiben: 5 mL, 1 mol/L, 3 eV

 

Bei abzählbaren »Dingen« würde ich die Zahl hingegen ausschreiben sofern sie nicht zu groß wird: Angegeben ist das arithmetische Mittel von jeweils drei Einzelbestimmungen.

 

Innerhalb von Formeln oder feststehenden Begriffen/Abkürzungen ausschließlich Ziffern: H2O, 4-DMAP, Cu3p3/2 , y = 2x3–5x

 

Daher finde ich in bestimmten Fällen eine Mischschreibweise innerhalb eines Satzes sinnvoll bzw. notwendig: Das N1s Spektrum freier Porphyrin-Basen besteht aus zwei Signalen gleicher Intensität, deren Energiedifferenz etwa 2 eV beträgt.

 

Gruß Stephan

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar
Wrzlprmft

Daher finde ich in bestimmten Fällen eine Mischschreibweise innerhalb eines Satzes sinnvoll bzw. notwendig: Das N1s Spektrum freier Porphyrin-Basen besteht aus zwei Signalen gleicher Intensität, deren Energiedifferenz etwa 2 eV beträgt.

Nur zur Klarstellung: Mit »Mischen« meine ich das Mischen von Schreibweisen für Zahlen an äquivalenter Stelle (siehe mein Beispiel).
Link zu diesem Kommentar
Stevo

Vielen Dank soweit, besonders für die Links. Eine einheitliche Autorität aus dem englischsprachigen Sprachraum scheint nicht zu finden zu sein.

Im Deutschen habe ich keine Probleme, nur mit den Lese- (und Schreib-) gewohnheiten englischer Muttersprachler kenne ich mich nicht aus.

Exildeutsche im Forum?

Link zu diesem Kommentar
Þorsten

Exildeutsche im Forum?

Na gut, wenn du mich (uns?) so direkt ansprichst! :huhu:

 

Einheitliche (landes- bzw. gar sprachgemeinschaftsweite) Regeln gibt es da nicht. Verlage richten sich in vielen Fällen nach sog. style guides, von denen es aber mehrere gibt, alle mit mehr oder weniger leicht voneinander abweichenden Empfehlungen. Selbst innerhalb eines Fachgebiets verwenden verschiedene Journals gern verschiedene style guides. Wenn auf der Website des Verlags oder des Journals nichts steht, bleibt dir nichts anderes übrig als zu fragen.

 

Gibt es keine diesbezüglichen Vorgaben, würde ich es genau so machen wie in den vorigen Beiträgen empfohlen. Falsch ist keiner der gegebenen Ratschläge – und wenn nichts anderes vorgegeben ist, sind sie eben richtig.

Link zu diesem Kommentar
Phoibos

Der Style-Guide der Universität Oxford: http://www.ox.ac.uk/public_affairs/services_and_resources/style_guide/

Selbiges von der Harvard Universität: http://www.swinburne.edu.au/lib/studyhelp/harvard_style.html

 

Es gibt natürlich noch gewisse Abweichungen zwischen einzelnen Fachbereichen und die Verleger pflegen auch noch einen eigenen Stil, doch letztlich ist das wichtigste Konsistenz. 

Link zu diesem Kommentar
  • 4 Wochen später...

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Unsere Partner

Great Design Assets Just Got Affordable
Hier beginnt deine kreative Reise.
Curated Quality Fonts from I Love Typography
Mit über 130.000 Fonts der größte Schriften-Shop im Internet.
FDI Type Foundry besuchen
Schriftlizenzierung, einfach gemacht.
Pavillon Gotisch: exklusiv erhältlich für Unterstützer von Typografie.info oder der Pavillon-Presse.
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.